Archiv für Januar, 2016

Unfassbar, wenn sich das alles so bewahrheitet, wie es geschildert wird.

Die Rechte reibt sich die Hände, während sie vordergründig Mitleid und Empörung heuchelt.
Etwas Besseres konnte denen doch garnicht passieren.

Ja – sogar ich beginne an unserer Willkommenskultur zu zweifeln, wenn ich so etwas lese, wiewohl ich zu Sexualstraftätern schon immer meine ziemlich eigene drastische Meinung hatte.

In einigen Kulturkreisen werden diese Drecksäcke den Familien der Opfer übergeben. Das geht natürlich bei uns nicht, aber ich finde den Gedanken so schlecht nicht.

Und nun hört mal zu, ihr Raper mit Migrationshintergrund: (auch, wenn es in Köln keine Massenvergewaltigungen gab, was Ihr angerichtet habt, ist nicht weit davon entfernt)

In Deutschland sind Frauen keine Menschen 2. Wahl.
Deutsche Frauen sind keine Nutten, „die das doch so wollen“
Wenn Euch das in Eurer Heimat so suggeriert wurde, dann rechtfertigt das überhaupt nichts.
Wir sind gern bereit, Kriegsflüchtlinge aufzunehmen und wir müssen uns davor hüten, alle in einen Topf zu schmeissen.
Die größtenteils anständigen Refugees leiden unter dem, was Ihr Affen in Köln und anderswo verbrochen habt.

An mir habt Ihr verbrochen, dass ich an mir selbst zweifle und mich dauernd zur Ordnung rufen muss, um nicht selbst zu rechtem Gedankengut zu driften.

Ihr tretet mit euren Verbrechen all denen ins Gesicht, die sich für Refugees einsetzen.

Man sollte – nein, man muss euch aus Deutschland  entfernen (so man eurer habhaft wird, was  unwahrscheinlich ist)
Geht dahin, wo Ihr hergekommen seid, Ihr Dreckspack. Diesen Wunsch teile ich nicht nur mit allen anständigen Refugees, sondern auch mit meinen Freunden in Marokko , die nicht nur mich, sondern vor allem meine Frau stets mit äußerstem Respekt behandelt haben.

Pfui Teufel, Schande über Euch!!!
Ehe ich es vergesse: Die abertausenden „biodeutschen“ Vergewaltiger, Grapscher und Belästiger, über die keiner spricht, die könnt Ihr gleich mitnehmen. Sie sind keinen Deut besser als Ihr.