Ich fordere ein Missionsverbot für Religionen jedweder Art

Wer kennt sie nicht, die freundlichen jungen Männer im dunklen Zwirn und mit Aktentasche oder Rucksack behängt:“Ringrinring!!!!“ „Ja“? „Wir haben eine Botschaft“, so tönt es mir mit unverkennbarem amerikanischen Akzent an der Haustür entgegen. „Ja, wir auch. Bei Euch in Washington“! Klapp.Tür zu. Einen Tag später, mitten in der Nacht um 10h morgens.“Ringring“ „Ja?“ „Wir wollen mit Ihnen über Gott sprechen“ „Danke nein, ich rede nicht über fremde Leute“.Klapp, Tür zu!.
Dann in die Großstadt, wo Salafisten Korane….Koräne??? (erstmal Googeln:Plural Koran=Korane), wo die also Korane verteilen. Ich will keinen und gebe das auch deutlich zu verstehen. Eigentlich wollte ich entgegnen:“Verpisst Euch“, aber der Anblick der bärtigen Herren mit dem grimmigen Ernst des Gläubigen lässt mich vorsichtig werden.
Was soll das?? Fehlt nur noch Telefonwerbung. Ob es sich bei Kirchenglockengeläut um Missionsarbeit handelt, ist mir nicht ganz klar. Ich lasse es mal als Lokalkolorit durchgehen.
Wenn jemand an ein höheres Wesen glaubt, so ist das völlig okay, aber es ist doch in erster Linie seine Privatsache. Mission ist von Übel……fragen Sie nur mal die Nachkommen der Ureinwohner, deren Länder von bewaffneten Missionaren dem rechten Glauben zugeführt wurden. Im Zuge der Zwangschristianisierung sind mehr Menschen erschlagen, verbrannt oder sonstwie massakriert worden, als in sämtlichen Weltkriegen zusammen.
Das ist lange her, aber längst nicht vergessen. Aktuell eifern Gruppen wie Boko Haram, oder IS den Conquistadoren nach, allerdings zeitversetzt. Um knappe 600Jahre. Und mit modernerem Gerät. Nicht bei uns, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Beruhigend dabei ist nur, dass es sich bei IS&Co. nur um einen kleinen Prozentsatz der Muslime handelt. Beunruhigend dabei ist aber auch, dass sich immer mehr junge Deutsche ohne Migrationshintergrund missionieren lassen.
Aber, wie schon erwähnt:Die blutige Vergangenheit der christlichen Kirchen sollte uns den Zeigefinger nicht zu sehr erheben lassen.

Was habe ich neulich in einem Post gelesen?
Religion sei wie ein Penis.
Es ist okay einen zu haben
Man kann von mir aus stolz darauf sein
Aber wedelt damit nicht in der Öffentlichkeit herum
und man darf mit ihm keine Gesetze machen,
Oder ihn als Waffe benutzen

Und nun gehet hin in Frieden.

(hier der Originaltext,den Ursula freundlicherweise recherchiert hat)

RELIGION IS LIKE A PENIS
It`s okay to have one
It`s okay to proud of it

HOWEVER
do not pull it out in public
do not push it on children
do not write laws with it
do not think with it

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Ich fordere ein Missionsverbot für Religionen jedweder Art

  1. muffy2013 schreibt:

    Ich hatte erst kürzlich wieder ein Pärchen(junge Frau+junger Mann)vor meiner Wohnungstür.Ich habe die Klingel abgestellt wegen meinem Hund,der hört nicht auf zu bellen bis er weiss wer draussen ist.Von welcher Glaubensgemeinschaft die Beiden waren weiss ich nicht,doch die pochten derart gegen die Tür,dass die ganze Tür bebte.Auf meine Frage ob sie noch alle Latten am Zaun hätten,mir die Tür fast einzuschlagen,antworteten sie,wir haben den Auftrag von Gott und müssen die Gute Nachricht zu allen Leuten bringen.Ich sagte nur noch,dann geht mal zu den Salafisten,die sind dankbar für jede Gute Nachricht von Gott.
    PS.:Als ich noch in Korb wohnte habe ich einem der Zeugen Jehovas mal ne Ohrfeige gegeben und wollte Ihn die Treppe vor dem Haus runterwerfen,weil Er mich Sonntag früh um 9 Uhr aus dem Bett geworfen hat.Er hat mich angezeigt wegen Körperverletzung,ich habe ne Gegenanzeige erstattet wegen Hausfriedensbruch.Der Staatsanwalt hat beide Verfahren eingestellt.

  2. DerMixer schreibt:

    Ich frei mich über die zeugen Jehovas. Auch wenn ich nicht ihre Meinung Teile. Allerdings kommen die nur sehr unregelmäßig und selten vorbei…

  3. Ursula schreibt:

    Die Kreuzzüge sind auch nicht zu vergessen: http://www.kirchenopfer.de/dieopfer/kreuzzuege/

    Ob es um „Glauben“ oder „Politik“ geht – Fanatikern darf man nie über den Weg trauen !!!

    Hier die von Dir erwähnte Post im Original-Text:

    RELIGION IS LIKE A PENIS
    It`s okay to have one
    It`s okay to proud of it

    HOWEVER
    do not pull it out in public
    do not push it on children
    do not write laws with it
    do not think with it

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s