Mein irisches Reisetagebuch: 10. Gitarre ist deponiert und das war’s dann auch schon….

…fast! 2Tage haben wir noch, aber da wird gefaulenzt…naja, heute nicht..das Wetter. Vermelde: 19ºC bei strahlendem Sonnenschein und gänzlich eingeschlafenem Wind. Das ist Rekord in den letzten 3 Wochen.
Da ging’s nochmal zum Avondale-house-forest-park, Geburtsort von Charles Stewart Parnell (1846-1891), dem ungekrönten König Irlands.
image

Toll, Bäume aus allen Herren Ländern, alles sehr weitläufig angelegt. Der kurze Spaziergang dauerte dann auch 2 Stunden, wobei wir als einziges jagdbares Wild zwei Eichhörnchen aufschreckten.
image
image

Danach sind wir nochmal ans Meer gefahren, Arklow und Courtown, vorbei an x-Lidl und Aldi-Filialen. Überhaupt, deutsche Discounter….was den Amis ihr McDoof, ist den Deutschen Aldi&Lidl. Es gibt fast kein Land, in dem mir die Beiden nicht begegnet sind und das ist auch kein Wunder: Aldi ist weltweit der größte Discounter, dicht gefolgt von Lidl, oder Liddl, wie man hier sagt…und Oldi. 🙂 Einheimische Anbieter wie Super Valu machen reihenweise dicht.

Achso, die Gitarre! In jedem Land, in dem ich gitarrenlos bin, kaufe ich mir Eine. Meist was Billiges, das ich am letzten Tag einem Obdachlosen schenke (geschehen in den USA) oder was Besseres, das ich entweder mit nach Hause nehme, vorbei am Zoll (wie letzten Nov. aus Australien) oder aber im Land für den nächsten Besuch deponiere.
Man könnte ja eine mitnehmen? Im Flieger, bei Airlines, wie Aer Lingus, bei denen das Gepäck fast teurer ist, als der Passagier? Da ist kaufen günstiger.
Ich brauche eine Gitarre, wenn ich länger als 1Woche weg bin, da ich sonst meiner Hornhaut an den Fingerkuppen und nicht zuletzt meiner Fingerfertigkeit verlustig gehe.
In Letterkenny hatte ich ein mittelprächtiges Stück erstanden, nachdem ich den Preis von 140 auf 90€ runtergeschraubt hatte. Der Händler schenkte mir sogar noch einen Satz Saiten….vermutlich wollte er mich loswerden, ehe ich ihn an den Rand des Ruins treibe.

Diese Gitarre also haben wir gestern nach Howth gebracht, da wir dort ohnehin jedesmal die erste Nacht verbringen, wenn wir in Irland einfallen. Der Flieger aus Stuttgart landet um 18h und unsere Ziele liegen meist mehrere Stunden Autofahrt entfernt. Tom verstaut sie auf dem Dachboden, bis wir wiederkommen.
Zudem konnten wir bei der Gelegenheit gleich unsere sündteure Elektro-Zahnbürste abholen, die wir am ersten Tag dort vergessen hatten. Endlich wieder digital, statt analog Zähne putzen.
Samstag 13h geht der Flug mit Aer-Lingus. Wenn er pünktlich ist, können wir abends beim Klopfer in Gundelsbach noch Maultaschen mit Rock’n Roll genießen. Wenn das Wetter mitspielt! Ist ja nicht überall so warm wie hier. 🙂

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Die Reisen des B.K. von A-Z, Musik, Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mein irisches Reisetagebuch: 10. Gitarre ist deponiert und das war’s dann auch schon….

  1. Conny schreibt:

    kommt gut heim und wenn Ihr das naechste mal hier her kommt, muesst Ihr ein paar Tage bleiben. Ronan wird dann sicher Interesse am Gitarrn spielen finden und in Dir hat er ja dann den perfekten Lehrmeister. Und von Oughterard habt Ihr ja auch noch nicht alles gesehen. Vielleicht naechstes Fruehjahr zum Anfischen? Dann gehen wir mal mit dem Boot raus. Auf ner Insel stoppen und grillen… hat auch was 🙂

  2. Ursula schreibt:

    Ich verkündige Dir: das Wetter spielt am Samstag mit ! Zwar nicht sooo warm am Abend, aber immerhin ohne Regen – der unser Gebiet immer noch fest im Griff hat 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s