Archiv für die Kategorie ‘Sch(w)äbisches’

Gleich vorweg: Auch ich fahre einen Diesel. Keinen, der des Betrugs überführten Marken, aber weshalb sollte Renault ehrlicher sein als VW und Mercedes? Nein, vor 4 Jahren dachte ich noch, dass ein Diesel nicht ganz so schmutzig wie ein Benziner ist. Und habe dafür 25% mehr bezahlt als für den gleichen Wagen mit Benzinmotor. Man hat uns schlichtweg angelogen. 

Deutschland hat’s verschifft, hat den Zug verpasst. Wie es so schön heißt:“Der Erfolg ist der Feind des Fortschritts“. Daran sind schon andere Dinosaurier verreckt, zuletzt die amerikanische Autoindustrie. Aus der reichen Motown Detroit wurde das Armenhaus Amerikas. Und Stuttgart sowie Wolfsburg werden denselben Weg gehen, weil der Diesel so erfolgreich war. Erfolgreich natürlich nur durch Beschiss, das zeigt der 1. Film ganz deutlich. Ob man nun in Stuttgart den Feinstaub und die Stickoxyde in 3 Metern Höhe misst (und selbst dort überschreiten sie um ein Vielfaches die Grenzwerte) statt in Atemwegshöhe, oder ob sich die Politik von der Autolobby am pekuniären Nasenring durch Brüssel ziehen lässt: Wir Deutschen haben Erfahrung mit verrückten Durchhalteparolen, aber der Diesel ist genau so zum Scheitern verurteilt wie der Verteidigungsring um Berlin 1945. Ich frage mich nach diesen beiden Reportagen, wieso eigentlich unsere Industrie so vehement für CETA und TTIP eintritt? Die Kritiker von Links und Grün verweisen gern auf unsere Standards und vergessen dabei WO der Schwindel aufgeflogen ist. Im bösen Amerika. California hat die schärfsten Umweltgesetze der Welt. Man hat es dort geschafft, die Luft reiner zu machen. Das geht nämlich. Als ich vor mehr als 30 Jahren das erste Mal in California war, konnte man morgens in L.A. die Hand vor Augen nicht sehen. Als wir dieses Jahr im April dort waren, wurden wir in San Francisco beinahe von E-Cars überrollt, wei die so leise sind. Überall Hybrid- oder reine Stromautos. Teslas. Das Gleiche in Norwegen im August. Tesla nach Tesla. Keine Sau frägt nach Reichweiten, jeder Supermarktparkplatz hat E-Zapfsäulen. Dort wird seit Jahren in die Strom-Infrastruktur investiert.

Gestern sagte der Auto-Cheflobbyist Matthias Wissmann (der praktischerweise von 93-98 Verkehrsminister war) „Der Verbrennungsmotor wird auch 2030 noch eine große Rolle spielen.“ Das kann sein. In Zentralafrika, wohin wir all unsere Abfälle exportieren. Aber ganz sicher nicht mehr in den USA und schon gar nicht im wichtigsten Markt, in China. Die bauen uns vor, was wir versäumt haben. Die wichtigsten Fachleute  – abgeworben von VW&Co. –  aus Deutschland befinden sich bereits im Reich der Mitte, weil sie den Zug der Zeit erkannt haben. Das hat die deutsche Automobilindustrie natürlich auch, aber es ist zu spät und zu teuer für eine Umstellung. Wie bei den Sauriern. Die sind gewachsen und gewachsen, weil’s so lange so gut klappte und schrumpfen ging nicht mehr, als es eng wurde.

„Herr Wissmann, von Schwob zu Schwob:  Sie wisset doch au, dass 2030 auf jedem Diesel ein Bäpper mit einem Schockbild ischt, auf dem steht:“Dieselfahren fügt Ihnen und Ihrer Umwelt Schaden zu“. Aber das ist Ihnen egal, da sind Sie 81, gell?“

Wir sind nicht nur zu blöd, einen Flughafen zu bauen. Das ist nur ein Symptom der deutschen Krankheit. Und die heißt: Überheblichkeit, gepaart mit Ignoranz, Schwerfälligkeit und Selbstgefälligkeit. 

Rette sich wer kann. Ich kann’s nicht mehr.

Hier, schaut’s Euch an. Gestern lief das natürlich ganz ganz spät, damit ja niemand verunsichert wird.

Das Märchen vom sauberen Auto

Autoland ist abgebrannt.

Die Fakten: 4 junge Männer zwischen 14 und 21 vergewaltigen ein 14 jähriges Mädchen, führen ihr u.A. eine Taschenlampe und eine Flasche ein, schleifen sie anschließend in einen Hinterhof und lassen sie bei Eiseskälte liegen. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/14-Jaehrige-vergewaltigt-Taeter-verurteilt,vergewaltigung268.html

Klarer Fall. Knast, bzw. Jugendknast. Aber so richtig? Denkste. Bewährung gab’s für die Jungs, die grinsend das Gericht verließen. Begleitet vom Applaus ihrer serbischen Familienmitglieder. Nur der 21jährige muss für 4 Jahre in den Bau. Ich denke, nach spätestens 2 Jahren ist der auch wieder draußen.

Hohes Gericht: Machen Sie Wahlpropaganda für die AfD? Dieses Urteil treibt den Wächtern der abendländischen Tugenden wieder scharenweise Wähler zu, ist Ihnen das klar? Natürlich, Sie sind ja nicht blöd. Was Ihre Beweggründe für ein solches Skandalurteil waren, bleibt Ihr Geheimnis. 

 Wer für solche viehischen Sauereien alt genug ist, der ist auch alt genug sich in der Knastdusche nach der Seife zu bücken.

Weshalb die 15jährige, die das Ganze mit dem Handy gefilmt hatte, nicht vor dem Richter stand, ist mir ohnehin schleierhaft. Obwohl… bei diesem Gericht hätte sie vielleicht noch eine Belobigung und eine Rolle Drops bekommen. Oh, sorry! Irrtum, das hab‘ ich überlesen. Sie bekam 1 Jahr…..auf Bewährung natürlich. 
Ich schreibe das, weil ich ein rechter Fremdenfeind bin? Im Gegenteil. Ich schreibe das weil ich weiß, welche Auswirkungen solche Urteile auf unsere gespaltene Gesellschaft haben. Und meine Mutter stammte aus Serbien.

„Reichsbürger erschießt Polizisten“ Mit dieser Schlagzeile wurde ich heute geweckt. Wer diese Leute immer noch länger als harmlose Spinner abtut, hat (buchstäblich) den Schuss nicht gehört. Da rennen Bekloppte rum, die mitnichten nur Chemtrails beobachten und Alumützen tragen. Liest man die Kommentare dazu, wird einem schlecht. Da wird relativiert und gerechtfertigt. Wenn ich den Kommentatoren in einem Recht geben muss dann darin, dass die Statistiken nicht stimmen. Es gibt mehr Nazis in diesem Land, als verlautbart wird. Übrigens: 1937 gab’s für Mord an Polizisten:Rübe ab. Wenn die Damen und Herren Reichsbürger also konsequent wären…?

Die zweite Nachricht betraf das Rededuell Clinton/Trump. Man hört, Nixon hatte 1960 die Präsidentschaftswahl nur deshalb knapp gegen Kennedy verloren, weil bei einer Fernsehdebatte Schweißperlen auf seiner Oberlippe zu sehen waren. Vielleicht verliert Trump, wer weiß, aber ganz sicher nicht wegen Schweißperlen. Was die Wallstreet-Lady Clinton dann aus dem Land macht, wissen die Götter. Ihr Gott ist ganz offensichtlich Geld. Immerhin kennt sie den Unterschied zwischen Lybien und Libanon. Für Trump sind das alles Kufnucken, die man nicht mehr ins Land lassen sollte. Eigentlich ist es wurscht wenn er gewinnt. Er will ja das Wahlergebnis nicht anerkennen. 🙂

Dann Syrien. Die Russen kämpfen mit Assad – den Erdogan vernichten will, dessen Verbündeter Putin aber sein Buddy ist. Assad hasst die Kurden, Erdogan auch. Die kämpfen wiederum gegen den IS, den alle hassen (außer unseren Salafisten) Die Amis unterstützen die kurdische Peschmerga, dann gibt’s noch den Irak, wo auch wieder alle irgendwie mit – und gegeneinander mitmischen. Kurz : Ich hab‘ den Überblick verloren.

Gestern strahlte das „Systemfernsehen“ den Film „Hirngespinste“ aus. Es ging um paranoide Schizophrenie im Zusammenhang mit Gewalt. Muss man dazu extra einen Fernsehfilm drehen? Sehen wir nicht genügend Schizophrenie in den ganz normalen Nachrichten? Befinden sich die geistig Gesunden nicht bereits in der Minderheit? Ich glaube, allzu groß ist der Abstand nicht mehr. Vielleicht ein Resultat der Chemtrails? Wer weiß… 🙂

Sind das überhaupt 7 Anzeichen? Nee, aber irgendwie ist das völlig wurscht. 7 klingt halt gut. 

Und wieder einmal bin ich froh, nicht mehr jung sein zu müssen. 

Allerdings ist es ein eher prekäres Beschäftigungsverhältnis. Es gibt nur einige Wenige, die davon leben können und ganz, ganz Wenige, die davon richtig gut leben können.
Dazu gehöre ich nicht. Und trotzdem tue ich’s. Weil’s Spaß macht und weil es der vorzeitigen Altersverblödung entgegenwirkt. Dass daraus ein Krimi wurde, konnte ich am Anfang noch nicht abschätzen, das hat sich so ergeben. Naja, ein klassischer Krimi isses nun auch wieder nicht, da die Hüter des Gesetzes nur sporadisch vorkommen. Obwohl genug Blut spritzt. Eine Reisebeschreibung ist es auch nicht, dazu fehlen wiederum Landkarten und Panoramafotos. Für einen Liebesroman reicht der eher spröde Charme des Lothar Lampe auch nicht und eine Biographie ist es schon mal gar nicht, da  der Protagonist mit mir nur das Alter und die Wahl des Instruments gemeinsam hat, ansonsten ist er aus vielen realen Personen zusammengebaut.
Als E-Book ist es deshalb erschienen, weil ich mir die Kosten für eine Drucklegung nicht leisten kann und außerdem keinen Platz mehr habe, Bücher neben unverkauften CD’s zu stapeln. 🙂
Wäre es ein Film, dann käme es als Roadmovie daher. Berühmt werde ich wohl nicht werden, aber vielleicht traut sich der Ein – oder Andere doch, meine Erstlingsnovelle herunterzuladen.  Hier geht’s zum Downloadphoto_2016-07-31_18-27-49

Wie sagte José Mujica, der ehemalige Präsident Uruguays  (und meiner Ansicht nach der einzige anständige Regierungschef weltweit)? :“ Wenn alte Männer auf Billionen von Dollars sitzen während anderswo Kinder vor Hunger sterben muss man sagen, dass wir in einer zutiefst verkommenen Welt leben“

Es waren nur ein paar Namen, die heute in der Tagesschau genannt wurden, aber offensichtlich handelt es sich um die größte Enthüllungsstory ever. Etwa der Fußballer Messi, ein Vertrauter Putins, der ehemalige isländische Regierungschef (der seine Anteile einen Tag, ehe er das dem Parlament offenlegen musste an seine Frau überschrieb) und etliche Andere. Der saudische König mischt auch mit.
Über 2 Terabite an Listen mit Kontoauszügen und Namen werden in den kommenden Tagen von mehr als 100 Zeitungen veröffentlicht.

Die SDZ hat die Daten klugerweise dem internationalen Journalistenverband übergeben. Sonst wär’s vermutlich zu gefährlich.
Ich bin gespannt, welche deutschen Größen sich darunter befinden. Anne Will wird heute das Thema behandeln.

Gut, einige sind reicher als die Anderen. Das ist nun mal so und gewänne ich den Jackpot im Lotto, dann würde ich das Geld wohl auch behalten.
Weshalb allerdings Leute, die bereits unermessliche Summen besitzen, immer noch mehr haben wollen….? Das wird mir ewig ein Rätsel bleiben.

Der Aufstand allerdings wird ausbleiben. Die Menschheit erinnert mich immer mehr an die Eloi aus “ Die Zeitmaschine “ von H.G. Wells, denen es scheißegal ist, dass sie von den Morlocks gefressen werden, solange sie selbst genug zu fressen haben.

Ich hab‘ mir vor lauter Ärger einen Migräneanfall eingehandelt und deshalb muss ich Schluss machen, mir verschwimmt alles vor den Augen…
Hier der Link zum SDZ Artikel

Da ich Waiblinger bin, fühle ich mich bemüßigt, auch hierzu meinen üblichen Senf zu geben. Ungefragt.

Immerhin sind die Drohbriefe an Hans-Olaf Henkel und  Bernd Kölmel im Waiblinger Briefverteilzentrum abgestempelt worden.

Zudem gibt es im Rems-Murr Kreis Gemeinden mit mehr als 30% AfD Stimmen bei der Wahl am letzten Sonntag.
(passend dazu lese ich grade neben dem Artikel über die Drohbriefe, dass die AfD in neuen Umfragen noch mehr zugelegt hat)

Als besorgter Bürger frage ich mich nun, was da von wem geschrieben wurde?

Die Wortwahl (Arschlochpartei, wir räumen auf und bei Deinen Kindern fangen wir an) lässt auf eher bildungsferne Radikalos von ganz rechts unten schließen. Dagegen spricht der Schreibstil, denn die Höflichkeitsform blieb gewahrt……..Deine Arschloch Partei, Deine Kinder, verpiss Dich…etc.

Fällt was auf? Direkte Anrede: groß geschrieben. Kenne ich rechtsradikale Deutschlehrer?… hmmmm, nein.

War es ein Fake aus der linksgrünversifften Gutmenschenecke? Dagegen spricht die Wortwahl. Außerdem bedrohen Gutmenschen keine Kinder. (Jedenfalls nicht die, die ich kenne)

War’s die Antifa? Und gibt’s die überhaupt bei uns, sind die nicht eher in Berlin und Hamburg verortet?
Und dann der Begriff AfD Armee Fraktion. ..unterzeichnet mit „Heil Höcke“ (warum eigentlich nicht gleich Petry Heil? )
Das klingt doch sehr (schlecht) konstruiert.

Also, so eine richtig verdächtige Gruppe kann ich nicht ausmachen. Für Rechtsradikale ist die Höflichkeitsform unpassend, für die Linke die Wortwahl.
Andrerseits…Vollpfosten gibt es ganz rechts und ganz links. Es bleibt schwierig.

Sollte es ein Scherz gewesen sein, dann kommt er a) 12 Tage zu früh – war es b) ein sehr Schlechter und c) sollte der/die Verfasser/in mit aller gebotenen Härte des Gesetzes bestraft werden.
Ein Schwabe kann’s eigentlich nicht gewesen sein, denn wenn Drohbriefe von der Post geliefert werden, müssen sie ausreichend frankiert sein.
Und für so eine Scheiße gibt ein Schwabe kein Geld aus! 🙂

Nein, ich will nichts über Refugees schreiben, nichts über VW, nichts über Putins Kampfjets in Syrien….es zieht mich zu sehr runter. Außerdem schreiben sehr viele kluge – und weniger kluge – Köpfe über diese Themen.
Mir ist grad eben beim Tanken was Kurioses aus meiner Sturm und Drangzeit in den 70ern eingefallen. VW hat entfernt damit zu tun, aber nur sehr entfernt. Außerdem war vor Kurzem der Todestag von Rudolf Diesel und zudem ist Gottlieb Daimler ganz in der Nähe – in Schorndorf – geboren.
Genug Historie also, daß man sich mit Autos auskennen sollte. Zudem ist der Schwabe bekanntlich sparsam.
So auch ein Musikerkollege, der neben dem Studium bei einem Autofriedhof arbeitete.
Ehe die Autos in die Schrottpresse kamen, mussten sämtliche Flüssigkeiten entsorgt werden und dafür war er zuständig.
Tanken an einer Tankstelle  war damals für ihn ein Fremdwort, da er den abgezapften Treibstoff für seine Rostlaube verwendete.
Wieder einmal kam so ein Schrottfahrzeug auf den Hof, ein Diesel :“ Passt ja“ freute er sich, da der Tank des zu Verschrottenden zirmlich voll – und der seines Fahrzeugs fatzenleer (schwäbisch für: empty) – war.
Rasch umgefüllt und nach getaner Arbeit nach Hause…..wenigstens ein Stück weit. Nach ca. 5km klang sein 190er Diesel wie ein Kampfjet, dann ein Rumms und aus war’s mit des Daimlers Herrlichkeit.
Mein Freund hätte vielleicht fragen sollen, weshalb der Wagen zur Verschrottung stand, denn so schlecht sah der doch noch nicht aus?
Nun ja….der Fahrer hatte anstelle von Diesel aus Versehen Benzin getankt und dabei seinen Motor ruiniert…..und nun hatte dieselbe Fehlbetankung gleich 2 Daimler geschrottet.
Merke: Wenn man schon Sprit klaut…… Erst riechen, dann umfüllen😂

Wieder einmal kam es (diesmal bei Köln) zu einer Massenschlägerei von verfeindeten Großfamilien aus der Levante, oder sonst woher. Im Bericht steht nichts über den ethnischen Hintergrund dieser Familienbanden.
(Da bekommt das schöne Wort „Familienbande“ doch eine völlig neue Bedeutung)
Vor ein paar Tagen hatte ich noch darüber geschrieben, dass man diesen Leuten beibringen muss, dass hier Gesetze herrschen, nach denen man sich zu richten hat. Offensichtlich ist das ein sinnloses Unterfangen. Bei diesen Leuten handelt es sich nicht um verfolgte Kriegsflüchtlinge, sondern um Verbrecherclans, für die deutsche Gesetzbücher höchstens zum Arschabwischen taugen.
Und damit sich diese Spacken gegenseitig nicht die Schädel einschlagen, sollen deutsche Polizisten die ihren riskieren? Das sehe ich nicht ein. Im Normalfall rotten sich die – eben noch – verfeindeten Clans gegen die Staatsmacht zusammen.
Wenn zwei (oder mehrere) sich unbedingt gegenseitig umbringen wollen, kann man sie eh nicht dran hindern.
Mein Vorschlag zur Güte:
Den Clans wird ein schusssicheres Gelände zur Verfügung gestellt. (Truppenübungsplatz oder Biathlonstadion)
Die Clanchefs bestimmen über Art und Umfang der Waffen. (Egal welche, Hauptsache letal)
Nachdem Waffen und Personalgleichheit hergestellt ist, darf im oben beschriebenen Raum nach Belieben geschossen, gestochen und gemetzelt werden.
So löst sich das Problem nach einer gewissen Zeit durch Dezimierung von selbst.
Für die Tatortreinigung dürfen Steuermittel eingesetzt werden. Das ist auf jeden Fall billiger – und vor allem sicherer – als die bisherige Vorgehensweise.

Geht nicht…..ich weiß, leider…..aber wünschenswert wäre es trotzdem
Nachtrag: Selbstverständlich gilt das auch für deutsche kriminelle Großfamilien, Rockerbanden, Hooligans, etc. etc.!! Beifall aus der rechten Ecke ist unangebracht.

Da meine Frau in Mainz-Weisenau gelebt hat und diese Kita gut kennt, ist ihre Aufregung natürlich besonders groß.
Da sollen 55 Zwerge und 7 Erzieher aktiv oder passiv an sexueller Gewalt und sexueller  Erpressung  beteiligt gewesen sein.

Schon vor 5 Monaten wiesen Eltern darauf hin, dass da etwas furchtbar aus dem Gleis läuft.

Vereinzelt gab es das zu meiner Kinderzeit auch. So wurde ich jahrelang von meinem Bruder erpresst, weil er mich mit einem Nachbarsmädchen bei den üblichen Doktorspielen erwischt hatte. Ich war damals 4 Jahre alt und die Angst vor den Eltern und dem Fegefeuer (ich genoß eine katholische Erziehung) waren so groß, dass ich noch viele Jahre später darunter litt.

Auch sexuelle Gewalt gab es. Auch damals wurden div. Gegenstände in div. Körperöffnungen geschoben. „Nicht einvernehmlich“ wie es so unschön heißt.
Aber all das geschah außerhalb des Kindergartens.

Hier jedoch sahen offenbar Erzieher weg – oder noch schlimmer – vielleicht sogar zu.
Jetzt hat das Bistum endlich reagiert – bei der Kirche dauert das offenbar immer etwas länger – und hat alle Mitarbeiter gefeuert.
Es ist nicht abzusehen, wieviele sexuelle Krüppel aus diesem Drama hervorgehen….ich weiß aus o.a. Grund nur allzu gut, welche Spuren das in Kindern und späteren Erwachsenen hinterlässt.

Sollten die Erzieher sogar – wie bereits kolportiert wird – aktiv beteiligt gewesen sein, dann möchte ich im Knast nicht in deren Haut stecken.

Noch was: Während meiner Kindheit gab es weder Broschüren zur „frühkindlichen Sexualisierung“ wie in Kommentaren hervorgehoben wird, noch gab es youporn oder eine grüne Partei, denen man das in die Schuhe schieben will.
Wir hatten das genaue Gegenteil von frühkindlicher Sexualerziehung und das hat ganz sicher genauso viele sexuelle Krüppel hervorgebracht (eher noch viel mehr), wie das heutige System.

Sieben Erzieher und 55 Kinder beteiligt

Im Gegensatz zum Focus glaube ich nicht, dass nur Panik in den ersten Offline-Minuten herrscht.
Der Artikel geht von begrenzten Ausfällen bspw. durch Naturkatastrophen aus. Wenn Facebook, Google+, Twitter & Co. temporär ausfielen, dann bedeutet das natürlich nicht den Untergang der Menschheit, im Gegenteil: Wenn man sich manche Beiträge und Kommentare zu Gemüte führt, dann künden viel eher die sozialen Netzwerke vom drohenden Niedergang der Zivilisation (sofern man unsere Gesellschaft überhaupt so nennen kann)
Es hängt viel mehr dran. Die Logistik: In Containerterminals wissen nur noch Computer, die via Internet agieren, wo sich welche Ware befindet. Fiele nun z.B. Rotterdam, Singapur oder Duisburg einer Cyber-Attacke zum Opfer, dann wäre die Ware zwar immer noch da, aber kein Mensch wüsste, wo sie sich befindet.
Das Gesundheitswesen, Apotheken, Krankenhäuser, Ärzte, sie Alle hängen am Tropf des www.
Supermärkte, Internethandel….laut Statistik sind nur ca. 18% der deutschen Unternehmen nicht vom Internet abhängig. Diese Zahl stammt von 2012 und ich glaube, dass es heute keine 5% mehr sind.
Und heute will der Bundestag ein Gesetz beschließen, nach dem alle Unternehmen verpflichtet werden sollen, für ihre Internetsicherheit zu sorgen……das ist der Treppenwitz der Geschichte. Ausgerechnet eine Administration, deren 25.000 Computer auf Windows XP (einer Oberfläche, die von Microsoft wegen Veraltung nicht einmal mehr supported wird) basieren, fordert von Anderen, die aktuellste Software zu nutzen. 2014 zahlte Berlin 119.000 € an Microsoft, um den Support für diese Software zu verlängern. Eine Software, die laut Fachleuten für Hacker „offen wie ein Scheunentor“ ist.
Angesichts dessen fordern auch heute wieder „Fachleute“ die Abschaffung des Bargeldes. Nur zu!
Nach einem gezielten Angriff hätte plötzlich jeder nur noch 0,00 €,£,$ auf dem Konto. Das könnte lustig werden.
In nicht allzu ferner Zukunft werden bei militärischen Auseinandersetzungen mehr Menschen durch Cyberattacken sterben als durch Kugeln.
Und diesen Blog wird es dann auch nicht mehr geben 
Aber der ist eins von den Dingen, die die Welt nicht braucht. 🙂