Massengrab Mittelmeer: Es wird sich nichts ändern…

Man ist daran gewöhnt und die Mehrheit hört längst darüber hinweg, wenn wieder einmal von mehreren Hundert jämmerlich ertrunkenen Flüchtlingen berichtet wird. Wobei das Wort „Flüchtling“ mehrdeutig ist: Es gibt Kriegsflüchtlinge aus dem Alptraum naher Osten…und es gibt Flüchtlinge vor der Perspektivlosigkeit in Afrika.
„Ja wieso bleiben die denn nicht da, es herrscht doch kein Krieg“? fragt der Bundesbürger.  Doch, da herrscht Krieg: Handelskrieg: Es sind Fischer, deren Gewässer von europäischen Trawlern ausgebeutet werden, es sind Arbeiter, deren Textilfabriken dichtmachen, weil unsere „Kleiderspenden“ deren Arbeitsplätze vernichten, es sind Bauern, deren Hühner nicht mehr verkauft werden, weil wir unsere Fabrikhühner zum halben Preis anbieten. Es ist ein Kapitalismus ohne jegliche Moral und Ethik, die diese Leute aus ihrer Heimat treibt. Am besten ist das hier nachzulesen: Wie ein Kontinent ausgeplündert wird.
Und unsere Politprominenz reagiert einmal mehr „entsetzt und betroffen“ wenn 800 Schwarze im natürlichen Grenzzaun Mittelmeer ersoffen sind. Wenn man Kommentare in den asozialen Netzwerken liest, könnte man glauben, dass nur ein toter Flüchtling ein guter Flüchtling ist.
Irgendwann wird es den „Marsch der Millionen“ auf die Festung Europa geben und dann werden Labersendungen bei Jauch und Co. nichts mehr nutzen.
„Man müsse die Zustände in den Herkunftsländern ändern“ so der Ex-Minister Friedrich und der Schweizer Rechtsaußen Köppel bei Jauch. Ja wie denn?? Keine Waffen mehr an die Weiterverteiler a la Saudi-Arabien liefern? Den Industrieschiffen das Fischen an Afrikas Küsten verbieten? Monsanto&Co. an der landwirtschaftlichen Ausbeutung Afrikas hindern? Verschiedensten „Wohlfahrtsorganisationen“ den lukrativen Export von Altkleiderspenden in die dritte Welt verbieten?….da lässt man doch lieber weiter Flüchtlinge ersaufen und nennt als Schuldige die Schlepperbanden mit ihren maroden Booten.
Diese Herrschaften sollten wenigstens so ehrlich – wie viele Kommentatoren im Netz – sein  und sagen, dass ihnen ersoffene Flüchtlinge am Arsch vorbei gehen…..solange sie nicht am Ballermann oder an den Stränden von Jesolo oder Rimini angeschwemmt werden stören die nicht……welch ein Glück, dass Deutschland nicht am Mittelmeer liegt, sollen sich die Italiener oder Griechen damit rumschlagen, dafür wurde das Dubliner Abkommen doch geschaffen!!

Und jetzt geh‘ ich kotzen……achja..falls mich wieder einmal jemand als „Gutmensch“ bezeichnen will…was ist eigentlich das Gegenteil vom Gutmenschen? Köppel?

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Ethik, Europa, Facebook, Gewalt, Internet, Kriege, Literatur, Politik, Rassismus, Schweinestaaten, Volksverdummung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Massengrab Mittelmeer: Es wird sich nichts ändern…

  1. berndmarquard schreibt:

    Also ich bin lieber ein Gutmensch, als ein Schlechtmensch!
    Wenn man auf Facebook unterwegs ist bekommt man den Eindruck, dass in Deutschland zu 90% assoziale, unmenschliche Arschlöcher wohnen.
    Ich hoffe sehr, ich irre mich!

  2. Philipp Ziser schreibt:

    Hätte es nicht besser schreiben können! Grüße!

    • schwabenkrawall schreibt:

      Dankesehr, Philipp.

      • Philipp Ziser schreibt:

        Bin ja froh, dass es noch Leute gibt, die sich mit den Themen – auf intelligente Weise – auseinandersetzen… 🙂

      • schwabenkrawall schreibt:

        Ach weißt Du….wenn ich den Glauben an die Menschheit und die Menschlichkeit nicht längst verloren hätte….ich würde ihn angesichts der Kommentare in den asozialen Netzen verlieren. Was da steht…..ich bin fassungslos: Da schreibt eine „Dame“: nicht mal die Haie wollen diese schwarzen Stinker….und so geht’s grad weiter. Ich habe ehrlich Angst vor einem Rechtsrucknin D.

  3. Wolfgang Gosejacob schreibt:

    weil es einfach zu gut passt, teile ich mal eine Kopie des Textes, den ich gestern Abend nach Jauch geschrieben hatte:

    Ergänzung zu
    ==========
    a) Sascha Lobo bei Maybritt Illner
    b) die neuen 700 ertrunkenen Flüchtlinge
    c) bei Günther Jauch und in den Tagesthemen
    .
    .
    Tagesthemen
    ——————-
    Ein schöner Kommentar von Markus Preis (WDR) in den Tagesthemen. (u.a. „Flüchtlinge im Mittelmeer zur Abschreckung ersaufen lassen“ und die „Verantwortung Deutschlands und der europäischen Innenminister in den letzten 20 Jahren“.)
    .
    Günther Jauch I
    ———————-
    Der zukünftige Schiffs- und Flüchtlingsretter im Mittelmeer klaut Jauch mit der Gedenkminute die Sendung! Er hat zwar keine Frage so beantwortet, wie Jauch es geplant hat. Aber egal! — Chapeau!
    .
    Günther Jauch II
    ———————–
    Jauch läßt eine Stellungnahme seines Gastes neben ihm nicht zu, obwohl der zu dieser Runde nichts beigetragen hatte. Jauch wollte seine Themen durchbekommen. (Um die Gedenkminute wäre es allerdings schade gewesen!)
    .
    Kritik sogar von vom Ex-Minister zum Verfahren durch die Behörden gegenüber nachgeordneten Kommunen und Bürgermeistern!
    .
    Wieso verlassen sich die höchsten Bundes- und Landesebenen darauf, dass es unten schon laufen wird und unten wird durch die Verwaltung dann so gehandelt? Alles Einzelfälle?
    .
    Gleichzeitig verneinen Finanz- und Innenminister die Finanzierung der steigenden Kosten der Flüchtlingsunterkünfte vom Bund an die Komunen, die das dann praktisch umsetzen müssen?
    Aussage: „Das wurde in den Verhandlungen so vereinbart!“ War das in den Verhandlungen schon so abzusehen?
    .
    Vereinbaren und verlassen sich Bundesminister zu unrecht auf Abläufe und Vereinbarungen, die nicht funktioieren?
    .
    Günther Jauch III
    ———————–
    Heribert Prantl ist vollumfänglich zuzustimmen. Der Schweizer Köppel hat
    a) die Thematik zur Schädigung der afrikanischen durch die europäische Wirtschaft und die Exporte weder verstanden,
    b) noch die Frage zu den möglichen Aktionen zur Verbesserung der Zustände in Afrika beantwortet.
    .
    Günther Jauch IV
    ———————–
    Peinlich, dass sooo viele Menschen dem Köppel auch noch zugeklatscht haben! Sicherlich alles wieder „keine NAZIs“ und alles oppotunistische Schreibtischtäter.
    .
    SO wird das nix mit der Verurteilung von AfD oder PEGIDA. Diese Geisteshaltung ist in der Bundesrepublik voll integriert. Da haben sicherlich nicht nur AfD-Anhänger für Köppels Aussagen geklatscht!
    .
    .
    Wen der Text zu Sascha Lobo bei Illner interessiert. Dort:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s