Archiv für die Kategorie ‘Kriminaltät’

Respekt? Ihr fordert Respekt??

Veröffentlicht: August 16, 2016 in Deutschland, Ethik, Kriminaltät, Politik, Rassismus, Religion
Schlagwörter:,

So langsam reichts. Gaffer verhöhnen Polizisten und hindern Rettungskräfte an ihrem Einsatz. Polizistinnen werden als Fotzen und Schlampen bezeichnet, Familienclans rotten sich zusammen und reklamieren ganze Straßenzüge für sich. Man sieht sich selbst außerhalb der Regeln dieses Staates und macht sich seine eigenen Gesetze. In der Regel sind es (leider) Menschen, denen selbst aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft oder Religion von rechten Idioten Respekt versagt wurde. Aber es ist auch immer mehr ‚biodeutsches“  Pack, dem der letzte Funke Anstand abhanden gekommen zu sein scheint. Politiker/innen, deren Richtung einem nicht passt, werden auf das Übelste beschimpft (Eine „besorgte“ Sächsin bei einer Kundgebung mit sich überschlagender Stimme zu Frau Merkel:“Hau ab, Du Fotze“.* auf youtube gesehen ehe es gelöscht wurde)

Mir reicht’s von beiden Seiten. Von den rechten Idioten habe ich die Schnauze voll, von Migranten, die glauben sie stünden über dem Gesetz, auch.

Ich fordere mehr Respekt für die, die jeden Tag für wenig Lohn ihren Arsch hinhalten müssen. Wenn irische Landfahrer in Gustavsburg glauben, sie müssten sich benehmen wie eine Schweinebande und zum Schluss auch noch auf Polizisten einprügeln, dann muss man sie auch wie eine Schweinebande behandeln. Raus mit dem Gesindel.

Raus mit denen, die der festen Meinung sind, für sie gelten unsere Gesetze nicht. Wir haben genug eigenes Pack.

Das rechte Gesocks können wir leider nicht rausschmeißen. Einsperren wäre eine Alternative. 

Manchmal, aber nur manchmal, in meinen wildesten Träumen stelle ich mir vor, dass diese Menschen so auf US-Polizisten losgehen. Jeder, der wie ich schon einmal in den USA in eine Verkehrskontrolle geraten ist weiß, was Respekt gegenüber der Staatsgewalt bedeutet. Nein, amerikanische Polizeimethoden will niemand ernsthaft.

Wir müssen aufpassen, dass uns das nicht völlig entgleitet. Unterstützt unsere Polizisten bei ihrer schlecht bezahlten Arbeit. Zeigt Respekt. Seid freundlicher zu denen,  die im Ernstfall ihr Leben für Euch riskieren würden.

WER KEINEN RESPEKT ZEIGT, VERDIENT AUCH KEINEN!

Offensichtlich. 

Jugendliche Intesivtäter machen die Region unsicher.

Wennn man sich den Artikel unter dem obigen Link durchliest, kommt unwillkürlich der Gedanke auf:“ Futter für die Braunen“ und man schaut nach, wer der Verfasser ist und in welcher Gazette er erschien.
Nun sind die Waiblinger Kreiszeitung und ihre Redakteure Nils Graefe sowie Peter Schwarz  weit davon entfernt, den besorgten Bürgern nahezustehen. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Wenn es aus deren Feder stammt, dann sollten die Alarmglocken umso lauter schrillen. 

Es handelt sich um jugendliche Gewohnheitsverbrecher, einer davon mit mehr als 100 Einträgen bei den Behörden, viele davon strafunmündig und zum größten Teil mit dem arg strapazierten „Migrationhintergrund“.

Es wird die Frage gestellt: „Haben die Behörden versagt?“ Gegenfrage:“Was sind das für Eltern?“ Haben die jeglichen Einfluss auf ihre kriminellen Schratzen verloren? 

Wenn die Familien nicht willens oder nicht in der Lage sind, ihre Nachkommenschaft auf Spur zu halten, dann bleibt m.E. nur ein Ausweg: Mit ihren Kindern wieder dahin zurück, wo sie hergekommen sind. Schnell. Sonst lesen wir in nicht allzuferner Zukunft nicht nur Artikel über Brieftaschendiebstähle, sondern über Kapitalverbrechen. Das mag sich populistisch anhören, aber wenn jemand eine andere Lösung weiß, dann darf er sich gern äußern. Ich bin im Zweifelsfall bereit, meine Meinung „weiterzuentwickeln“, wenn ich einmal Barack Obama zitieren darf.

Man sollte liberal sein, vorurteilsfrei, nicht xenophob, selbstverständlich nicht rassistisch und natürlich darf man von diesem kriminellen Bodensatz nicht auf Zuwanderer per se schließen.

Aber man sollte auch nicht dumm sein. Wenn hier nicht mit Null-Toleranz durchgegriffen wird, dann ist das trübes Wasser auf die Mühlen der Braunen.

Wie sagte José Mujica, der ehemalige Präsident Uruguays  (und meiner Ansicht nach der einzige anständige Regierungschef weltweit)? :“ Wenn alte Männer auf Billionen von Dollars sitzen während anderswo Kinder vor Hunger sterben muss man sagen, dass wir in einer zutiefst verkommenen Welt leben“

Es waren nur ein paar Namen, die heute in der Tagesschau genannt wurden, aber offensichtlich handelt es sich um die größte Enthüllungsstory ever. Etwa der Fußballer Messi, ein Vertrauter Putins, der ehemalige isländische Regierungschef (der seine Anteile einen Tag, ehe er das dem Parlament offenlegen musste an seine Frau überschrieb) und etliche Andere. Der saudische König mischt auch mit.
Über 2 Terabite an Listen mit Kontoauszügen und Namen werden in den kommenden Tagen von mehr als 100 Zeitungen veröffentlicht.

Die SDZ hat die Daten klugerweise dem internationalen Journalistenverband übergeben. Sonst wär’s vermutlich zu gefährlich.
Ich bin gespannt, welche deutschen Größen sich darunter befinden. Anne Will wird heute das Thema behandeln.

Gut, einige sind reicher als die Anderen. Das ist nun mal so und gewänne ich den Jackpot im Lotto, dann würde ich das Geld wohl auch behalten.
Weshalb allerdings Leute, die bereits unermessliche Summen besitzen, immer noch mehr haben wollen….? Das wird mir ewig ein Rätsel bleiben.

Der Aufstand allerdings wird ausbleiben. Die Menschheit erinnert mich immer mehr an die Eloi aus “ Die Zeitmaschine “ von H.G. Wells, denen es scheißegal ist, dass sie von den Morlocks gefressen werden, solange sie selbst genug zu fressen haben.

Ich hab‘ mir vor lauter Ärger einen Migräneanfall eingehandelt und deshalb muss ich Schluss machen, mir verschwimmt alles vor den Augen…
Hier der Link zum SDZ Artikel

Unfassbar, wenn sich das alles so bewahrheitet, wie es geschildert wird.

Die Rechte reibt sich die Hände, während sie vordergründig Mitleid und Empörung heuchelt.
Etwas Besseres konnte denen doch garnicht passieren.

Ja – sogar ich beginne an unserer Willkommenskultur zu zweifeln, wenn ich so etwas lese, wiewohl ich zu Sexualstraftätern schon immer meine ziemlich eigene drastische Meinung hatte.

In einigen Kulturkreisen werden diese Drecksäcke den Familien der Opfer übergeben. Das geht natürlich bei uns nicht, aber ich finde den Gedanken so schlecht nicht.

Und nun hört mal zu, ihr Raper mit Migrationshintergrund: (auch, wenn es in Köln keine Massenvergewaltigungen gab, was Ihr angerichtet habt, ist nicht weit davon entfernt)

In Deutschland sind Frauen keine Menschen 2. Wahl.
Deutsche Frauen sind keine Nutten, „die das doch so wollen“
Wenn Euch das in Eurer Heimat so suggeriert wurde, dann rechtfertigt das überhaupt nichts.
Wir sind gern bereit, Kriegsflüchtlinge aufzunehmen und wir müssen uns davor hüten, alle in einen Topf zu schmeissen.
Die größtenteils anständigen Refugees leiden unter dem, was Ihr Affen in Köln und anderswo verbrochen habt.

An mir habt Ihr verbrochen, dass ich an mir selbst zweifle und mich dauernd zur Ordnung rufen muss, um nicht selbst zu rechtem Gedankengut zu driften.

Ihr tretet mit euren Verbrechen all denen ins Gesicht, die sich für Refugees einsetzen.

Man sollte – nein, man muss euch aus Deutschland  entfernen (so man eurer habhaft wird, was  unwahrscheinlich ist)
Geht dahin, wo Ihr hergekommen seid, Ihr Dreckspack. Diesen Wunsch teile ich nicht nur mit allen anständigen Refugees, sondern auch mit meinen Freunden in Marokko , die nicht nur mich, sondern vor allem meine Frau stets mit äußerstem Respekt behandelt haben.

Pfui Teufel, Schande über Euch!!!
Ehe ich es vergesse: Die abertausenden „biodeutschen“ Vergewaltiger, Grapscher und Belästiger, über die keiner spricht, die könnt Ihr gleich mitnehmen. Sie sind keinen Deut besser als Ihr.