Wann marschiert der IS in der Türkei ein? Und was macht dann Erdogan?

Veröffentlicht: Mai 22, 2015 in Europa, Gewalt, Kriege, Religion
Schlagwörter:,

Die erste Frage wurde heute morgen hier auf BBC one gestellt.
Nicht gestellt wurde die Frage, von wo aus der IS seit langem mit Nachschub versorgt wird.
Nicht gestellt wurde die Frage, womit wir es eigentlich bei Erdogan zu tun haben?
Jüngst stellte der selbsternannte Sultan (zumindest wehrt er sich nicht gegen den Titel)  die Zeitung „Hürryet“ in den Senkel (die ja nun nicht als besonders liberal berüchtigt ist) und nun wurde diese wegen“ Beleidigung des Präsidenten“ sogar zu einer Geldstrafe verurteilt.
Wenn nun Erdogan sogar schon konservative Blätter unter Kuratel stellt – von liberalen, westlich orientieren Bloggern wollen wir garnicht reden- dann fallen mir Zitate ein, die mich nachdenklich stimmen. Diese könnten ebensogut von IS-Propagandisten oder salafistischen Predigern stammen.
Dass Amerika laut Erdogan von Moslems entdeckt wurde, kann man noch als Realsatire abtun, dass Frauen als Menschen 2.Klasse von ihm angesehen werden, ist schon bedenklicher.
(Am 24. November sagte Erdoğan in einer Rede vor dem Frauenverband KADEM, dass Frauen aufgrund ihrer „zierlichen Statur“ nicht dieselbe Arbeit verrichten könnten wie Männer, zudem könnten Frauen, wenn sie schwanger sind, nicht unter denselben Bedingungen wie Männer arbeiten. Außerdem erklärte er weiterhin, dass der Islam für Frauen die Rolle der Mutter vorgesehen habe und Feministinnen das nicht akzeptieren könnten, weswegen man letzteren auch den besonderen Stellenwert der Frauen im Islam nicht erklären könne. Gleichzeitig verurteilte er häusliche Gewalt gegen Frauen und äußerte, dies sei mit dem Islam nicht vereinbar.)

Blogger werden ins Gefängnis gesteckt, weil sie Erdogan als Diktator bezeichnen. Die Opposition wird systematisch mundtot gemacht. Die Meinungsfreiheit wird eingeschränkt, das Internet wird nach Belieben vom Netz genommen, Journalisten werden verhaftet.
Armenier, die heute noch in der Türkei leben, werden unverhohlen aufgefordert, zu gehen. (was von 48% der Bürger gutgeheißen wird)
„Gegenwärtig leben 170.000 Armenier in unserem Land. Nur 70.000 davon sind türkische Bürger, aber wir tolerieren die übrigen 100.000. Falls erforderlich, muss ich diesen 100.000 sagen, dass sie in ihr Land zurückkehren müssen, weil sie nicht meine Bürger sind. Ich bin nicht verpflichtet, sie in meinem Land zu behalten.“ 
Ich halte Erdogan für den gefährlichsten Mann an den Grenzen Europas. Seine Armee könnte der IS sein, ich traue ihm das zu. Es gab in der jüngeren Geschichte Gewaltherrscher, deren Zitate erst dann ernst genommen wurden, als es zu spät war.
Sein Protzpalast erinnert fatal an Bauten, die angeblich 1000 Jahre überdauern sollten. Ohne Baugenehmigung? Na und….Danach fragt ein Sultan nicht.
image

(Bild:Wikipedia)

Verraten hat er sich bereits in den 90ern:
Und das ist sein Credo. Es mag sich jeder seinen Teil denken, mir fallen dabei nur Allmachtsphantasien eines Verrückten ein

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

– Recep Tayyip Erdoğan

Advertisements
Kommentare
  1. Ursula sagt:

    …der Islam gehört zu Deutschland, sagt Frau M.- dieser Meinung ist Heinz Buschkowsky. Und der muss es wissen.

    Wenn man sich den Besuch von Herrn Erdogan in Deutschland nochmal vor Augen führt, bei dem ihm Tausende zugejubelt haben, kann man den „Gegenwind“ schon verstehen.
    Gerade habe ich gelesen, dass am *Tag der Deutschen Einheit* auch „der Tag der offenen Moschee“ ist – wie passend !

    Ich traue dem Braten schon lange nicht mehr…..

    • Man muss aufpassen, Ursula. 48% der Türken haben Erdogan NICHT gewählt. Der rekrutiert seine Wähler njcht in Istanbul oder anderen großen Städten, sondern (wie die CSU ) 🙂 beim Landvolk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s