Archiv für die Kategorie ‘Kurzgeschichten’

Ich hab‘ da meine Schwierigkeiten, aber ich kenne da jemanden….meine Frau, die kann das.
Allerdings funktioniert das nur bei Dingen, die man ohnehin nicht mehr rückgängig machen kann. Über dumme Brutalos, Nazis und sonstige nette Zeitgenossen regt auch sie sich auf, vermutlich deshalb, weil man da vielleicht noch was ändern kann (was wiederum ich bezweifle)
Ich schildere ihren Umgang mit den Widrigkeiten des Alltags am besten anhand eines Beispiels: (vorausschickend muss ich zwei Dinge erklären. 1. Unser Spülbecken hat keinen Überlaufschutz 2. Meine Gattin ist äußerst schwerhörig.)
Wir saßen – wie so oft – auf gepackten Koffern, das Flugzeug duldete keine Verspätung und ich klapperte bereits mit dem Schlüsselbund. Meine Frau wollte nur noch kurz die Teetassen abspülen..irgendwann sehe ich aus der Küche eine ca. 4cm hohe Welle, die sich schön gleichmäßig in Küche, Wohnzimmer und Flur verteilt.
Ich stürze in die Küche, der Wasserhahn ist voll aufgedreht, der Stopsel steckt im Ablauf und der Überlaufschutz ist – wie erwähnt – nicht vorhanden. Meine Gattin sucht derweil in einer anderen Ecke der Wohnung noch irgend etwas für ihre Kameras und da sie – wie erwähnt – stark hörbehindert ist, kann sie das Rauschen der Niagarafälle in der Küche nicht hören.
Meine Alarmrufe hörte sie dann doch. Ich war völlig aufgelöst, sie aber sagte nur ganz stoisch. „Trag die Koffer runter und reg dich ab“ Nachdem sie sämtliche Badetücher, derer sie habhaft werden konnte, auf dem Boden ausgebreitet hatte, diese (mit meiner tätigen Mithilfe) einige Male über der Badewanne ausgewrungen hatte, glitzerte es nur noch ganz leicht und in 10min war das Problem gelöst.
Und als das letzte Badetuch zum trocknen aufgehängt war sagte sie:
„So, jetzt ist wenigstens mal wieder feucht durchgewischt“…
Von Jule lernen heißt, Wichtiges von Unwichtigem trennen zu lernen. 🙂 🙂

Und wenn man jetzt noch meine Bücher runterlädt  > HIER < , dann kann ich mir auch wieder Tinte zum Weiterschreiben kaufen. :):)

image

Nachdem ich gerade eine Zeitungsmeldung über 2 Drogenabhängige, die 2 KITA-Kaninchen gegrillt hatten gelesen habe, fiel mir eine Geschichte aus meiner Sturm und Drangzeit zum Thema Hunger ein.
Da zwei der Beteiligten bereits verstorben sind und der Dritte seit langer Zeit im Ausland lebt, denke ich, die Geschichte hat kein gerichtliches Nachspiel. Zudem geschah das alles in den späten 60ern. (mehr …)

Mir ist das Hirn eingefroren…. Ich weiß nicht, ob ich in der Lage bin, etwas sinnvolles zu schreiben. Kritiker mögen anmerken, dass mir das sonst ja auch nicht gelingt, aber es ist nicht nur kalt, sondern arschkalt. -17°C zeigte das Quecksilber heute morgen. Mein Auto sprang mit einem derart gequälten Ton an, dass ich mich veranlasst sah, beim Schrauber meines Vertrauens eine neue Batterie zu ordern.
(mehr …)

Mein Migränehintergrund….

Veröffentlicht: November 10, 2011 in Kurzgeschichten, Sonstiges
Schlagwörter:, ,

Die Rede soll hier nicht davon sein, dass ich unter einer Augenmigräne leide http://de.wikipedia.org/wiki/Aura_(Migr%C3%A4ne), die zwar sehr verstörend und unangenehm ist, die aber nach ca. 30min wieder verschwindet.

Meinen Migrationshintergrund – wie es natürlich korrekterweise heißen muss – schleppe ich jedoch schon seit mehr als 61 Jahren mit mir herum..

Weshalb ich einen Migrationshintergrund habe? Schließlich bin ich hier geboren und habe einen deutschen Namen. Außer Deutsch spreche ich nur ein wenig Englisch und mein ganzer Habitus ist alles andere als ausländisch.

Hitler ist daran schuld. Wenn dieser Herr (der ja eigentlich auch Migrant war) nicht sein Unwesen getrieben hätte, wäre ich vermutlich in Kroatien oder Serbien zur Welt gekommen. (mehr …)

Fußballerisches von 2004

Veröffentlicht: November 4, 2011 in Kurzgeschichten, Sonstiges

Seit dieser Zeit ist zwar noch Einiges an diversen Meisterschaften an mir vorüber gegangen, aber damals hab‘ ich das halt so gesehen…

Fußballerisches von 2004

 

Zur Zeit findet wieder einmal eine Fußballeuropameisterschaft statt.

Schon dieses Wortungetüm macht einen schwindlig.

In keiner anderen Sprache klingt das so martialisch wie auf deutsch, außer

vielleicht noch auf arabisch, aber erstens verstehe ich da nur zwei bis drei (mehr …)

Nicht genug Platz?
Physiker haben ausgerechnet, dass , wenn man die gesamte Erdbevölkerung im Bodensee versenken würde (was vielleicht keine ganz so schlechte Idee ist)..dieser gerade mal um einen lumpigen Meter ansteigen würde.

Was ist der Mensch?….Jetzt wissen wir’s..ein leichtes Hochwasser im schwäbischen Meer….

Von Bullen auf’s Kreuz gelegt

Veröffentlicht: Oktober 27, 2011 in Kurzgeschichten

Kennen Sie das Buch: „Die Spinne in der Yucca-Palme“? Nein? In diesem werden Fälle beschrieben, die irgendjemand mal von einem Schwager gehört hat, der einen Bekannten hat und dessem Neffen etwas ganz Unglaubliches passiert ist.

In diese Kategorie gehört folgende Geschichte auch, nur mit einem Unterschied: Sie ist WAHR. Mein Kollege, nennen wir ihn einmal Olli, kann nämlich zwei Dinge nicht: lügen und schielen. Warum schielen? Das wird Ihnen später klar werden. (mehr …)