Archiv für die Kategorie ‘Kirchen’

Das frage ich mich angesichts der Zustände in der Türkei und Russland. Insbesondere die Türkei ist im Moment dabei, die Demokratie abzuschaffen. Und das Parlament stimmt zu. Die demokratisch gewählten Volksvertreter sind mehrheitlich der Meinung, das Schicksal des Landes in die Hand des Herrn Erdogan zu legen.

Mit welchem Recht argumentieren wir gegen den Volkswillen? Haben die, die gegen Erdogans Politik sind, einfach Pech in der Türkei zu leben? In Russland stehen ca. 80% des Volkes hinter Putin. Leben die 20% der Gegner einfach im falschen Land?

Wir leben in einer Zeit, die mich immer mehr verwirrt. Wir haben 70 Jahre Frieden, einen relativen Wohlstand und trotzdem gewinnen die Rechtsradikalen Zulauf in fast allen europäischen Staaten. Natürlich ist die EU voller Fehler, aber eine Alternative zu einem vereinten Europa sehe ich nicht.

In den USA wird ein Mensch zum Präsidenten gekürt, der behindertenfeindlich, homophob und frauenfeindlich ist. Der unabhängige Journalisten als Lügenpresse („you are fakenews, ich werde die Medien zur Rechenschaft ziehen“) apostrophiert und der sich selbst als „genetisch überlegen“ bezeichnet. Der Muslims registrieren will, der nur noch die ins Land lassen will, die „rechten Glaubens“ sind. Gut, seine Kontrahentin Clinton hat es ihm leicht gemacht. Aber waren diese Beiden wirklich das Beste, was dieses Land hervorbringen konnte? Ein furchtbarer Gedanke….

Und die Wilders, Le Pen, Petry, Höcke, Orban und wie sie alle heißen, sie klatschen ihm Beifall. Holland zuerst, Frankreich zuerst? Wie soll dieses „mein Land zuerst“ in dieser globalisierten Welt funktionieren? Nach dem Motto:“Wenn sich jeder nur um sich selbst kümmert ist für alle gesorgt“? Wie blöd muss man sein, daran zu glauben?

Ich schaue auf die Wahlen im Herbst in Deutschland. Und mir graut es.

Ähnliche Sympathiewerte wie Putin und Erdogan – (Trump und die USA nehme ich bewusst aus, denn mehr als 50% hatten gegen ihn gestimmt und nur durch ein meschuggenes Wahlsystem konnte er überhaupt Präsident werden) – hatte auch ein gewisser Herr Schicklgruber, besser bekannt als Adolf Hitler. Im Unterschied zu heute waren jedoch damals die europäischen Nachbarländer nicht auf dem „rechten“ Weg und der Plan, dass die Welt am deutschen Wesen genesen solle, ging in Flammen auf.
Heute sieht es anders aus. Wenn meine Befürchtungen wahr werden, dann tragen Hitler und seine Nazibrut doch noch – wenn auch verspätet – den Endsieg davon.

However, wir sitzen auf gepackten Koffern und für 2 Staaten – weit weg von Europa – wurde uns Bleiberecht für die nächsten 10 Jahre gewährt. Ich hoffe, wir müssen es nicht in Anspruch nehmen.

Um die Frage zu beantworten : Natürlich ist es Diktatur, solange Menschen aufgrund ihres Glaubens, sexueller Orientierung, ihrer Ethnie und ihrer Weltanschauung verfolgt werden. Da kann die Zustimmung zum Diktator 95% betragen, das ändert nichts!!!!

Oh Zeiten, oh Sitten sagte schon Cicero vor mehr als 2000 Jahren in seinen Reden gegen Verres. Darin beklagte er den allgemeinen Verfall der moralischen Werte.
Wenn ich die Woche – oder die ganzen letzten Monate – Revue passieren lasse, dann frage ich mich, was Cicero wohl heute sagen würde.

Vermutlich würde er „fuck you“ sagen, den heutigen Gepflogenheiten folgend.

Fuck you, zu einem angeblich geistesgesörten englischen  Neonazi, der eine junge Abgeordnete einfach mal umbrachte, weil sie eine andere Auffassung zum „Brexit“ hatte als er.
In dem Zusammenhang frage ich mich, ob nicht alle Neonazis per se geistesgesört sind…?

Fuck you, zu einem verdammten Drecksack, der in Orlando einfach mal 50 Menschen killte, weil deren offen gelebte Homosexualität  gegen seine religiösen Werte sprach. Welche Werte? Deine? Die weltlichen Gesetze stehen über den religiösen! Wem das nicht passt, der soll gehen, herrgottsakramentnochmal!

Dazu meine eigenen Gedanken: Wie man liest, war der Typ wohl selbst schwul und vermutlich wollte er mit dieser Tat seinem – ebenfalls radikal-islamischen – Vater irgend etwas beweisen.
Es hätte in diesem Fall vollkommen genügt, wenn er nur sich und seinen Erzeuger gekillt hätte.

Fuck you, zu den brutalen Volldeppen aus Russland und England, die auch Unbeteiligte in’s Krankenhaus prügelten. Wenn sie das unter sich an einem anonymen Ort ausmachen würden, wäre es mir egal. Von mir aus sollen sie sich gegenseitig ausrotten. Und das gilt für Hooligans aller Länder.
Übrigens: Dass mehr Briten als Russen festgenommen wurden lag wohl daran, dass die Engländer zu besoffen zum weglaufen waren.

Fuck you, zu einem weiteren verblendeten Islamisten, der einfach mal einen französischen Polizisten und seine Frau killte und dies auch noch prahlerisch live in Facebook postete.

Und noch was Privates:
Fuck you, zu einem HNO-Arzt, der meine Frau heute derart angebrüllt und abgekanzelt hat, dass diese völlig aufgelöst aus seiner Praxis kam.
Umso schlimmer,  wenn man den Kerl aus längst vergangenen Zeiten kennt. Was ist in Deinem Leben falsch gelaufen? So geht man mit Patienten nicht um, dafür gibt es keinen Grund und keine Entschuldigung.

Aktuell: Fuck you, zu den kroatischen „Fußballfans“, die gerade Bengalos und Böller auf den Platz werfen. Ihr führt doch,  Ihr DEPPEN!!!

So. Kropf geleert.
Ein schönes WE sei allen Anständigen gewünscht. Den Rest möge ein heftiger Brechdurchfall heimsuchen.

1967, London. Swinging London um genau zu sein. Die Pille war bereits da, Aids hingegen noch nicht. Ich war 17 und schüchtern und habe das nicht ausgenutzt….naja…anderes Thema.
Unsere Alten waren stramm rechts :“Beim Hitler war nicht alles schlecht“ und wir waren selbstverständlich stramm links. Links von uns kam nur noch die Wand.

Im Hyde-Park verteilte irgendjemand Mao-Bibeln und mit diesem Glaubensbekenntnis wedelnd latschten wir fortan durch die Gegend. Was drin stand verstanden wir zwar nicht (selbst wenn wir mehr als die ersten Seiten gelesen hätten), aber das war uns egal.
Grund, gegen die Zustände in Deutschland zu sein, waren zweifellos vorhanden. Ehemalige Nazi-Parteigenossen saßen nicht nur im Lehrkörper, sondern bis ganz oben hin. Filbinger, Kiesinger, um nur 2 von Vielen zu nennen.

Es war Zeit, dass sich etwas änderte. Was wir jedoch nicht wussten war, dass wir einem Massenmörder hinterher rannten. Beim „Großen Sprung nach vorn“ kamen mehr 20Millionen Chinesen um, bei der anschließenden „Kulturrevolution“ sind die Opferzahlen derart umstritten, dass ich keine Zahl nennen will. Insgesamt muss sich Mao aber nicht hinter Hitler und Stalin verstecken, soviel ist klar.
Er selbst lebte als Feudalherr der nichts ausließ, was damals von uns als dekadent bezeichnet wurde.

Wie wir wissen hat sich weltweit seither nicht viel zum Besseren verändert. Im Gegenteil. Die Armen sind noch ärmer und die Reichen noch reicher.
Daran haben weder Grüne noch Sozialdemokraten etwas geändert. Im Gegenteil, wenn man sich die Agenda zwanzigzehn mit all ihren Folgen anschaut. Für die Konzerne ein Segen, für lohnabhängig Beschäftigte ein Fluch. Wir sind ein Billiglohnland geworden…jaja, die „Sachzwänge“.
Ich hatte noch das Glück, zu einer Zeit in Lohn und Brot zu stehen, nach der man von seiner Rente noch so einigermaßen leben kann. Die Nachkommenden werden’s schwerer haben.
Und nun rumpelt’s wieder in der Republik.
Die schlichten Geister haben natürlich längst den Sündenbock dafür gefunden, weshalb es ihnen schlecht geht. Früher waren es die Juden, heute sind es die Flüchtlinge. Ach, was sag‘ ich: Alle Moslems. Deutschland in Not. Ach ja: Und die GEZ. Die Zwangsabgabe für das Systemfersehen. Das hätte ich beinahe vergessen. Wenn ich die Kommentare der „Besorgten“ anschaue, keimt in mir ohnehin der Verdacht, dass die nur RTL2&Co. sehen.
Irgendwie sind die neuen Rechten noch blöder, als wir es früher waren. Sie rennen einer Partei hinterher, die weder sozial, noch gerecht und schon gar nicht der Anwalt des kleinen Mannes ist. Es ist eine Mischung zwischen neoliberal und reaktionär.
Das Parteiprogramm könnte von denen geschrieben sein, die wir in den 60ern (zu Recht) bekämpft hatten. Ein Konglomerat zwischen FDP4.0, Islamophoben und Rassisten.

Was auffällt ist, dass diese Revolution von rechts nicht (nur) von jungen Leuten kommt, wie die von links in den 60ern.
Was auch auffällt: Man sucht den Schulterschluss mit Putins Russland.
Das gab’s schonmal. Damals hieß Putin Stalin und die AfD hieß NSDAP. Es ist nicht gut ausgegangen, damals.
Und noch einen Unterschied gibt es: Wir waren als junge Menschen (und sind es zum Teil noch heute) ganz selbstverständlich links. Die heutige Jugend scheint gottseidank klüger zu sein als wir und driftet nicht aus lauter Opposition gegen uns linksgrünversiffte alte Säcke geschlossen nach rechts, denn……“es war nicht alles schlecht bei der APO“….

…..sagt Papst Franziskus angesichts des desolaten Zustandes unseres Planeten.
Das sind gleich 3 falsche Aussagen, obwohl das Oberhaupt der Katholiken den Mächtigen beim Pariser Klimagipfel nur drastisch vor  Augen führen wollte,  dass der kleine Zeiger nicht mehr 5 vor, sondern bereits 1 min. nach 12 steht.

Dass der Mensch das einzige Wesen ist, das sehenden Auges seine Lebensgrundlagen zerstört ist ja nichts Neues. Neu daran ist lediglich, dass man das jetzt wohl auch seitens der Mächtigen erkannt hat.

Zum Thema Selbstmord : Eure Heiligkeit, da irren Sie. Wenn, dann handelt es sich um einen „erweiterten Selbstmord“, denn ich glaube nicht, dass allen Menschen daran gelegen ist, sich selbst zu entleiben.
Unverantwortliche, geldgierige und skrupellose Staatenlenker und Raubtierkapitalisten nehmen den Rest der Erdbevölkerung mit sich in ihrem Wachstumswahn, der dem Zug der Lemminge gleichkommt.

Zum Thema die Welt: Ich will nicht beckmesserisch sein, aber die Erde ist nicht die Welt. Den Rest des Universums würde der „Homo Sapiens“ (was lustigerweise so viel wie „vernunftbegabter Mensch“ bedeutet) zwar auch noch mit sich nehmen, aber das ist technisch noch nicht möglich. Und wenn wir uns rechtzeitig von diesem Planeten entfernt haben, wird es das auch nie sein.

Und der dritte Lapsus, den ich richtigstellen muss: Die Welt begeht nicht Selbstmord. Die Welt braucht uns nicht. Wir werden lediglich eine sehr kurze Episode in der Erdgeschichte sein.
Ich hoffe nur, dass uns ein paar Tiere überleben, denn die können nun wirklich nichts für die dämlichen, brutalen und völlig außer Kontrolle geratenen Zweibeiner, denen irgend ein Spaßvogel einmal eingeredet hat, sie seien die Krone der Schöpfung.

Hier der ganze Artikel

Sehr geehrte Herren des IS,

Da habt Ihr letzten Freitag (es war ein 13., wie sinnig) also einen Angriff auf „die Stadt der Unzucht, des Lasters und des Ehebruchs“ gestartet.

Vermutlich wollt Ihr uns mit Gewalt vom gottlosen Pfad abbringen….ja? Und wenn wir das garnicht wollen? Naja, Ehebruch z.B. Das kann man durchaus kontrovers diskutieren.

Wenn wir 4 Frauen heiraten landen wir wegen Bigamie (oder besser Quattrogamie) vor dem Kadi, bei Euch ist das okay. Soviel zum Thema Ehebruch, wie ich das verstehe. Aber von mir aus…wer 4 Frauen will? Ich habe kein Problem damit.

Gut, wir sind ein verkommener Haufen, keine Frage. Sex, Drugs&Rock’n-Roll um nur 3 Dinge zu nennen, die haram sind. Halt!! Schweinsbraten essen wir auch…und einige von uns trinken etwas zu viel Alkohol….naja, viel zu viel, um der Wahrheit die Ehre zu geben.
Als rechtschaffene Wahhabiten lehnt Ihr diese Lebensweise ab. Gut, von mir aus. Allerdings  wird bei uns niemand zu diesen Dingen gezwungen.
Ich trinke z.b. keinen Tropfen Alkohol, aber niemand käme auf die Idee, mich deshalb auszupeitschen. Man muss dazu wissen, dass die kath. Kirche (bei den Evangelen weiß ich’s nicht) Wein als das „Blut Christi“ bezeichnet…..zumindest während der Wandlung..

Es ist anders hier. Und wir haben uns das so zurecht gezimmert. Niemand muss, jeder kann.

Mir geht da was ganz Anderes im Kopf rum….Eure Finanziers, namentlich die Saudis…das sind ja auch Wahhabiten, gell? Da wird gepeitscht, Hand – und Kopf abgehackt, dass es eine Freude für den Anhänger der Scharia ist.
Nun waren wir vor kurzem in Marokko und wohnten in der Nähe eines Palastes, den sich der saudische König dort an den Strand klotzen ließ.
Von den Einheimischen wissen wir, dass die Saudis sehr gern nach Marokko reisen…dort gehen sie aber weniger in die Moschee, als viel mehr in die Bordelle der Stadt. Der Alkohol fließt in Strömen..kurz, die Saudis machen dort das, für das sie in ihrer Heimat zumindest ausgepeitscht würden.
Achja…die Marokkaner verachten die Saudis. Zu Recht.

Auf was ich hinaus will….Könntet Ihr das nächste Mal nicht Riad angreifen? Dort sitzen die größeren Sünder. Dort sitzen die, die zum Fremdvögeln und Saufen ins Ausland fahren und ansonsten (vielleicht sogar als Scharia-Richter?) mit dem Finger auf den verkommenen Westen deuten.
Stimmt, wir sind verkommen, bezeichnen wir doch gerade diese Saudis als „verlässliche Partner“, weil wir ihr Öl wollen und ihnen dafür Luxuslimousinen und Waffen liefern.

Merke: Nicht nur der Westen ist verkommen, nein, die ganze Welt ist ein Schweinestall.

Und IHR, die Ihr Unbeteiligte abknallt, Flugzeuge vom Himmel bombt und Euch danach feige in die Luft sprengt, in der blödsinnigen Hoffnung, dort mit einigen Dutzend Jungfrauen belohnt zu werden..( by the way: wie ist das eigentlich mit den Frauen unter den Suizid-Bombern? Kriegen die dann 71 Mitglieder der Californian-Dream-Boys?..nur mal so gefragt..) , ihr seid die Schlimmsten von Allen. Wir brauchen Euch nicht. Wir wollen Euch nicht. Wem unsere Lebensweise so sehr gegen den Strich geht, dem steht es frei zu gehen.

Wir haben unsere eigene Gruppe von Kopfkranken. Die Menschen, die vor EUCH flüchten, das Dach über dem Kopf anzünden.

Eigentlich passt Ihr gut zusammen, IS und braunes Gesindel. Beide seid ihr bildungsfern, immun gegen Argumente, brutal und von der eigenen kranken Weltanschauung überzeugt.

Schert Euch zum Teufel. Alle Beide!!

Den Anständigen wünsche ich Salam, Shalom oder ein herzliches  Grüß Gott. Je nach gusto…

Die Erde ist schwanger…..

Veröffentlicht: Oktober 7, 2015 in Gewalt, Kirchen, Kriege, Reisen, Religion, Umwelt
Schlagwörter:, ,

…..also sprach nicht Zarathustra, sondern Chief Michael Leach, seines Zeichens Häuptling vom Stamme der Frogs.
Michael lernten wir in Lillooet / British-Columbia  kennen, wo wir die Ehre erfuhren, ein paar Tage mit echten Eingeborenen/Indigenous/Aboriginals/Natives oder however zusammenleben zu dürfen. Wir nennen sie fälschlicherweise immer noch Indianer.

Mit Michael, der nebenbei Singer/Songwriter ist, hatte ich sogar einen Gig in einem Music-Cafe gespielt und das verbindet.

Eigentlich heißt er gar nicht so, aber sein echter Name wäre vermutlich seiner politischen Karriere hinderlich gewesen. So hat er einfach Michael rückwärts geschrieben und davon blieb dann schließlich „Leach“ übrig.
Michael war jahrzehntelang ein „Political-Chief “ das heißt, er war im Parlament in Ottawa vertreten, wo er sich um die Belange der „First Nations“ kümmerte.
Ein gebildeter, eloquenter und weitgereister Mann, der mir sehr viel Respekt abnötigte.

Wir sprachen stundenlang über Gott und die Welt, die nicht nur nach Michaels Meinung völlig aus den Fugen geraten ist. Er gehört keiner Amtskirche an, sondern ist zur Naturreligion seiner Vorfahren zurückgekehrt.

Michael: „Die Erde ist schwanger“…….
Ich: „Wie meinen……???“

Michael: “ Alles ist ein Kreislauf, ohne Anfang, ohne Ende. Im Moment befinden wir uns an einem Punkt, der einen Umbruch bedeutet. Schau Dir den Ring of Fire an, rings um die Erde brechen Vulkane aus, Erdbeben folgen, die Menschen werden immer verrückter.
Der weiße Mann zerstört in seiner unendlichen Klugheit unser aller Lebensgrundlagen, die Meere sind verschmutzt, die Felder vergiftet, die Luft verdreckt. Der Kapitalismus hat gesiegt und zeigt nun sein hässlichstes Gesicht. Kriege toben im nahen Osten, wir liefern Waffen und bekommen dafür Millonen Refugees und so weiter und so weiter. Das bedeutet in meiner Religion den Übergang von der einen – in die nächste Dimension.

Die Erde ist schwanger, sie wird gebären und sich bei dieser Geburt (Den Geburtskanal sieht er im Yellowstone, obwohl er den Film „2012“ nicht kennt) von der Menschheit zum größten Teil befreien. Nur Wenige werden übrig bleiben und der Circle of Life beginnt von vorn!“

Ich: „Chief, das ist eine schöne Vorstellung, aber ich fürchte, so viel Glück werden wir nicht haben.“

Da meine Frau in Mainz-Weisenau gelebt hat und diese Kita gut kennt, ist ihre Aufregung natürlich besonders groß.
Da sollen 55 Zwerge und 7 Erzieher aktiv oder passiv an sexueller Gewalt und sexueller  Erpressung  beteiligt gewesen sein.

Schon vor 5 Monaten wiesen Eltern darauf hin, dass da etwas furchtbar aus dem Gleis läuft.

Vereinzelt gab es das zu meiner Kinderzeit auch. So wurde ich jahrelang von meinem Bruder erpresst, weil er mich mit einem Nachbarsmädchen bei den üblichen Doktorspielen erwischt hatte. Ich war damals 4 Jahre alt und die Angst vor den Eltern und dem Fegefeuer (ich genoß eine katholische Erziehung) waren so groß, dass ich noch viele Jahre später darunter litt.

Auch sexuelle Gewalt gab es. Auch damals wurden div. Gegenstände in div. Körperöffnungen geschoben. „Nicht einvernehmlich“ wie es so unschön heißt.
Aber all das geschah außerhalb des Kindergartens.

Hier jedoch sahen offenbar Erzieher weg – oder noch schlimmer – vielleicht sogar zu.
Jetzt hat das Bistum endlich reagiert – bei der Kirche dauert das offenbar immer etwas länger – und hat alle Mitarbeiter gefeuert.
Es ist nicht abzusehen, wieviele sexuelle Krüppel aus diesem Drama hervorgehen….ich weiß aus o.a. Grund nur allzu gut, welche Spuren das in Kindern und späteren Erwachsenen hinterlässt.

Sollten die Erzieher sogar – wie bereits kolportiert wird – aktiv beteiligt gewesen sein, dann möchte ich im Knast nicht in deren Haut stecken.

Noch was: Während meiner Kindheit gab es weder Broschüren zur „frühkindlichen Sexualisierung“ wie in Kommentaren hervorgehoben wird, noch gab es youporn oder eine grüne Partei, denen man das in die Schuhe schieben will.
Wir hatten das genaue Gegenteil von frühkindlicher Sexualerziehung und das hat ganz sicher genauso viele sexuelle Krüppel hervorgebracht (eher noch viel mehr), wie das heutige System.

Sieben Erzieher und 55 Kinder beteiligt

Der Vatikan hat sich mit dieser Stellungnahme ein schönes verspätetes Osterei gelegt.

-diese Kirche, die jahrzehntelang die Päderasten in den eigenen Reihen vor dem Zugriff durch die Justiz schützte (die kath Kirche behält sich ihre eigene Rechtsprechung vor)

-diese Kirche, deren braune Kardinäle deutschen Nazi-Massenmörder mittels Diplomatenpässen die Flucht nach Südamerika ermöglichte-

-diese Kirche, in deren Namen Millionen Ureinwohner in Amerika, Afrika und Asien ihrer Länder, ihres Goldes und schließlich ihres Lebens beraubt wurden-

-diese Kirche, deren Priester lieber Waffen segneten, als gegen Kriege aufzubegehren-

-diese Kirche, die über Jahrhunderte ihre Schäflein belogen und betrogen hat, deren Priester Wasser predigten und selbst Wein soffen-

-diese Kirche, die durch Erbschleicherei, Verkauf von Ablaßbriefen oder ganz banalen betrügerischen Geschäften durch ihre klerikale Banco Vaticano ein ungeheures Vermögen zusammengerafft hat-

-diese Kirche, die uns als Kinder mit dem ewigen Fegefeuer drohte, sollten wir uns selbst „beflecken“ und damit Heerscharen sexueller Krüppel zu verantworten hat –

-diese Kirche, deren mittelalterliche Päpste die wüstesten Orgien der Menscheitsgeschichte feierten-

-DIESE KIRCHE ALSO ENTBLÖDET SICH NICHT, ES ALS „NIEDERLAGE FÜR DIE MENSCHHEIT“ ZU BEZEICHNEN, WENN 2 MENSCHEN HEIRATEN WOLLEN, WEIL SIE SICH LIEBEN???

-Mistet Euren eigenen Saustall aus und verharrt ansonsten in Demut, denn am meisten zum Niedergang der Menschheit beigetragen haben die Weltreligionen, allen voran die katholische Kirche.-

Amen!

Derzeit debattiert der Bundestag um einen Begriff, den sich der Papst auszusprechen traut.
„Die Gräuel der Vergangenheit lassen sich nicht auf einen Begriff oder den Streit um einen Begriff reduzieren“, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei einem Besuch in Estland. Bei der Gedenkfeier im Bundestag am kommenden Freitag solle der Begriff daher nicht verwendet werden.“(tagesschau.de)
Das verstehe wer will, ich nicht. Dann darf man keinen Völkermord mehr als Solchen bezeichnen.
Von der gezielten Ausrottung der Ureinwohner Südamerikas durch die Conquistadores bis hin zu den Gräueln in Ruanda. Wenn Menschen nur deshalb vernichtet werden, weil sie Juden, Sinti, Roma oder Tutsi sind, von denen 75% in nur 100 Tagen von der Hutu-Mehrheit in Ruanda abgeschlachtet wurden, dann ist das Mord an einem Volk. Letzteres war 1994 und kostete zwischen 800.000 und 1.000.000 Menschen das Leben.
Und das osmanische Reich? Nicht nur Armenier (ca.1-1,5 Millionen) sondern auch Assyrer und Aramäer wurden von den Jungtürken hingemetzelt, aus einem einzigen Grund: Sie waren Christen. Hunderttausende wurden gezwungen, zum Islam zu konvertieren.
Wie soll man so etwas nennen: Ein türkischer Geschichtsprofessor sagte eben in der Tagesschau:“ Den Begriff des Völkermordes als Tatbestand gab es damals noch gar nicht, also kann es kein Völkermord gewesen sein“ Das ist eine interessante Sichtweise…Säuberung, wie bei Stalin? Endlösung, wie im „Tausendjährigen Reich“?
Der Bundestag ist offensichtlich zu feige, die Dinge beim Namen zu nennen. Weshalb? Da kann sich Jeder seinen eigenen Reim drauf machen.
Für mich ist Eines klar: Wenn Hunderttausende oder Millionen aus dem einzigen Grund umgebracht wird, weil sie einer Ethnie oder Religion angehören, dann ist das Völkermord.
Und noch etwas muss klargestellt werden: Die Tatsache, dass das „die Anderen ja auch“ gemacht hätten, darf niemals als Erklärung, Rechtfertigung oder Entschuldigung dafür dienen, was in Auschwitz, Buchenwald oder Treblinka geschah.
Schönen Sonntag wünscht,
Schwabenkrawall

Vorab: Ich stamme aus dem Raum Stuttgart und stehe schon von daher Karnevalsumzügen eher gleichgültig gegenüber.
Woanders wird das mit der Muttermilch oder anderen Erfrischungsgetränken aufgesogen und das ist wohl auch gut so. Mer losse de Dom in Kölle.

Nun gehört es zur Tradition dieser Umzüge, mittels Motivwagen gegen herrschende Zustände politischer oder sonstiger Art vom Leder zu ziehen. Polititker wurden verhöhnt, Kirchenfürsten (katholische!) Bankster und andere Schurken. Teils witzig, teils von eher fragwürdigem Geschmack. Egal, et us Karneval und da darf man das…….noch.

In der diesjährigen Session sollte in Köln ein sog. „Charlie-Hebdo“-Wagen im „Zoch“ dabei sein. Darauf ein Karikaturist, der mittels eines Bleistifts einem Gotteskrieger den Gewehrlauf verstopft. Nebenbei bemerkt: Was ich von Beleidigungen des Religionsstifters halte, hatte ich schon geschrieben: Ich halte sie zumindest für unklug.
Persönlich geht mir das (wie bei allen Religionen) am Allerwertesten vorbei, den meisten der 2,2 Milliarden Moslems jedoch nicht und für die Terroristen des sog. islamischen Staates ist es ein wohlfeiler Anlass, ihrem Unmut mit Maschinenpistolen Ausdruck zu verleihen.

Jedoch: Auf diesem Wagen wäre jedoch nicht Mohammed dargestellt, oder gar beleidigt worden, sondern die Killer, die angeblich in seinem Namen handeln.
Trotzdem wurde der Wagen zurückgezogen, man hat schlicht und ergreifend Angst. Das kann ich zwar verstehen, muss aber konstatieren: Die Killer haben eines ihrer Ziel erreicht.
Wenn selbst Massenmörder nicht mehr als Solche gebrandmarkt werden dürfen, dann hat die freie Meinungsäußerung verloren.