„Winters Woche“ im ZDF…gibt es eigentlich rechte Satire?

Gut, „Hallo Deutschland“ muss man nun nicht unbedingt gesehen haben, aber wie’s der Zufall wollte, sah ich das heute. „Und nun der satirische Wochenrückblick mit Achim Winter“, so die Moderatorin.
Winter – ein kleiner pummeliger Brillenträger mit fleischgewordener Bademütze als Frisur – fragt Passanten mehr oder weniger spontan zu politischen – und sonstigen Themen.
Am liebsten sucht er sich etwas ahnungslos wirkende Bürger heraus, die kann man besser vorführen.
Ein junger Mann, befragt nach der heute beginnenden Fußball-EM:“ Fußball interessiert micht nicht so sehr“ Winter:“ Sind Sie schwul?“…Aha, stimmt ja. Schwule können nicht kicken und auch nicht auf den Fingern pfeifen. Sehr lustig,  Herr Winter, haha.

Dann die Frage nach der Nachfolge für Gauck, am besten fragt man ein junges Mädchen, die ziemlich politikfremd wirkt:“ Sollte eine Frau Präsidentin werden?“ Das Mädchen:“ Hm, ja, schon“
Winter (mit schelmischem Blick auf ein Plakat mit einer dunkelhäutigen Bikinischönheit) :“ Am besten eine schwarze Muslimin, die früher einmal ein Mann war, dann wären alle zufrieden. Oder Sarah Wagenknecht, die wirkt ja so männlich. Haha, geht nicht, da müssen wir doch Claudia Roth nehmen, hahaha“.
Brüller, Herr Winter. Da haben Sie’s den genderwahnsinnigen Gutmenschen aber mal so richtig gegeben.
Vermutlich will das ZDF mit einem Späßekenmacher wie Achim Winter die letzten verbliebenen AfD-Zuschauer bei der Stange halten. Ein anderer Grund, diesem Herrn jede Woche Raum für seine mehr als grenzwertigen Sprüche zu geben, fällt mir nicht ein.

Sollte sich das ZDF von Winter trennen, dann kämen sicher andere Jobs für ihn in Frage.
Vielleicht als Pressesprecher bei der AfD, das wär doch was Herr Winter?

Haha, nee, war nur Spaß. So ne Art Satire. Das kennen sie ja. 🙂

Hier kann man sich das anschauen

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Winters Woche“ im ZDF…gibt es eigentlich rechte Satire?

  1. Wolfgang Gosejacob

    Es gibt rechte Satire? Ich dachte, dass es sowas nur im Bundestag gibt.

    Allerdings ist (die linke) Satire kaum wirkungsvoll. Es bewegt sich trotzdem nichts. Presse als 4 Säule zur Kontrolle der Politik? *hust* Und da zähle ich schon die kritische Berichterstattung der diversen Sendungen schon dazu: Panorama, Kontraste, Monitor, usw, usw.

    Der einzige Fortschritt scheint der Technische zu sein:
    iPhone 3, iPhone 4, iPhone x
    und Kühe, die nicht mehr 10, sondern 20 Liter Milch am Tag liefern.

    Scheinbar bestehen alle Nachrichten nur aus aneinandergereihter Satire. Und weil man dem – wie hieß der Komiker des Königs früher – sowieso nichts glaubt *, wird über Probleme hinweggelächelt. Probleme, die als solche erkannt werden, gibt es vereinzelt. Aber die sind soooo furchtbar kompliziert und komplex!

    Und: Morgen ist ein neuer Tag. Murmeltier, Murmeltier, Murmeltier …

    .

    * erst heute gab es wieder eine Veranstaltung zum Thema „Transparenz“ (Lobbyregister) im Bundestag. Es wurde eine Verbalvariante von: „die Empörungsindustrie will das Freie Mandat der Abgeordneten beschneiden“ von der Union vorgetragen. – War sicherlich auch nur Satire! Realsatire! Koksen die in der Bundestagstoilette vielleicht doch?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.