Lebe Deinen Traum? Als Musiker?……Albtraum…

Man war jung und der Kopf war nicht nur voller Haare, sondern auch voller Flausen (heute fehlt’s am einen wie am andern) Ein Musiker wollte ich sein, wie meine Idole aus Liverpool. 2 Lieder konnte ich  bereits auf der Guitarre zum Besten geben, da sie nur aus wenigen Akkorden bestanden. Die Texte waren natürlich in englisch gehalten und ich wunderte mich Jahre später nicht wenig, was wir da auf Radio Luxemburg so alles raushörten.
Eigentlich war ich aber ein bleicher Lehrbub, der auf Geheiß der Eltern etwas Anständiges lernen sollte. Damals war ich damit überhaupt nicht einverstanden, aber heute bin ich froh drum.
Ich hätte als Musiker wohl Hungers sterben müssen. Nicht, weil es am Talent mangelte, nein, man muss Egomane sein, um in diesem Gewerbe reüssieren zu können. Außerdem braucht’s ein Selbstwertgefühl vom Feinsten, denn Zweifel sind des Sängers Feinde.
Heute habe ich zwar meinen Traum nicht gelebt, aber ich lebe zumindest jetzt im Alter ganz anständig.
Ich will niemanden beleidigen, aber die paar richtig erfolgreichen Musiker, die ich über die Jahrzehnte kennenlernen durfte (oder musste), waren egoistische, selbstverliebte Dreckschweine, die nach dem Motto lebten:“Der kluge Mann sorgt für sich selbst zuerst“….und dann kommt lange nichts.
Jetzt kenne ich aber auch sehr viel mehr- nicht minder begabte- Musiker, wie die vorhin Beschriebenen, die sich aber in einigen Punkten von denen unterscheiden: Sie sind nett, ehrlich, gradaus und relativ erfolglos. Die jahrzehntelang alles für ihre Musik gegeben haben, teilweise Schweinemucke machten um nicht zu verhungern und darüber vergaßen, dass man mit über 60 keine 150 Club-Gigs im Jahr mehr spielen kann….zumal, wenn man sein eigener Roadie ist….das Zeug wird mit den Jahren nicht leichter, die Nachwachsenden wollen jüngere Künstler hören, die Altersgenossen sterben buchstäblich aus.
Wenn also jemand unter allen Umständen Musiker werden will, dann sollte er möglichst eine egoistische Rampensau sein. Der Nette und Schüchterne fällt durchs Raster.
Mag sein, dass es nette, ehrliche UND richtig erfolgreiche Musiker gibt… die ich kennenlernte, waren’s jedenfalls nicht.
Es gibt wohl ein paar Dutzend Menschen, auf die das Alles nicht zutriftt. Diese waren jedoch durch ihr Ausnahmetalent davor gefeit, zu einer egoistischen Rampensau werden zu müssen.
Ich bin heute froh, diesen Traum, der schneller als man glaubt zum Albtraum wird, nicht gelebt zu haben….

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lebe Deinen Traum? Als Musiker?……Albtraum…

  1. Cooler Artikel… nein, nicht cool, sondern ehrlich.
    Die Frage ist ja auch: Will man das tut, was man liebt oder will man bekannt werden oder will man das tun, was man liebt und bekannt werden.
    Ich weiß nicht, ob meine letzte Alternative wirklich das Beste immer ist: Geht dann nicht irgendwann die Liebe verloren? In jedem Fall scheint es – nach Deiner Erfahrung – sowieso keinen bekannten Musiker zu geben, der beides tut? Lieben und bekannt sein. Denn wäre das so, drückt man das, was man fühlt nicht auch anderen gegenüber aus und ist eben kein Egomane?
    Keine Ahnung, auf jeden Fall spannender Artikel.
    Merci dafür!

  2. Prem Vinayaka (Karl Meyer) schreibt:

    Bei denen, die sich für Politik interessieren, ist es dasselbe … 🙂 !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s