„WIR SCHAFFEN DAS NICHT“ Europa am Ende?

Auf den Punkt gebracht wurde es beim jährlichen „Politikerderblecken“ auf dem Nockherberg, als der Darsteller des Horst Seehofer (Gedächtnisprotokoll) sagte:

“ Mit der europäischen Idee ist es wie mit einem Probe-Abo. Solange es nichts kostet, findet es jeder toll“

Besser lässt sich der Zustand des unvereinten Europa nicht beschreiben.
Nach den bitteren Erfahrungen unzähliger Kriege zwischen den „Erbfeinden“ Frankreich und Deutschland,  wurde in den 50ern unter der Regie Frankreichs und Deutschlands zunächst die EWG mit 6 Staaten aus der Taufe gehoben.
Daraus entwickelte sich schließlich die EU.

Ein Gebilde aus 28 Staaten, 24 Amtssprachen, 11 Währungen und 508 Mio. Menschen. Und das Ganze auf einer Fläche, ca. halb so groß wie Kanada.
Und Großbritannien, das irgendwie nicht dazugehören will, es sei denn man kriegt etwa 10x mehr raus als man einzahlt.
Dem europäischen Gedanken haben wir Deutschen – neben gewaltigen wirtschaftlichen Vorteilen – zu verdanken, dass wir seit 70 Jahren ohne Kriege (auf eigenem Boden) leben. Ein Novum in unserer Geschichte.
Kriege werden natürlich weiterhin geführt, nur halt nicht bei uns. Heckler&Koch&Co. müssen ja auch von was leben. Man hat diese Kriege ausgesourced.

Und nicht zuletzt aus diesen Gründen machen sich Millionen Flüchtlinge auf den Weg nach Europa, zur Zeit etwa 2 Millionen. Für die ist kein Platz, denn sonst würden aus 508 Mio. Menschen 510 Mio.
Da sind zwar nur ca. 0,4% mehr, aber da sich außer Schweden (Norwegen nimmt auch welche, ist aber kein EU-Mitglied) und Deutschland ( außer Sachsen) so gut wie alle weigern Flüchtlinge aufzunehmen, bleiben diese da hängen wo sie anlanden.

In Italien und Griechenland. Diese Länder haben die Arschkarte gezogen, weil sie a) die Außengrenzen der EU bilden umd sich diese Grenzen b) am Mittelmeer befinden. Italien kommt besser dabei weg, denn noch hat Österreich keine Flüchtlingsabwehrmauer errichtet.

Anders sieht es für die Griechen aus, die sich ohnehin am Rande des Staatsbankrotts bewegen. Deren  Nachbarn machen dicht und die Griechen können schauen, wie sie mit der Last fertig werden. Hilfe von der EU? Fehlanzeige.
Polen oder Ungarn halten sich mit ihren grenzwertigen Demokratien ganz raus. Ungarns Beitrag zum Flüchtlingsdrama besteht aus Stacheldraht.
Der Rest Europas denkt über eine Aussetzung von Schengen nach, dann gibt’s im Sommer wieder schöne Staus auf dem Brenner, bei Brüllhitze auf dem Weg nach Bella Italia.
Von den Schäden für die Wirtschaft ganz zu schweigen.

Das vereinte Europa ist dabei, sich abzuschaffen. Die Amis, die Russen und die Chinesen wird’s freuen. Ein starker Wettbewerber weniger.

Wenn die Idioten, die einen Austritt aus der EU fordern nicht begreifen, dass wir ohne ein gemeinsames Europa weder wirtschaftlich, noch politisch überleben können, dann wird Europas Symbol künftig so aussehen :

image

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Kriege, Politik, Rassismus, Russland, USA und EU, Schweinestaaten, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „WIR SCHAFFEN DAS NICHT“ Europa am Ende?

  1. Wolfgang Gosejacob schreibt:

    Mit den Menschenrechten und dem „toll finden“ ist es doch genauso! Solange es nix kostet findet jeder Menschenrechte ganz prima und kann die Entwicklung seit der französischen Revolution und der Bill of Rights runterbeten.

    Wenn es dann enger wird, werden so Supergrundrechte wie Sicherheit oder Staatsräson aus dem Hut gezogen, die es komischer Weise nicht ins Grundgesetzt geschaftt haben.
    Neuestes Beispiel: Clausnitz. …
    Interview: Bundesminister des Inneren: Thomas de Maiziere.
    (ARD Bericht aus Berlin. Mediathek — letzte Sätze.)

    Man könne es nicht riskieren vor dem Pöbel zurückzuziehen und mit dem Bus und den Flüchtlingen wieder wegzufahren. Diesen Sieg wolle / könne man dem Pöbel nicht gönnen….
    Schlußfolgerung: Da zieht man dann Kinder, die seit mehr als 90 Minuten von der Außenseite des Busses angepöbelt werden am Hals, wie Schlachtvieh aus dem Bus, weil das für die Sicherheit dieser Kinder notwendig sei.

    Na da werden sich die Kinder aber freuen und verstanden haben sie es sicherlich auch, als der Beamte beherzt zugriff!

    .
    Ich frage mich nur, wieso nun nach weit über 70 Jahren noch KZ-Aufseher wegen ihrer Teilnahme an Selektionsprozessen hinter den menschenunwürdigen Tiertransporten wegen ihrer Beiteiligung verurteilt werden.
    – Weil die Opfer sich nicht mehr wehren können, weil man darauf 70 Jahre gewartet hat?
    – Weil man sich am Ende doch noch mal gerade machen will?
    – Weil man leider diejenigen vergessen hat, die nach dem Krieg in der deutschen Justiz und dem Behördenapparat untergekommen sind und dort – auf Jahrzehnte – weiter die Belange der Bundesrepublik beeinflusst haben? Von der Organisation Gehlen, über Wehrsportgruppe Hoffman bis zu den Ermittlungen zur NSU?
    – Weil sogar Bundeskanzler deckiges Abwaschwasser nicht wegkippen, solange sie kein frisches Kaffeekochwasser haben?
    – Weil es nix kostet?

    Komisch, dass ich noch nie mit dreckigem Wasser Kaffee gekocht habe! Hat Adenauer im realen Leben sicherlich auch nicht gemacht.
    Sind doch nur Menschenrechte, die nicht nur in einem völkerrechtlich bindenden Vertrag stehen, sondern sogar im Grundgesetz und in deutscher Sprache, sogar für Justizminister und Polizeibeamten les- und verstehbar niedergeschrieben ist.

    .
    Grundgesetz – Artikel 2 – Satz 2
    —————————————
    Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    .
    Und noch einer:
    Grundgesetz – Artikel 3 – Satz 2
    —————————————-
    Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    Der Zahl nach sogar ganz am Anfang, wo die Motivation zum Lesen noch ungebrochen sein sollte!

    .
    Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung! So so!
    Und er wirkt sogar darauf hin! Oh ha!
    Aber kost ja nix!

    .
    Kollidiert leider nur mit einem noch nicht ausgesprochenen, weiteren Supergrundrecht: die Wirtschaftsförderung und der Verhinderung von Langeweile und Untätigkeit beim arbeitsfähigen Volk!

    => Banken, Großkonzerne, die zwar Arbeitsplätze und Integration sogar für Flüchtlinge versprechen aber bei der Umsetzung leider genauso faul, wie dreist sind.

    => Maschmeier aus der scheinbar unterschätzten Politikhochburg Hannover, in der der auch Rockerbanden ihrer organisierten Kriminalität nachgehen und aus der sogar Bundeskanzler kommen.

    => große Steuerhinterzieher und Subventionserschleicher (Cum-Ex … Cum-Cum … Durchwinkwochen beim Finanzamt … FIFA … [Brot und Spiele] )

    .
    Und dann kommt der bayerische Löwe und faselt vom Unrechtsstaat, wo sich jeder nur noch an den Kopf faßt, der es sonst auch macht, wenn Seehofer sich zur Höchstform aufschwingt! Pegida nutzt übrigens eine ähnliche Vokabel, wie der Löwe.
    Wenn das FJS, seine Amigos oder Filbinger noch erlebt hätten!

    .
    Das sind Momente, wo ICH große Selbstzweifel bekomme und nicht weiß, wann ich mit Fremdschämen fertig sein werde.

    • schwabenkrawall schreibt:

      Filbinger….unser Landesvater..der furchtbare Richter. Die Gesellschaft zeigt erst dann ihr wahres Gesicht wenn es eng wird . Solange alles sauber läuft fällt der braune Dreck nicht auf

  2. Der Mixer schreibt:

    Leider beschreibst du die Situation ziemlich passend. Trauriges Bild.

    Das Fazit seh ich ein wenig anders. Zum einen geht es den Chinesen gerade auch nicht gerade gut. Bei den Amis ist auch einiges im Argen und wenn TTIP durchgewunken wird geht’s uns sowieso schlechter, auch wenn es ein Geschenkt für die Wirtschaft sein soll.

    Schengen als Druckmittel für alle abzuschaffen hat aber nicht nur Nachteile. Und Grenzkontrollen mit langen Staus… na wenn das der einzige Nachteil ist…

    … Ich für meinen Teil glaube das das Problem nicht mit einem Flicken gelöst ist. Das System muss endlich geändert werden. Es hilft nicht, wenn ich ein Problem erkenne und es irgendwie Flicke damit es danach so weiter geht wie bisher.

    Unser System ist auf einem Stetigen Wachstum aufgebaut. Das KANN einfach nicht unendlich funktionieren. Es wird Zeit das wir auf ein Nachhaltiges System umschalten. Nicht nur der Umwelt zuliebe.
    Ja dann würde alles etwas langsamer. Vielleicht auch kleiner. Aber es wäre immer noch genug für alle da und für die Masse vermutlich sogar mehr.

    Vor allem aber müssten wir unsere Nachbarn nicht weiter ausbeuten und … wenn alles gut geht bringen die sich dann auch nicht mehr gegenseitig um.
    Sogesehen… Kein Krieg mehr auf eigenem Boden… Ja Kriege sind noch weit weg. Aber viele werden geführt damit wir noch mehr haben. Ist das gerecht?

    Eine globale, Nachhaltige Gesellschaft, in der wenigstens jeder genug hat um zu überleben, wäre ein sehr wichtiger Schritt. Der würde uns allen sehr helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s