Mein australisches Tagebuch…1.Kapitel

Der gefährlichste Teil einer Reise ist die Fahrt zum Flughafen…..man fliegt auch nicht Freitag abends und fährt mit dem Auto nach Frankfurt. Aber der Freitag hatte seine Gründe (der Flug war günstiger) und der Bahn trauen wir momentan nicht so recht. Frankfurt-Dubai-Brisbane-Cairns, so war die Route. Man kann Emirates zwar wärmstens empfehlen, aber trotzdem sind wir am Ende in Cairns total platt angekommen. Essen war gut, auch die bestellten laktosefreien Sachen waren da. Trotzdem trauere ich noch dem letzten Leberkäswecken nach, den ich vor dem Einchecken verschlungen habe.
image
Jetzt sind wir für 3 Nächte hier bei Julie in Cairns
image
Sobald wir das Bewusstsein wiedererlangt haben, werden wir die Umgebung erkunden. Gestern abend hatten wir bis 21h durchgehalten und gegen 6h sind wir aufgewacht. Ein Wadenkrampf (hab‘ ich sonst fast nie) hat mich aufgeweckt….das lange Sitzen im Flieger…Jetzt erstmal Frühstück und dann schaun‘ wir mal….übrigens…es ist ordentlich tropisch hier. 31° und leicht klebrig. Eins kann ich schon mal vorab konstatieren: Vor 20 Jahren, als ich das erste Mal hier war, konnte man die Reisestrapazen leichter wegstecken….aber da war ich auch erst 44…*seufz*
Jetzt mal los, Richtung Port Douglas. Ich hatte Australien flacher in Erinnerung. Und nicht ganz so heiß. Aber bei den anderen Besuchen hier, begann die Reise wesentlich südlicher und da ist es eher mitteleuropäisch. Kein Zweifel, wir sind in den Tropen. Erstmal Mückenspray holen,hier schwirrt’s abends nur so. Nach Port Douglas Richtung Mossman und dann in die Berge, über Kuranda nach Cairns. Die Barron-Falls waren leider eher ein Rinnsal, es hat seit Wochen nicht geregnet. Dort haben wir 4Jungs getroffen, die 4 Monate Tracel&Work machen und in einem „Fried-out-Combi“ reisen und schlafen. Ganz wie in „Down-under“von „men at work“.
Heut gehen wir in den Tropical-Zoo hier in der Nähe, damit wir auch mal ein Känguru sehen. Mit denen verhält es sich, wie mit den Elchen in Norwegen. Sie sind da, aber man sieht sie nicht…..lichtscheues Gesindel…..

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Die Reisen des B.K. von A-Z, Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mein australisches Tagebuch…1.Kapitel

  1. Ursula schreibt:

    Na wunderbar! Es ist eine Freude Deinen Bericht zu lesen !!!
    Ich hatte bei Deiner Gattin schon nachgefragt, ob Ihr schon die Hüpfer gesehen habt. Hoffentlich haben die im Zoo welche – die Elche sind Euch auch versagt geblieben, da Ihr Oslo gestrichen habt 😀 Vielleicht flüchten alle Viecher, wenn der große weiße Mann kommt? Nur die Mücken sind mutiger 😀 😀 😀

    Habe vergessen zu fragen, wie viele Glimmstängel in einer Packung für diesen astronomischen Preis sind….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s