Archiv für die Kategorie ‘Nazis’

​https://m.heute.de/detail/47368800

Da brennt ein Hochhaus in London, bei dem schon lange bekannt war, dass es mehr als nur Zweifel an dessen Brandschutz gab. Über die Ursache ist bislang nichts bekannt. Nichts? Doch. Die Besorgten wissen natürlich Bescheid. Die Moslems waren es. 

Das ist wie ein pawlow’scher Reflex: Statt den Opfern Beileid zu bekunden, wird sofort vom Leder gezogen. Über die „Überpigmentierten“, die „Kulturbereicherer“, „Muttis Gäste“ etc. etc.

Seid doch mal ehrlich: Der Mehrzahl von euch Montagsspaziergängern sind die Opfer doch scheißegal. Im Gegenteil. Je mehr, desto besser für die völkische Sache.  Wie bei den jämmerlich ertrunkenen Flüchtlingen im Mittelmeer. Da konnte man lesen, dass noch viel zu wenig ersoffen seien. Vermutlich gehört Ihr auch zu der Spezies, die mit dem Handy in der einen – und der Bierflasche in der anderen – Hand, die Geschehnisse im Video festhalten.

Euch geht es nicht um die Drecksäcke vom IS. Euch geht es darum, dass alles raus muss, dessen „Ariernachweise“ sich nicht mindestens 5 Generationen weit zurückverfolgen lässt.

Ich bin nicht naiv. Auch ich bin der Meinung, dass Asylbetrüger und Gewalttäter hier nichts verloren haben. Abschieben, sofort. (die Richtigen bitte, und nicht die gut Integrierten, und meinetwegen sollte man durchaus auch den kriminellen Clanmitgliedern, die sich als über dem Gesetz stehend sehen, die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen) Biodeutsche Sozialhilfebetrüger und asoziale Gewalttäter haben wir selbst zur Genüge.

Aber wenn ich die Kommentare zu diesen Themen lese, dann fällt mir nur eines ein : Ihr seid erbärmliche, dumme und mitleidlose Kreaturen. Zu faul und zu dumm, sich mit Fakten zu beschäftigen. Die Headlines genügen zur Meinungsbildung. 

Unser tiefstes Beileid gilt den Opfern und ihren Familien. 

Es erinnert an Ausdauersportler, Skilangläufer z.B. Da wird stillschweigend der Pakt geschlossen, gemeinsam die Pace zu machen um das Verfolgerfeld auf Distanz zu halten. Natürlich will jeder der Beiden gewinnen, aber das wird dann erst auf der Zielgeraden entschieden. Wie das geht, haben seinerzeit Hitler und Stalin mit ihrem „Nichtangriffspakt“ vorexerziert. (Einen Sieger gab’s damals nach meinem Dafürhalten nicht. Verloren haben alle Beteiligten.)

Aber erstmal muss das jeweilige Fanlager in Stimmung gebracht werden. „Alle Deutschen sind Nazis“ „Alle Türken wollen die Demokratie abschaffen“. Die Völker dieser Erde haben sich seit altersher von den Mächtigen instrumentalisieren lassen und da man aus der Geschichte lernt, dass man nichts aus ihr lernt, wird es auch diesmal klappen.

Im Moment läuft alles bestens. Auch bisher eher erdogankritische Türken fühlen sich zunehmend in die selbe Ecke gedrängt und deutsche Linke-Rechte-und Liberale stoßen gemeinsam ins Anti-Türkei-Horn. Auch ich fühle mich von dem Nazi-Geschrei Erdogans&Co. provoziert. Aber eigentlich sollte man das vollkommen ignorieren und auch in den Medien einfach totschweigen. Besser kann man Extremisten nicht treffen, ob das nun antidemokratische Sultane oder deutsche Nazis sind. (Natürlich gibt’s die, aber wegen weniger als 10% brauner Masse ist Deutschland doch kein nationalsozialistischer Staat)

Erdogan erweist den Gegnern der Pläne, die Türkei als EU-Mitglied aufzunehmen, einen Gefallen. SO geht’s  natürlich garnichr! (Dass man die Türken schon in Vor-Erdoganzeiten nicht wollte, wird selbstverständlich unterschlagen) Die braunblauen Deutschen (und nicht nur die) erweisen ihrerseits Erdogan den Gefallen, alle Türken in den antidemokratischen Topf zu werfen (als ob Höcke&Co. demokratisch wären, denn klammheimlich finden die den Erdogan ja richtig gut…wenn’s halt kein türkischer Moslem wäre)

Ich bin gespannt, wie das auf der Zielgeraden ausgeht.

Im Moment läuft’s gut für das Duo Höcke/Erdogan. Vielleicht stößt auf den letzten Metern auch noch ein Russe dazu? Schaun wer mal.

Das frage ich mich angesichts der Zustände in der Türkei und Russland. Insbesondere die Türkei ist im Moment dabei, die Demokratie abzuschaffen. Und das Parlament stimmt zu. Die demokratisch gewählten Volksvertreter sind mehrheitlich der Meinung, das Schicksal des Landes in die Hand des Herrn Erdogan zu legen.

Mit welchem Recht argumentieren wir gegen den Volkswillen? Haben die, die gegen Erdogans Politik sind, einfach Pech in der Türkei zu leben? In Russland stehen ca. 80% des Volkes hinter Putin. Leben die 20% der Gegner einfach im falschen Land?

Wir leben in einer Zeit, die mich immer mehr verwirrt. Wir haben 70 Jahre Frieden, einen relativen Wohlstand und trotzdem gewinnen die Rechtsradikalen Zulauf in fast allen europäischen Staaten. Natürlich ist die EU voller Fehler, aber eine Alternative zu einem vereinten Europa sehe ich nicht.

In den USA wird ein Mensch zum Präsidenten gekürt, der behindertenfeindlich, homophob und frauenfeindlich ist. Der unabhängige Journalisten als Lügenpresse („you are fakenews, ich werde die Medien zur Rechenschaft ziehen“) apostrophiert und der sich selbst als „genetisch überlegen“ bezeichnet. Der Muslims registrieren will, der nur noch die ins Land lassen will, die „rechten Glaubens“ sind. Gut, seine Kontrahentin Clinton hat es ihm leicht gemacht. Aber waren diese Beiden wirklich das Beste, was dieses Land hervorbringen konnte? Ein furchtbarer Gedanke….

Und die Wilders, Le Pen, Petry, Höcke, Orban und wie sie alle heißen, sie klatschen ihm Beifall. Holland zuerst, Frankreich zuerst? Wie soll dieses „mein Land zuerst“ in dieser globalisierten Welt funktionieren? Nach dem Motto:“Wenn sich jeder nur um sich selbst kümmert ist für alle gesorgt“? Wie blöd muss man sein, daran zu glauben?

Ich schaue auf die Wahlen im Herbst in Deutschland. Und mir graut es.

Ähnliche Sympathiewerte wie Putin und Erdogan – (Trump und die USA nehme ich bewusst aus, denn mehr als 50% hatten gegen ihn gestimmt und nur durch ein meschuggenes Wahlsystem konnte er überhaupt Präsident werden) – hatte auch ein gewisser Herr Schicklgruber, besser bekannt als Adolf Hitler. Im Unterschied zu heute waren jedoch damals die europäischen Nachbarländer nicht auf dem „rechten“ Weg und der Plan, dass die Welt am deutschen Wesen genesen solle, ging in Flammen auf.
Heute sieht es anders aus. Wenn meine Befürchtungen wahr werden, dann tragen Hitler und seine Nazibrut doch noch – wenn auch verspätet – den Endsieg davon.

However, wir sitzen auf gepackten Koffern und für 2 Staaten – weit weg von Europa – wurde uns Bleiberecht für die nächsten 10 Jahre gewährt. Ich hoffe, wir müssen es nicht in Anspruch nehmen.

Um die Frage zu beantworten : Natürlich ist es Diktatur, solange Menschen aufgrund ihres Glaubens, sexueller Orientierung, ihrer Ethnie und ihrer Weltanschauung verfolgt werden. Da kann die Zustimmung zum Diktator 95% betragen, das ändert nichts!!!!

Die Fakten: 4 junge Männer zwischen 14 und 21 vergewaltigen ein 14 jähriges Mädchen, führen ihr u.A. eine Taschenlampe und eine Flasche ein, schleifen sie anschließend in einen Hinterhof und lassen sie bei Eiseskälte liegen. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/14-Jaehrige-vergewaltigt-Taeter-verurteilt,vergewaltigung268.html

Klarer Fall. Knast, bzw. Jugendknast. Aber so richtig? Denkste. Bewährung gab’s für die Jungs, die grinsend das Gericht verließen. Begleitet vom Applaus ihrer serbischen Familienmitglieder. Nur der 21jährige muss für 4 Jahre in den Bau. Ich denke, nach spätestens 2 Jahren ist der auch wieder draußen.

Hohes Gericht: Machen Sie Wahlpropaganda für die AfD? Dieses Urteil treibt den Wächtern der abendländischen Tugenden wieder scharenweise Wähler zu, ist Ihnen das klar? Natürlich, Sie sind ja nicht blöd. Was Ihre Beweggründe für ein solches Skandalurteil waren, bleibt Ihr Geheimnis. 

 Wer für solche viehischen Sauereien alt genug ist, der ist auch alt genug sich in der Knastdusche nach der Seife zu bücken.

Weshalb die 15jährige, die das Ganze mit dem Handy gefilmt hatte, nicht vor dem Richter stand, ist mir ohnehin schleierhaft. Obwohl… bei diesem Gericht hätte sie vielleicht noch eine Belobigung und eine Rolle Drops bekommen. Oh, sorry! Irrtum, das hab‘ ich überlesen. Sie bekam 1 Jahr…..auf Bewährung natürlich. 
Ich schreibe das, weil ich ein rechter Fremdenfeind bin? Im Gegenteil. Ich schreibe das weil ich weiß, welche Auswirkungen solche Urteile auf unsere gespaltene Gesellschaft haben. Und meine Mutter stammte aus Serbien.

Die Linke ist der Linken Feind.

Veröffentlicht: Oktober 4, 2016 in Deutschland, Nazis, Politik
Schlagwörter:,

Ich habe keine Lust mehr. Keine Lust mehr auf Endlosdiskussionen welcher Weg denn nun der Richtige sei, im Kampf gegen den wieder aufkommenden Faschismus. Die Linke kämpft gegen Pegidafd, die Grünen kämpfen gegen sie, die Sozis kämpfen gegen sie und Teile der Christdemokraten wohl auch. (Obwohl bei den Letztgenannten schon vereinzelte Anbiederungsversuche zu erkennen sind.)

Nun kämpfen aber auch Linke, Grüne und Sozis gegeneinander um den Titel „Erster Antifaschist“.

Das ist im Prinzip okay, es herrscht Demokratie. Noch.

Faschismus hingegen kennt keine Demokratie. Er folgt einem Führerprinzip und schert sich nicht um demokratische Spielregeln. So kam Adolf an die Macht, während sich die Linke zerfleischte.MSPD, USPD, Spartakusbund KDP, SPD, und DStP waren sich spinnefeind, Zentrum und einige christliche Volksparteien redeten nicht einmal mit der Linken.

Und Adolfs Gefolgsleute folgten ihrem Führer. Aufkommende Opposition,  wie z.B. Röhm, wurde ohne viel Federlesens niedergemacht.

Und heute sind wir wieder am gleichen Punkt. Die militante Antifa streitet mit linken Pazifisten, einige wollen linker als die Anderen sein, konservative und christliche Antifaschisten (ja, auch die gibt es!) werden ausgegrenzt. Und die längst vereinigte PEGIDAFD reibt sich die Hände.

Mir ist es scheißegal, welche Partei jemand wählt. Ob CDU, SPD, FDP,LINKE, GRÜNE…. solange er Antifaschist ist, ist mir jeder recht. Wer allerdings Autos (gleich welcher Preisklasse) anzündet ist kein Antifaschist, sondern Pyromane und sollte sich in ärztliche Behandlung begeben.

Wilhelm der Zwote sagte einmal:“Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche.“ Wenn man das „Deutsche“ durch „Antifaschisten“ ersetzt, wäre ich mit dem Satz einig.

Später kann man sich im Parlament wieder fetzen. Gut so. Denn eine sozialistische Einheitspartei hatten wir schon. Das war auch nix 🙂

Ich fordere ein Satireverbot!

Veröffentlicht: September 25, 2016 in Deutschland, Nazis, Politik, Rassismus, Satire
Schlagwörter:,

Weshalb? Ich bin allein heute 3x!! einer Satire auf den Leim gegangen. „Beatrix von Storch fordert Verbot von Verhütungsmitteln.“ war eine davon.

(Ein Kommentator meinte übrigens, ein Plakat im Schlafzimmer der Freifrau sei das beste Verhütungsmittel)

Nun könnte man mir Humorlosigkeit oder gar Dummheit unterstellen, aber ich hielt den Artikel für schlüssig. Das könnte diese Frau durchaus so gesagt haben.

Dann lese ich einen Beitrag über eine gewisse Frau Kudla, ihres Zeichens sächsische CDU -Abgeordnete. Diese habe getwittert, eine „Umvolkung“ des deutschen Volkes würde bereits stattfinden.“Nun übertreiben sie’s aber“, denke ich im festen Glauben, es handele sich um Satire…. Denkste! Das war real.

Die Grenzen verschwimmen. Real klingt satirisch und satirisch klingt real, man gerät völlig aus der Contenance. Ich meine, wenn eine Christdemokratin Nazibegriffe twittert, dann darf man wohl annehmen, dass Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch darüber schwadroniert, dass die Deutschen „dem Vaterland mehr Kinder schenken“ sollten. Damit wäre doch ein schöner Bogen zur „Umvolkung“ geschlagen?

Und wenn sich ein Satireverbot nicht durchsetzen lässt, dann sollte man sie künftig als Solche kennzeichnen.  Am besten mit einem „S“. Oder, wie in diesen Fällen mit einem „SS“ (ScheinSatire)