Archiv für Januar, 2017

Das frage ich mich angesichts der Zustände in der Türkei und Russland. Insbesondere die Türkei ist im Moment dabei, die Demokratie abzuschaffen. Und das Parlament stimmt zu. Die demokratisch gewählten Volksvertreter sind mehrheitlich der Meinung, das Schicksal des Landes in die Hand des Herrn Erdogan zu legen.

Mit welchem Recht argumentieren wir gegen den Volkswillen? Haben die, die gegen Erdogans Politik sind, einfach Pech in der Türkei zu leben? In Russland stehen ca. 80% des Volkes hinter Putin. Leben die 20% der Gegner einfach im falschen Land?

Wir leben in einer Zeit, die mich immer mehr verwirrt. Wir haben 70 Jahre Frieden, einen relativen Wohlstand und trotzdem gewinnen die Rechtsradikalen Zulauf in fast allen europäischen Staaten. Natürlich ist die EU voller Fehler, aber eine Alternative zu einem vereinten Europa sehe ich nicht.

In den USA wird ein Mensch zum Präsidenten gekürt, der behindertenfeindlich, homophob und frauenfeindlich ist. Der unabhängige Journalisten als Lügenpresse („you are fakenews, ich werde die Medien zur Rechenschaft ziehen“) apostrophiert und der sich selbst als „genetisch überlegen“ bezeichnet. Der Muslims registrieren will, der nur noch die ins Land lassen will, die „rechten Glaubens“ sind. Gut, seine Kontrahentin Clinton hat es ihm leicht gemacht. Aber waren diese Beiden wirklich das Beste, was dieses Land hervorbringen konnte? Ein furchtbarer Gedanke….

Und die Wilders, Le Pen, Petry, Höcke, Orban und wie sie alle heißen, sie klatschen ihm Beifall. Holland zuerst, Frankreich zuerst? Wie soll dieses „mein Land zuerst“ in dieser globalisierten Welt funktionieren? Nach dem Motto:“Wenn sich jeder nur um sich selbst kümmert ist für alle gesorgt“? Wie blöd muss man sein, daran zu glauben?

Ich schaue auf die Wahlen im Herbst in Deutschland. Und mir graut es.

Ähnliche Sympathiewerte wie Putin und Erdogan – (Trump und die USA nehme ich bewusst aus, denn mehr als 50% hatten gegen ihn gestimmt und nur durch ein meschuggenes Wahlsystem konnte er überhaupt Präsident werden) – hatte auch ein gewisser Herr Schicklgruber, besser bekannt als Adolf Hitler. Im Unterschied zu heute waren jedoch damals die europäischen Nachbarländer nicht auf dem „rechten“ Weg und der Plan, dass die Welt am deutschen Wesen genesen solle, ging in Flammen auf.
Heute sieht es anders aus. Wenn meine Befürchtungen wahr werden, dann tragen Hitler und seine Nazibrut doch noch – wenn auch verspätet – den Endsieg davon.

However, wir sitzen auf gepackten Koffern und für 2 Staaten – weit weg von Europa – wurde uns Bleiberecht für die nächsten 10 Jahre gewährt. Ich hoffe, wir müssen es nicht in Anspruch nehmen.

Um die Frage zu beantworten : Natürlich ist es Diktatur, solange Menschen aufgrund ihres Glaubens, sexueller Orientierung, ihrer Ethnie und ihrer Weltanschauung verfolgt werden. Da kann die Zustimmung zum Diktator 95% betragen, das ändert nichts!!!!

Man kennt ja die Geschichte mit der Fee und dem einen Wunsch? Gut, in manchen Geschichten sind es deren 3, aber so verschwenderisch wollen wir nicht sein.

Darüber hab‘ ich mir mal Gedanken gemacht. Was würde ich mir wünschen, wenn? Geld? Gesundheit? Ewige Jugend?

Alles 3 nicht schlecht, denn: Geld ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Geld. Gesundheit? Na klar, das sollte schon sein. Ewige Jugend? Ich waas es ned..immer jung? Dann lebte man ewig und ob das so wünschenswert ist, weiß ich nicht. Zudem müsste man ewig arbeiten, denn in Rente kann man erst dann, wenn der Tacho schon fast am Anschlag ist.

Nach reiflicher Überlegung und angesichts der traurigen Ereignisse im letzten Jahr würde ich mir folgendes wünschen: Wenn schon der Tod nicht abwendbar ist, dann hätte ich ihn gern schmerzlos und angstfrei. Und in gesetztem Alter! Und möglichst nach einer Reise und nicht davor!!!

Das sind jetzt zwar auch 3 Wünsche, aber vielleicht lässt sich die Fee ja zu einer Kombipackung überreden.

In diesem Sinne: Ein gutes 2017 sei Euch gewünscht, wir verabschieden uns derweil für den Rest des Winters in wärmere Gefilde.