Archiv für die Kategorie ‘Schweinestaaten’

Vorgestern war Mr.President bei den Saudis und gebärdete sich als Friedensapostel. Wie er das machen will, ist sein Geheimnis. 

Ivanka fädelte ein Millionengeschäft für ihren Luxusquatsch ein, und nebenbei wurde mit den Wüstensöhnen noch ein Waffendeal über 150.Milliarden Dollar ausgehandelt. Oder waren’s Euro? Egal, auf jeden Fall: Frieden schaffen mit immer mehr Waffen.

Was die Saudis mit den Waffen machen ist deren Sache, hieß es.

Dass der IS zum größten Teil aus Saudi-Arabien finanziert wird, scheint egal.“Deal“ heißt das Stichwort. Seinen Anhängern ist das wurscht, es geht um Arbeitsplätze und mit diesem Totschlagargument lässt sich alles rechtfertigen. Tausende Zivilisten und nicht zuletzt  amerikanische Soldaten werden schlussendlich mit amerikanischen Waffen vom Erzfeind getötet werden.

„Erst kommt das Fressen und dann die Moral“, heißt es so treffend in Berthold Brechts Dreigroschenoper.

Und nun sprengt so ein verdammter IS-Drecksack 22 Kinder in die Luft und veletzt unzählige. Beim treuesten Verbündeten der USA in Europa. Auf diese perfide Art bedankt sich der IS (oder einer seiner geisteskranken Gefolgsleute) für die Waffenlieferungen durch die saudische Hintertür. 

Ich bin ein bisschen über mich selbst entsetzt, weil mich das Geschehene eben so wenig entsetzt. Hat man sich dran gewöhnt, oder ist das Selbstschutz? Ich glaube es ist Zweiteres, denn angesichts der ungezählten Opfer im nahen Osten (ja, auch dort sterben unschuldige Kinder, und zwar tagtäglich) und anderen Kriegsschauplätzen hat man 2 Alternativen : Entweder man stumpft ab, oder man wird verrückt. 

Bislang habe ich es vermutet, jetzt bin ich sicher: Die Menschheit ist vollkommen verrückt geworden. Gierig, rücksichtslos, amoralisch und egoistisch. Das war vielleicht schon immer so, allerdings mit dem Unterschied, dass wir heute dank unserer „Intelligenz“ in der Lage sind, den ganzen Planeten zu zerstören.

Eigentlich haben wir als Spezies das Überleben nicht verdient. Selbst die Friedfertigen unter uns vergessen meist, dass unser relativer Wohlstand mit dem Elend von Abermillionen Geknechteten und Ausgebeuteten finanziert wird. „Eichstättweltweit“ hat dazu einen schönen Aufsatz am Beispiel Lateinamerikas geschrieben. Hier der Link, falls es jemanden interessiert. 

Morgen wird Donald beim Papst vorstellig. Ich hoffe, der zeigt Eier und erzählt dieser unerträglichen Schießbudenfigur etwas von christlichen Werten. Wird aber nix nützen. Das wird an seiner Dreiwetter-Taft gestärkten Frisur abperlen.

solange diese Drecksäcke nur sich selbst in die Hölle sprengen. Gut, ihre Gesinnungsgenossen dürfen sie gern mitnehmen, ebenso Massenmörder vom Schlage eines Assad. Wieder hat so ein „Gotteskrieger“ zugeschlagen, diesmal in Stockholm. By the way: Ich frage mich, was wohl Gott (so es ihn denn gibt) zu diesem Missbrauch seines Namens sagt? Vermutlich „Scheiß-Religionen! Wozu habe ich diesen Vollidioten eigentlich die Gebote gegeben? Da steht nichts von, „Du sollst Deinen Nächsten in die Luft sprengen oder mit einem LKW plattwalzen.“

Nun las ich heute einen Rechtfertigungsversuch mit dem Tenor:“ Der Westen hat es nicht anders verdient, im nahen Osten, Afrika und anderswo würden ja schließlich auch Unschuldige sterben“ 

Stimmt. Und gern dürfen die Sprengstoffgürtelträger auch die Schweine mit in die Hölle nehmen, die die Gewaltherrscher dieser Welt mit Waffen beliefern. Immer zu, mein Mitleid hält sich in engen Grenzen.

Aber glaubt auch nur einer dieser religiös verblendeten Idioten, durch einen LKW, der eine blutige Schneise durch eine westliche Metropole schlägt, würde auch nur ein einziges unschuldiges Opfer in Syrien wieder lebendig? Im Gegenteil, die Hassspirale dreht sich weiter, die braunen Rattenfänger reiben sich die Hände. Populisten weltweit jubeln, Europa löst sich auf und Merkel ist an allem schuld. 

Trump rüstet gegen Assad, also gegen Putin und es wird immer schwieriger nachzuvollziehen, wer wen warum killt. Irgendwie alle gegen den IS, aber irgendwie auch alle gegeneinander. Ich bin verwirrt, ob dieser Konfusion.

Ich sollte es aufgeben. Die Welt leidet an akutem Selbstzerstörungstrieb. Man wartet eigentlich nur noch auf den ganz großen Knall. 

Putin, Trump, Erdogan. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, über Kim Jong-un aus Mordkorea oder Robert Mugabe aus Zimbabwe. Letztere sehe ich eher als geringere Gefahr für den Weltfrieden, Mugabe (92) wird ohnehin bald den Weg alles Irdischen gehen und Kim (~150kg) wird hoffentlich zeitnah an seiner Fettleibigkeit krepieren.

Die Ersteren sind ein Hinweis auf unser Erbe aus grauer Vorzeit, als die Brutalsten und Stärksten fälschlicherweise auch für die Kĺügsten gehalten wurden. Der Steinzeitmensch in uns (oder wenigstens in sehr vielen von uns) braucht offenbar einen Führer. Wer laut genug brüllt gewinnt. Im Moment bezichtigt der Tyrann Erdogan den Tyrannen Assad der Tyrannei und da der Tyrann Putin den Tyrannen Assad unterstützt, droht militärisches Ungemach. Und die Untertanen der Tyrannen jubeln. (Sofern sie nicht intellektuelle  Liberale, Ungläubige oder Schwule sind) Wir kennen das ja aus unserer eigenen Geschichte. Da schoss dem teutschen Mädel auch die Milch ein, wenn sie des Führers ansichtig wurde. Und die deutschen Jungs (flink wie die Windhunde, hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder) fühlten sich als die Krone der Schöpfung  (sofern ein Ariernachweis vorlag) Ähnlich ist der Personenkult in Russland, der Türkei und in den Teilen der USA, in denen man(n) gern weiße Kapuzengewänder trägt und „Hail Trump“grölt. Warum ausgerechnet ein Multimillardär sich um die Belange der Abgehängten kümmern sollte, bleibt mir ein Rätsel. Warum Russlands Jugend Putin vergöttert? Ich weiß es net….Die haben 19 Millionen Quadratkilometer Landfläche, mehr als doppelt so viel wie das zweitgrößte Land. Wiekann man denn da derartige nationalistische Minderwertigkeitskomplexe haben?

Alle wollen ihre Heimat größer machen, da wird’s eng werden für die Nachbarstaaten. Polen kann davon ein Lied singen. Und Deutschland? Da hat man zwar die AfD und die Pegida, aber mit einem vorbestraften Bachmann (Körperverletzung, Diebstahl, Einbruch, Drogenhandel) ist kein Staat zu machen. Gottseidank. Und Höcke? Nicht sexy genug. Gottseidank. Gaulei…äh, Gauland? Zu alt. Gottseidank. Österreich ist auch mal wieder auf dem rechten Weg, aber deren bislang einziger Führer konnte nur als Exportartikel in Deutschland reüssieren. (Naja….1000 Jahre hielt das dann doch nicht)

 Storch und Petry können bei einem Schwanzvergleich sowieso nicht mitmachen, bei Marine Le Pen bin ich mir da nicht so sicher.:) 

After all: Es kommt nix Gutes auf uns zu.

Ich sag‘ mal so: Ich schau‘ mir das Affentheater interessiert an, ich befinde mich ohnehin im Schlußviertel meiner Lebensspanne und habe alles mitgenommen, was mitzunehmen war. Ich hab‘ dagegen angeschrieben, demonstriert und was sonst noch im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung möglich war. Es hat nichts, aber auch garnix genutzt!

Nach mir die Sintflut.

„Reichsbürger erschießt Polizisten“ Mit dieser Schlagzeile wurde ich heute geweckt. Wer diese Leute immer noch länger als harmlose Spinner abtut, hat (buchstäblich) den Schuss nicht gehört. Da rennen Bekloppte rum, die mitnichten nur Chemtrails beobachten und Alumützen tragen. Liest man die Kommentare dazu, wird einem schlecht. Da wird relativiert und gerechtfertigt. Wenn ich den Kommentatoren in einem Recht geben muss dann darin, dass die Statistiken nicht stimmen. Es gibt mehr Nazis in diesem Land, als verlautbart wird. Übrigens: 1937 gab’s für Mord an Polizisten:Rübe ab. Wenn die Damen und Herren Reichsbürger also konsequent wären…?

Die zweite Nachricht betraf das Rededuell Clinton/Trump. Man hört, Nixon hatte 1960 die Präsidentschaftswahl nur deshalb knapp gegen Kennedy verloren, weil bei einer Fernsehdebatte Schweißperlen auf seiner Oberlippe zu sehen waren. Vielleicht verliert Trump, wer weiß, aber ganz sicher nicht wegen Schweißperlen. Was die Wallstreet-Lady Clinton dann aus dem Land macht, wissen die Götter. Ihr Gott ist ganz offensichtlich Geld. Immerhin kennt sie den Unterschied zwischen Lybien und Libanon. Für Trump sind das alles Kufnucken, die man nicht mehr ins Land lassen sollte. Eigentlich ist es wurscht wenn er gewinnt. Er will ja das Wahlergebnis nicht anerkennen. 🙂

Dann Syrien. Die Russen kämpfen mit Assad – den Erdogan vernichten will, dessen Verbündeter Putin aber sein Buddy ist. Assad hasst die Kurden, Erdogan auch. Die kämpfen wiederum gegen den IS, den alle hassen (außer unseren Salafisten) Die Amis unterstützen die kurdische Peschmerga, dann gibt’s noch den Irak, wo auch wieder alle irgendwie mit – und gegeneinander mitmischen. Kurz : Ich hab‘ den Überblick verloren.

Gestern strahlte das „Systemfernsehen“ den Film „Hirngespinste“ aus. Es ging um paranoide Schizophrenie im Zusammenhang mit Gewalt. Muss man dazu extra einen Fernsehfilm drehen? Sehen wir nicht genügend Schizophrenie in den ganz normalen Nachrichten? Befinden sich die geistig Gesunden nicht bereits in der Minderheit? Ich glaube, allzu groß ist der Abstand nicht mehr. Vielleicht ein Resultat der Chemtrails? Wer weiß… 🙂

Sind das überhaupt 7 Anzeichen? Nee, aber irgendwie ist das völlig wurscht. 7 klingt halt gut. 

Und wieder einmal bin ich froh, nicht mehr jung sein zu müssen. 

Man hat so seine Vorurteile im Hinterkopf: Junge naive Mädchen, die dem Charme der bärtigen „Kriegshelden“ erliegen und ihnen nach Syrien folgen, um dort mit ihrer großen Liebe für eine gerechte Welt im Namen des Propheten zu kämpfen. 

Der Kampf besteht dann meist darin, dass sie mit irgendeinem beliebigen IS-Kämpfer verehelicht werden und der Sache damit dienen, neue Kämpfer zu gebären und ansonsten ihren hausfraulichen Pflichten im Niqab nachzukommen. Das gibt es sicher auch, aber das ist – außer natürlich für deren Eltern – eher nebensächlich. 

Zur Zeit erlebt man im TV den Vater zweier Söhne aus Kassel. Joachim Gerhard sucht verzweifelt nach seinen Söhnen, die erst zum Islam konvertierten und dann Hals über Kopf nach Syrien ausreisten, um als Kämpfer dem sogenannten islamischen Staat zu dienen. In einem Video sagen sie sich von ihrem Vater los, da er als „Ungläubiger“ einem anderen Jungen zur Rückkehr nach Deutschland verholfen hatte. 

Was bringt zwei hochintelligente junge Männer, die in gutbürgerlichen Verhältnissen aufwuchsen dazu, sich dieser Terrortruppe anzuschließen?

Mir fiel die Zeit der 60er und 70er ein. Auch damals folgten gut gebildete junge Menschen einer Terrororganisation, in der irrigen Annahmen, sie könnten die Welt verändern. Nun kann man die RAF aus den verschiedensten Gründen nicht mit dem IS vergleichen,  auf die man aber nicht näher eingehen muss.

Aber es sind halt nicht nur Abenteurer, die ihre Computer-Ballerspiele mal in echt erleben wollen. In dem Fall waren es sensible Jungs, die wohl die täglichen Nachrichten aus einer Welt, die dem Raubtierkapitalismus anheim gefallen ist, nicht kalt ließen. Da brauchte es zur rechten Zeit nur einen Freund, der sie zur Konversion überredete und ein paar äußerst raffinierte Gehirnwäschen. Und es kommt, wie es in diesem Fall kam.

Diese Welt ist in einem erbärmlichen moralischen Zustand. Es ist die immer größer werdende soziale Schieflage, es ist der Raubzug des Westens durch Afrika, Asien und Südamerika. Es ist unsere verkommene Welt, die junge Menschen Rattenfängern jeglicher Couleur zutreibt. Es sind nicht nur Diktatoren vom Schlage Assads, es ist vor allem die bigotte und verlogene Politik des Westens, die dafür verantwortlich ist.

Falsche Propheten, ob sie sich nun völkisch, islamisch, anarchistisch oder kommunistisch nennen, reiben sich die Hände und freuen sich über den regen Zulauf. Diese Herrschaften kochen ihr eigenes Süppchen und sind kein Jota besser als die, die sie bekämpfen. Besser gesagt : von verblendeten Jungs bekämpfen lassen. Es geht um Macht, Land, Geld und nicht um irgendwelche Ideale. Religion und Weltanschauung dient nur als Vehikel für die Interessen der War-Lords.

Und da es keine Anzeichen dafür gibt, dass sich diese Welt zum Besseren ändern wird (eher zum Schlechteren) werden wir mit dem Terror leben müssen. Wir haben die Saat dazu selbst gelegt. 

Und zwar vehement. Ich. Der Gutmensch vom Remstal.

Ihre Haltung während des Flüchtlingsdramas in Ungarn hatte mich beeindruckt. Heute weiß ich jedoch nicht mehr, ob das aus dem Herzen kam, oder ob Sie auf den Trendzug aufgesprungen sind, der damals noch „Willkommenskultur“ hieß.
Im kanadischen Fernsehen hatte eine Kommentatorin Sie sogar so bezeichnet :“ Mrs. Mörkel must be a saint“. Wir waren gerade bei Freunden in Sooke/B.C. und deren Glückwünsche zu unseren St.Angela waren uns schon damals etwas peinlich.

Dann hat sich der Wind gedreht, die Flüchtlinge wurden immer öfter statt mit Erfrischungsgetränken mit Molotowcocktails begrüßt, die Landtagswahlen gingen krachend in die Hosen und von rechts kam (und kommt immer mehr) brauner Wind auf.

Da hieß es gegensteuern. Vorsichtig. Bloß wie? Outsourcen! Genau! Die deutschen Konzerne sourcen ihre Buchhaltungen oder die Hotlines und manch anderes ja auch aus, weshalb also nicht Flüchtlinge auslagern?

Bangladesh oder Mumbai geht nicht, da ist’s schon rappelvoll….nahe an Europa und doch außerhalb unserer Außengrenzen sollte es sein. Türkei, genau! Das ist doch auch ein NATO-Partner?
Der Erdogan? Das ist zwar ein Drecksack, aber immerhin von der Mehrheit der Türken gewählt.

Gesagt, getan. Gegen Zahlung etlicher Milliarden und einigen anderen Zusagen sagte der Herr der Osmanen „Deal“.
Ganz angesehen davon, dass Ungarn gegen die Zustände in Idomeni nachgerade zivil waren – und – dass die Türkei die „ausgesourcten“ Flüchtlinge in ihre Herkunftsländer abschiebt….nun will der „Irre vom Bosporus“ (wie er lt. Sonneborn in Brüssel genannt wird) uns auch noch zeigen, wie weit Satire gehen darf. Jedenfalls nach seiner Auffassung.
Damit meine ich nicht nur das äußerst geschmacklose Gedicht von Böhmermann, mit dem er anführte, was man NICHT sagen darf. Nein, schon zuvor wurde der deutsche Botschafter wegen eines vergleichsweise harmlosen Songs im öffentlich Rechtlichen in den Palast des Diktators einbestellt.
Und unsere Heilige? Ruft ohne Not in Ankara an und entschuldigt sich für Böhmermanns Gedicht.
Aus ist’s mit der Sympathie, Frau Kanzlerin.
Obwohl….einen Verdacht werde ich nicht los..Ich glaube, dass Böhmermann ein Auftragssatiriker ist.
Durch den ganzen Wirbel, der jetzt entstanden ist, redet nämlich keine Sau mehr über die Panama – Papers. Und das ist eine wesentlich größere Sauerei als die Ziegenficker-Ballade Böhmermanns.

Wie sagte José Mujica, der ehemalige Präsident Uruguays  (und meiner Ansicht nach der einzige anständige Regierungschef weltweit)? :“ Wenn alte Männer auf Billionen von Dollars sitzen während anderswo Kinder vor Hunger sterben muss man sagen, dass wir in einer zutiefst verkommenen Welt leben“

Es waren nur ein paar Namen, die heute in der Tagesschau genannt wurden, aber offensichtlich handelt es sich um die größte Enthüllungsstory ever. Etwa der Fußballer Messi, ein Vertrauter Putins, der ehemalige isländische Regierungschef (der seine Anteile einen Tag, ehe er das dem Parlament offenlegen musste an seine Frau überschrieb) und etliche Andere. Der saudische König mischt auch mit.
Über 2 Terabite an Listen mit Kontoauszügen und Namen werden in den kommenden Tagen von mehr als 100 Zeitungen veröffentlicht.

Die SDZ hat die Daten klugerweise dem internationalen Journalistenverband übergeben. Sonst wär’s vermutlich zu gefährlich.
Ich bin gespannt, welche deutschen Größen sich darunter befinden. Anne Will wird heute das Thema behandeln.

Gut, einige sind reicher als die Anderen. Das ist nun mal so und gewänne ich den Jackpot im Lotto, dann würde ich das Geld wohl auch behalten.
Weshalb allerdings Leute, die bereits unermessliche Summen besitzen, immer noch mehr haben wollen….? Das wird mir ewig ein Rätsel bleiben.

Der Aufstand allerdings wird ausbleiben. Die Menschheit erinnert mich immer mehr an die Eloi aus “ Die Zeitmaschine “ von H.G. Wells, denen es scheißegal ist, dass sie von den Morlocks gefressen werden, solange sie selbst genug zu fressen haben.

Ich hab‘ mir vor lauter Ärger einen Migräneanfall eingehandelt und deshalb muss ich Schluss machen, mir verschwimmt alles vor den Augen…
Hier der Link zum SDZ Artikel

Auf den Punkt gebracht wurde es beim jährlichen „Politikerderblecken“ auf dem Nockherberg, als der Darsteller des Horst Seehofer (Gedächtnisprotokoll) sagte:

“ Mit der europäischen Idee ist es wie mit einem Probe-Abo. Solange es nichts kostet, findet es jeder toll“

Besser lässt sich der Zustand des unvereinten Europa nicht beschreiben.
Nach den bitteren Erfahrungen unzähliger Kriege zwischen den „Erbfeinden“ Frankreich und Deutschland,  wurde in den 50ern unter der Regie Frankreichs und Deutschlands zunächst die EWG mit 6 Staaten aus der Taufe gehoben.
Daraus entwickelte sich schließlich die EU.

Ein Gebilde aus 28 Staaten, 24 Amtssprachen, 11 Währungen und 508 Mio. Menschen. Und das Ganze auf einer Fläche, ca. halb so groß wie Kanada.
Und Großbritannien, das irgendwie nicht dazugehören will, es sei denn man kriegt etwa 10x mehr raus als man einzahlt.
Dem europäischen Gedanken haben wir Deutschen – neben gewaltigen wirtschaftlichen Vorteilen – zu verdanken, dass wir seit 70 Jahren ohne Kriege (auf eigenem Boden) leben. Ein Novum in unserer Geschichte.
Kriege werden natürlich weiterhin geführt, nur halt nicht bei uns. Heckler&Koch&Co. müssen ja auch von was leben. Man hat diese Kriege ausgesourced.

Und nicht zuletzt aus diesen Gründen machen sich Millionen Flüchtlinge auf den Weg nach Europa, zur Zeit etwa 2 Millionen. Für die ist kein Platz, denn sonst würden aus 508 Mio. Menschen 510 Mio.
Da sind zwar nur ca. 0,4% mehr, aber da sich außer Schweden (Norwegen nimmt auch welche, ist aber kein EU-Mitglied) und Deutschland ( außer Sachsen) so gut wie alle weigern Flüchtlinge aufzunehmen, bleiben diese da hängen wo sie anlanden.

In Italien und Griechenland. Diese Länder haben die Arschkarte gezogen, weil sie a) die Außengrenzen der EU bilden umd sich diese Grenzen b) am Mittelmeer befinden. Italien kommt besser dabei weg, denn noch hat Österreich keine Flüchtlingsabwehrmauer errichtet.

Anders sieht es für die Griechen aus, die sich ohnehin am Rande des Staatsbankrotts bewegen. Deren  Nachbarn machen dicht und die Griechen können schauen, wie sie mit der Last fertig werden. Hilfe von der EU? Fehlanzeige.
Polen oder Ungarn halten sich mit ihren grenzwertigen Demokratien ganz raus. Ungarns Beitrag zum Flüchtlingsdrama besteht aus Stacheldraht.
Der Rest Europas denkt über eine Aussetzung von Schengen nach, dann gibt’s im Sommer wieder schöne Staus auf dem Brenner, bei Brüllhitze auf dem Weg nach Bella Italia.
Von den Schäden für die Wirtschaft ganz zu schweigen.

Das vereinte Europa ist dabei, sich abzuschaffen. Die Amis, die Russen und die Chinesen wird’s freuen. Ein starker Wettbewerber weniger.

Wenn die Idioten, die einen Austritt aus der EU fordern nicht begreifen, dass wir ohne ein gemeinsames Europa weder wirtschaftlich, noch politisch überleben können, dann wird Europas Symbol künftig so aussehen :

image

Sehr geehrte Herren des IS,

Da habt Ihr letzten Freitag (es war ein 13., wie sinnig) also einen Angriff auf „die Stadt der Unzucht, des Lasters und des Ehebruchs“ gestartet.

Vermutlich wollt Ihr uns mit Gewalt vom gottlosen Pfad abbringen….ja? Und wenn wir das garnicht wollen? Naja, Ehebruch z.B. Das kann man durchaus kontrovers diskutieren.

Wenn wir 4 Frauen heiraten landen wir wegen Bigamie (oder besser Quattrogamie) vor dem Kadi, bei Euch ist das okay. Soviel zum Thema Ehebruch, wie ich das verstehe. Aber von mir aus…wer 4 Frauen will? Ich habe kein Problem damit.

Gut, wir sind ein verkommener Haufen, keine Frage. Sex, Drugs&Rock’n-Roll um nur 3 Dinge zu nennen, die haram sind. Halt!! Schweinsbraten essen wir auch…und einige von uns trinken etwas zu viel Alkohol….naja, viel zu viel, um der Wahrheit die Ehre zu geben.
Als rechtschaffene Wahhabiten lehnt Ihr diese Lebensweise ab. Gut, von mir aus. Allerdings  wird bei uns niemand zu diesen Dingen gezwungen.
Ich trinke z.b. keinen Tropfen Alkohol, aber niemand käme auf die Idee, mich deshalb auszupeitschen. Man muss dazu wissen, dass die kath. Kirche (bei den Evangelen weiß ich’s nicht) Wein als das „Blut Christi“ bezeichnet…..zumindest während der Wandlung..

Es ist anders hier. Und wir haben uns das so zurecht gezimmert. Niemand muss, jeder kann.

Mir geht da was ganz Anderes im Kopf rum….Eure Finanziers, namentlich die Saudis…das sind ja auch Wahhabiten, gell? Da wird gepeitscht, Hand – und Kopf abgehackt, dass es eine Freude für den Anhänger der Scharia ist.
Nun waren wir vor kurzem in Marokko und wohnten in der Nähe eines Palastes, den sich der saudische König dort an den Strand klotzen ließ.
Von den Einheimischen wissen wir, dass die Saudis sehr gern nach Marokko reisen…dort gehen sie aber weniger in die Moschee, als viel mehr in die Bordelle der Stadt. Der Alkohol fließt in Strömen..kurz, die Saudis machen dort das, für das sie in ihrer Heimat zumindest ausgepeitscht würden.
Achja…die Marokkaner verachten die Saudis. Zu Recht.

Auf was ich hinaus will….Könntet Ihr das nächste Mal nicht Riad angreifen? Dort sitzen die größeren Sünder. Dort sitzen die, die zum Fremdvögeln und Saufen ins Ausland fahren und ansonsten (vielleicht sogar als Scharia-Richter?) mit dem Finger auf den verkommenen Westen deuten.
Stimmt, wir sind verkommen, bezeichnen wir doch gerade diese Saudis als „verlässliche Partner“, weil wir ihr Öl wollen und ihnen dafür Luxuslimousinen und Waffen liefern.

Merke: Nicht nur der Westen ist verkommen, nein, die ganze Welt ist ein Schweinestall.

Und IHR, die Ihr Unbeteiligte abknallt, Flugzeuge vom Himmel bombt und Euch danach feige in die Luft sprengt, in der blödsinnigen Hoffnung, dort mit einigen Dutzend Jungfrauen belohnt zu werden..( by the way: wie ist das eigentlich mit den Frauen unter den Suizid-Bombern? Kriegen die dann 71 Mitglieder der Californian-Dream-Boys?..nur mal so gefragt..) , ihr seid die Schlimmsten von Allen. Wir brauchen Euch nicht. Wir wollen Euch nicht. Wem unsere Lebensweise so sehr gegen den Strich geht, dem steht es frei zu gehen.

Wir haben unsere eigene Gruppe von Kopfkranken. Die Menschen, die vor EUCH flüchten, das Dach über dem Kopf anzünden.

Eigentlich passt Ihr gut zusammen, IS und braunes Gesindel. Beide seid ihr bildungsfern, immun gegen Argumente, brutal und von der eigenen kranken Weltanschauung überzeugt.

Schert Euch zum Teufel. Alle Beide!!

Den Anständigen wünsche ich Salam, Shalom oder ein herzliches  Grüß Gott. Je nach gusto…

Meine liebsten Kommentare sind die, die mit folgenden Statements (meist falsch geschrieben) enden:“ ARMES DEUTSCHLAND“ oder „ICH HAB‘ DIE SCHNAUZE VOLL, ICH WANDERE AUS“.
Nun…arm ist Deutschland ganz sicher nicht. Gut, die Einkommen sind sehr schräg verteilt, aber noch nie bin ich hier beinahe über Verhungernde gestolpert. (Was mir in einigen Länder dieser Erde durchaus passiert ist)
Ich weiß – ich weiß, das „arm“ ist in übertragenem Sinne zu verstehen. Aber auch da möchte ich widersprechen : Wir werden nicht ausgebeutet, im Gegenteil, wir beuten aus. Monetär und kulturell.
Dann diese „Auswanderer“….ganz davon abgesehen, dass im Ausland das Geld nicht auf der Straße liegt…wo wollt Ihr eigentlich hin?
Meine Frau ist in einer Teneriffa -Facebook-Gruppe. Dort meldete sich vor kurzem eine Frau mit folgendem Anliegen: (aus dem Gedächtnis wiedergegeben). „Hallo. Ich möchte mit meinen 5 Kindern nach Teneriffa auswandern, weil mich Deutschland ankotzt.  Da habe ich erstmal 2 Fragen: Wieviel Kindergeld gibt es auf Teneriffa und wie hoch ist die Sozialhilfe?“
Ich bin nicht in dieser Gruppe, aber wäre ich es, hätte ich wie folgt geantwortet :“ Auf Dich haben sie dort grad‘ noch gewartet“

Ich bin viel rum gekommen, habe sowohl sehr reiche als auch bettelarme Länder gesehen und muss konstatieren : Den perfekten Staat gibt es nicht. Egal wo man aufschlägt gilt: „Geld ist zwar nicht alles, aber alles ist nichts ohne Geld.“
Wir sind Lichtjahre davon entfernt, ein gerechter Staat zu sein, aber:
Von allen Übeln erscheint mir Deutschland als eines der Geringsten.