Wir brauchen mal wieder einen kleinen Hitler….

….sagte eine Kollegin neulich zu einer Freundin. Vermutlich ist sie nicht die Einzige, die einen solchen braunen Müll von sich gibt.

Wir Älteren kennen diese Sprüche von früher. Dass aber relativ junge Menschen einen solchen Scheiss von sich geben, ist mir neu. Das lässt sich nur auf mangelnde Geschichtskenntisse und einen gewissen Grad an Blödheit zurückführen. Bei unseren Altvorderen ist es eigentlich noch schlimmer, da sie diese Zeit mitgemacht haben. Vermutlich ist es ihnen im 1000jährigen Reich nicht dreckig genug gegangen, wenn sie diesem Massenmörder noch nachtrauerten.

Was soll der kleine Hitler denn tun? Kleine KZ‘ bauen? Nur Kleinstaaten überfallen? Mit einer Zwergarmee? Mit Modellflugzeugen und Spielzeugpanzern?

Vermutlich denken diese Idioten, „kurz ’nen Hitler her, damit er aufräumt, (alles Nicht-deutsche raus) und dann kann er wieder in der Versenkung verschwinden“. Personal wäre ja da, wenn man hoffähig gewordene, gewählte Volksverteter hört, die Menschen „entsorgen“ wollen, und die vor ihren Jüngern von „Kameltreibern“ und „Halbnegern“ schwadronieren (Jüngerchor: „abschieben, abschieben“)

So einfach geht das nicht. Kleine Hitlers gibt’s ebensowenig wie evangelische Päpste. (Franziskus möge mir diesen hinkenden Vergleich vergeben). Dem Trugschluss, man könne Hitler klein halten, sind bereits in den 30ern seine Gönner und Steigbügelhalter aus der deutschen Industrie erlegen.

Wenn schon Hitler, dann aber auch mit einem völlig zerstörten Europa, und mit 65-80 Millionen Toten (die Zahlen schwanken da).

Und wenn Ihr schon unbedingt einen Hitler wollt….auswandern wäre eine Option. Auf die Philippinen zum Beispiel. Rodrigo Duterte wäre ganz nach Eurem Geschmack. Allerdings haben die keinen Sozialstaat. Und dann die Hitze…und die tropischen Stürme…

Nee, Spaß. Es ist alles tiptop. Sind halt alles Ausländer dort.😂

Advertisements