Hmm… jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter..

Also gut, kaufen wolltet Ihr’s nicht. Das kann man verstehen, der Euro sitzt knapp und man vermeidet unnötigen Schnick-Schnack. Und so ein elektronisches Büchlein von meiner Wenigkeit gehört ja nun nicht unbedingt zum Lebensnotwendigen. Okay. Abgehakt.

Aber, dass Ihr es nicht einmal GESCHENKT haben wollt, verblüfft mich dann schon. Besser gesagt, es betrübt mich. Es ist kein Fallstrick dahinter verborgen, der Download ist für 0,000000000 Euro zu haben und man muss nirgendwo Mitglied werden, oder sonstige Verpflichtungen eingehen. Wieso ich das mache? Aus purem Altruismus! Ehrlich, isch schwör‘!

In einem ganz kurzen (wirklich sehr kurzen) Moment habe ich sogar daran gedacht, Euch für den Gratis-Download zu entlohnen. Mit Geld oder Sachleistungen. Eine Dose Makrelen vielleicht? Oder Tütensuppen? Meine Frau schalt mich einen Narren und ich legte diesen abwegigen Einfall beiseite. 

Sollte doch noch jemand das Wagnis eingehen wollen? Am 13.8.2016 um 24:00h ist Ultimo. In dem Fall:  HIER DRAUFTIPPEN ODER MIT DER MAUS KLICKEN

Noch was: Viele von Euch stehen Amazon kritisch gegenüber. Oft zu Recht. Allerdings gibt Kindle Direct Publishing Leuten wie mir die Chance,  überhaupt etwas zu veröffentlichen, ohne in abenteuerliche finanzielle Risiken zu geraten. Das ist eine sehr faire Geschichte. Soviel dazu.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Hmm… jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter..

  1. premvinayaka schreibt:

    Ich hab’s ja versucht, aber trotz der Angabe € 0,00 kam beim nächsten Schritt die Aufforderung, entweder für eine einjährige Mitgliedschaft zu blechen oder den Kaufpreis zu bezahlen . . . Ich bin nun mal ein altmodischer PC-Nutzer und kein Smartphone/Kindle-Fan: ob’s daran gelegen hat ??? Aber man soll nicht sagen, ich hätt’s nicht versucht … 🙂 !!! – Ulrike hat’s auf Ihrem „Kindl“: vielleicht leiht sie mir ja mal ihren elektronische Buchdeckel . . . !!!

  2. Wolfgang Gosejacob schreibt:

    Wenn ich Makrelen mögen würde, würde ich mich für Makrelen schon erwärmen wollen.
    Leider mag ich mich nur für den Namen erwärmen.

    Die nicht verbrauchten Makrelen empfehle ich in das Papier einzuwickeln, das für den Druck nicht verbraucht worden ist. 😉

    * * *
    Für die Tütensuppe(n) empfehle ich eine Tüte „Fix für Nudelwasser“. Ein sehr empfehlenswertes Produkt! — [Die Suchmaschine der eigenen Wahl fördert eine, auszudruckende und der regionalen Verkaufsfachkraft vorzulegende, entsprechende Produktabbildung hervor.]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s