Großfamilien attackieren sich mit Messern und Metallstangen.Ein Vorschlag, wie man dem Herr werden kann.

Wieder einmal kam es (diesmal bei Köln) zu einer Massenschlägerei von verfeindeten Großfamilien aus der Levante, oder sonst woher. Im Bericht steht nichts über den ethnischen Hintergrund dieser Familienbanden.
(Da bekommt das schöne Wort „Familienbande“ doch eine völlig neue Bedeutung)
Vor ein paar Tagen hatte ich noch darüber geschrieben, dass man diesen Leuten beibringen muss, dass hier Gesetze herrschen, nach denen man sich zu richten hat. Offensichtlich ist das ein sinnloses Unterfangen. Bei diesen Leuten handelt es sich nicht um verfolgte Kriegsflüchtlinge, sondern um Verbrecherclans, für die deutsche Gesetzbücher höchstens zum Arschabwischen taugen.
Und damit sich diese Spacken gegenseitig nicht die Schädel einschlagen, sollen deutsche Polizisten die ihren riskieren? Das sehe ich nicht ein. Im Normalfall rotten sich die – eben noch – verfeindeten Clans gegen die Staatsmacht zusammen.
Wenn zwei (oder mehrere) sich unbedingt gegenseitig umbringen wollen, kann man sie eh nicht dran hindern.
Mein Vorschlag zur Güte:
Den Clans wird ein schusssicheres Gelände zur Verfügung gestellt. (Truppenübungsplatz oder Biathlonstadion)
Die Clanchefs bestimmen über Art und Umfang der Waffen. (Egal welche, Hauptsache letal)
Nachdem Waffen und Personalgleichheit hergestellt ist, darf im oben beschriebenen Raum nach Belieben geschossen, gestochen und gemetzelt werden.
So löst sich das Problem nach einer gewissen Zeit durch Dezimierung von selbst.
Für die Tatortreinigung dürfen Steuermittel eingesetzt werden. Das ist auf jeden Fall billiger – und vor allem sicherer – als die bisherige Vorgehensweise.

Geht nicht…..ich weiß, leider…..aber wünschenswert wäre es trotzdem
Nachtrag: Selbstverständlich gilt das auch für deutsche kriminelle Großfamilien, Rockerbanden, Hooligans, etc. etc.!! Beifall aus der rechten Ecke ist unangebracht.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gewalt, Kriminalität, Politik, Satire abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Großfamilien attackieren sich mit Messern und Metallstangen.Ein Vorschlag, wie man dem Herr werden kann.

  1. Ursula schreibt:

    in unserer Gegend kommt es immer wieder zu Polizeieinsätzen. Das sind zwar keine „Clans“ – aber ich frage mich, warum zerstören die Allgemeingut, das ihnen zur Verfügung gestellt wird ?????
    http://www.chiemgau24.de/news/bayern/raubling-verweildauer-verlaengert-asylbewerber-randalieren-5161053.html?cmp=dnlc24

  2. DerMixer schreibt:

    Wenn du das ganze live im Fernsehen über tragen lässt, bekommst du allein für die Senderechte von demole und Konsorten vermutlich Millionen oder mehr. Damit könntest du die Polizei innerhalb kurzer Zeit reformieren.

  3. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s