Down under, die Soundsovielte: Hippies, Kebap und Cricket

In der Nähe von Lismore liegt das Städtchen Nimbin, in dem sich im Nachgang (anders als in Woodstock) an ein Rockfestival einige Dutzend Hippies entschlossen, sich dort anzusiedeln. Heute ist es eher ein Zoo für aussterbende Arten…..eigentlich schade, denn gegen love and peace ist nichts einzuwenden. Uns zog das Örtchen natürlich magisch an, denn in den 60ern bildeten auch wir uns ein, Hippies zu sein. Lange Haare, Parka, 2CV – selbst angemalt. Allerdings mit Krankenversicherung und festem Job, Teilzeithippies, gewissermaßen. Natürlich gibt es in Nimbin den unvermeidlichen Gitarrenladen und genauso unvermeidlich war es, dass ich mir ein schönes Stück kaufte. Man muss die örtlichen Unternehmer unterstützen.
Jule erstand noch ein buntes Kleidchen und nachdem ich mich lange und ausführlich in bestem Einvernehmen vom Gitarrenladenbesitzer (wir sind jetzt Freunde….auf Facebook) verabschiedet hatte, zog es uns an die Küste. Seeluft macht hungrig und da Restaurantbesuche (nach dem Gitarrenkauf) nicht mehr ins Budget passen, suchten wir die örtliche Shopping-Mall auf, in denen es von Take-aways jedweder Art nur so wimmelt. Dieses Mal erstanden wir je ein Lamm – und ein Chicken-Kebap. Jetzt fehlte noch ein ruhiger Schattenplatz, wo wir die gefüllten Fladen verschlingen konnten…..“da drüben, schau mal“ sagte ich zu meiner Gemahlin, als ich eines Cricket-Platzes ansichtig wurde, auf dem sich weißgekleidete Herren tummelten. Was heißt tummelten….die Meisten standen nur in der Gegend herum. Wir parkten unter einem Baum (es musste Schatten sein, wir haben hier 35º) aßen und versuchten zu ergründen, was die Spieler so trieben. Einer warf mit einer kurios anmutenden Ausholbewegung (wie früher die Schulmädchen beim Schlagballweitwurf) den Ball in Richtung eines Anderen, der diesen mit einer Art Kanupaddel abzuwehren versuchte. Dann und wann klatschten die Zuschauer frenetisch und ich kam mir fremder vor, als je zuvor. Dass das Spielfeld kreisrund ist, trug noch mehr zu meiner Verwirrung bei.
Ein Einheimischer, von mir ob der Spielregeln befragt, sagte:“Oh, it’s pretty easy“ und wollte wissen, wieviel Zeit wir hätten. In nur 4 Wochen könnte er uns alles beibringen, auch die seltsamen Ergebnisse, bei denen man der Bruchrechnung mächtig sein muss. “ 102/3 12.4 /20.  zu 101/7 20/20…so ungefähr lauten Cricket-Ergebnisse. Man muss wohl Angehöriger des Commonwealth sein, um dieses zu begreifen.
Mein Schulkamerad Joschi (Joe) Nebl, der seit Jahrzehnten in Australien lebt, sagte dazu:“ Cricket selbst ist stinklangweilig, das einzig Aufregende daran ist, wer nach dem Spiel am meisten saufen kann“
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Guten Morgen nach Deutschland,  good night Australia 🙂

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Down under, die Soundsovielte: Hippies, Kebap und Cricket

  1. Ursula schreibt:

    gerade in den TV-Nachrichten gesehen: Frau A.M. ist gerade auf Staatsbesuch in Neuseeland – -Man zeigte sie, als sie einen Kiwi streichelte. Anschließend sagte die Dame: „“Das Babyfell war jedenfalls sehr angenehm“ 😀 😀 😀
    Wie man wieder mal hören konnte, hat sie von nix die kleinste Ahnung!

  2. Ursula schreibt:

    ….das Essen ist schnell verdaut und geht seine vorgegebenen Wege – die Gitarre bleibt !

  3. muffy2013 schreibt:

    Wir hatten unsere Hippietreffen im Welzheimer Wald an den Badeseen und es war immer gewaltlos und ein Gefühl von Freiheit.Leider werden diese Zeiten wohl nicht wiederkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s