Archiv für die Kategorie ‘Laktoseintoleranz’

…Chefköche in Gourmet- und sonstigen Restaurants hassen uns wie die Pest, Wurstwaren – und Bäckereifachverkäufer/innen sind durch unsere ständige Fragerei genervt und es werden Witze auf unsere Kosten gemacht:„Na, Graffiti-Sprayer kannst Du nicht werden, Du hast ja Lackdosen-Intoleranz.“
Dabei ist das so ganz und garnicht zum Lachen, wenn man schweißüberströmt verzweifelt eine öffentliche Toilette sucht, weil man dummerweise etwas gegessen hatte, von dem kein Mensch vermutet,  dass da Milchprodukte drin sind. Laugenbrezeln zum Beispjel….oder Chips, oder Wurst. Man glaubt es nicht, wo überall Milch oder Milchpulver oder nur Milchzucker drin ist.
In der Brezellauge deshalb, damit sie beim Backen schön braun wird, in der Wurst…? Wohl aus Gewichtsgründen, keine Ahnung und es ist mir auch wurst.
Wir stehen mit Lupen in den Einkaufsregalen und versuchen Inhaltsangaben in Schriftgröße 2,5 /weiß auf transparent zu entziffern. Ich kenne den Begriff „Milchprodukte“ in 17 verschiedenen Sprachen und trotzdem passiert es, dass z.B. das Flugzeug gerade im Landeanflug ist und es im Gedärm zu rumoren beginnt. Auf dem Flughafen von Ushuai auf Feuerland bin ich einmal beinah‘ verhaftet worden, als ich mit dem Ruf “ ¿Dónde está el baño?“ sämtliche Sperren durchbrach.
Und wenn die mich verhaftet hätten?…na, denen hätte ich was geschissen.
In Namibia musste ich auf einer Strecke von 100km ca. 17x eine Vollbremsung hinlegen und ins Gebüsch rennen, weil das Frühstück auf einer Farm nicht koscher war.
Schlangen, Löwen? Auch drauf geschissen. In diesen Momenten ist einem alles egal. Außerdem: Lieber in der Wüste Namib oder in der Gibson-Desert, als mitten in Stuttgart.

Woher das kommt ? Der Mensch ist das einzige Säugetier, das nach dem Säuglingsalter Milch zu sich nimmt. Dafür haben die Menschen der Frühzeit, die erstmals Milchwirtschaft betrieben, ein Enzym namens Lactase entwickelt, das den Milchzucker, also die Laktose, aufspaltet und verdaulich macht.
Die meisten Menschen weltweit (ca.80%) können dieses Enzym nicht entwickeln. Anderen, wie mir, kommt diese Fähigkeit irgendwann abhanden. Bei mir war das irgendwann zwischen 40 und 50, als ich merkte,  dass ich nach einem gemischten Eis mit Sahne ca. 32x mit wehenden Rockschößen auf’s Klo sprinten musste. Früher hab‘ auf die Frage, wer denn diese Einschränkung sonst noch hat, geantwortet:“Alle Neger und ich„. Heute sage ich das nicht mehr, weil erstens: Neger rassistisch ist und weil es zweitens: auch fast alle Asiaten betrifft.
Was tun?
Es gibt zwar Tabletten mit dem Enzym Lactase, aber die Wirkung ist eher besch….eiden. Ausserdem sind die ziemlich teuer. Man darf nicht glauben, man könne nach einer Tabletten-Einnahme ein Rahmschnitzel essen.
Informieren hilft. So kann man ziemlich viele Käsesorten essen, da die von Natur aus keinen Milchzucker enthalten. Oder man nimmt laktosefreie Milch. Butter geht auch. Neulich sah ich „Laktosefreie Butter“ von Minus L. Das ist lächerlich,  denn Butter ist fast 100% iges Fett und enthält nie Laktose.
Und was man gegen den Spott tut….einige Tropfen starkes Abführmittel ins Getränk des Spötters rühren und dann mit ihm in die S-Bahn, oder einen sonstigen Klo-freien Ort gehen.
Aber so etwas tun wir nicht. Wir scheißen auf den Spott. 🙂
Mahlzeit!