Normalos? Nein danke.

Veröffentlicht: März 22, 2017 in Sonstiges
Schlagwörter:,

Ich darf hier meinen Freund Alf zitieren, mit dem (und dessen Frau) wir ab und an auf Teneriffa überwintern: „Es ist mir mein Leben lang gelungen, mich von Menschen ohne Dachschaden fernzuhalten.“

Dabei ist zu erwähnen, dass ich zuvor nie allzu gründlich über meinen Umgang bzw.dessen Sozialisation nachgedacht hatte. Bei näherer Betrachtung meiner Vita wurde mir jedoch ziemlich rasch klar, dass ich mit sog.“bürgerlichen“ Menschen nie großartig in Kontakt war. (Was nichts Negatives über diese Leute aussagen soll). Aber irgendwie ziehen sich Spinner wohl gegenseitig an. (Was wiederum nicht bedeutet, dass alle Meschuggenen anständige Menschen sind) Die bürgerlichsten Menschen mit denen wir befreundet sind, sind Cheryl und Ray aus Vancouver. Aber das sind Kanadier und diese sind von Natur aus cool. 

Irgendwie sind wir nie erwachsen geworden, auch wenn der Blick in den Spiegel etwas anderes suggeriert. Ich weiß, Berufsjugendliche sind oberpeinlich, aber was soll man tun? Haare schneiden, rasieren, Anzug tragen? Um Gottes Willen, bloß nicht. Ich hätte auch gar keinen Anzug….Bei Beerdigungen (deren Anzahl in meinem Alter leider zunimmt) ist bei aller Trauer auch noch eine hektische Suche nach einigermaßen pietätvoll wirkender Oberbekleidung an der Tagesordnung. 

Wenn wir zum Beispiel jemanden sehen, der bei 12°C Außentemperatur mit seinem Hund in der Ostsee schwimmen geht (und anschließend patschnass mit dem Fahrrad heimfährt) kann man sicher sein, dass sich da eine Freundschaft anbahnt. Auch wenn ich nie und nimmer in die Ostsee springen würde, nicht einmal bei Temperaturen jenseits der 20°. Aber sofort heißt es:“Kuck mal, der hat ’nen Dachschaden,  da müssen wir hin.“

Vielleicht haben wir deshalb so ein Faible für Irland, denn da wimmelt’s von Spinnern. Jeder ist entweder Musiker, Maler oder Schreiberling. Zumindest aber töpfert er. Vielleicht sind wir auch deshalb jedesmal geschockt, wenn wir nach Deutschland zurück kommen, denn wohl nirgendwo ist es bürgerlicher als hier. (Außer auf der Autobahn, da wäre mir etwas mehr Spießigkeit und Gesetzestreue ganz recht). Vielleicht noch in der Schweiz…? Doch, ja, obwohl…? Wer auf einem Alphorn bläst, diesem Röschti-Didgeridoo? 

Wie auch immer, wir stehen auf die Bekloppten. Eingangs erwähnter Alf hat mir auch folgende Begebenheit zugetragen. Er hatte in seiner Eigenschaft als Musikverleger mit einem Musiker weit jenseits der 75 zu tun, der aufgrund seines pfiffigen Äußeren dem Spott eines „Normalos“ anheim fiel. Dieser Musiker war furchtbar erbost und rang nach Worten, suchte nach der schlimmsten Beleidigung, derer er fähig war. Nach längerem Nachdenken platzte es dann aus ihm heraus. Er schleuderte diesem Kretin die schmähendsten Worte die ihm einfielen, entgegen:“ DU, DU….GANZ NORMALER MENSCH!!!!“

Wohl gesprochen!! 🙂

Achja, das ist übrigens meine Gattin. 🙂 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s