R.I.P. Robin Williams: Alle brachte er zum Lachen, nur sich selbst nicht…

Veröffentlicht: August 12, 2014 in Alkohol und andere Drogen
Schlagwörter:, ,

…ich muss zugeben, dass ich nichts von seinen Problemen wusste, aber ich ahnte sie. Wir Alkoholiker sind blendende Schauspieler, aber der eine Trinker kann den Anderen nicht hinter’s Licht führen. Sein „GOOD MORNING VIETNAM“ hieß für mich in den 70ern „Guten Morgen liebe Sorgen“ und diese Sorgen waren vor allem alkoholischer Natur. Ohne ging gar nichts mehr. Nicht einmal das Aufstehen……
„Robin Williams hatte neben Depressionen mit Drogen und Alkohol zu kämpfen“
Ich weiß nicht, wer diese Zeilen verbrochen hat, aber sie scheinen entweder von einem Unwissenden, oder von einem aus der Fakultät zu stammen.
„Alkohol und Drogen“….ich kann’s nicht mehr hören. Alkohol IST eine Droge. C2H6O ist die Massenvernichtungswaffe unter den Gehirn-weich und Leber-hart-machenden Substanzen. Und wer trinkt oder/und andere Drogen nimmt hat natürlich auch psychische Probleme. Aus Jux und Dollerei säuft sich niemand ins Grab. Aber irgendwie scheint es die Jägermeister-Frühstücker und regelmäßigen Feierabend-Bierchen-Zischer zu beruhigen, wenn sie sagen können:“ Der hatte ja auch noch Depressionen und ein Drogenproblem“ Das habt Ihr alle, die Ihr den Alltag ohne den Lebensmut aus der Flasche nicht mehr bewältigen könnt. Ich missgönne niemandem sein Glas Wein oder Bier zu bestimmten Gelegenheiten, aber die meisten ehemaligen Gelegenheitstrinker trinken irgendwann bei jeder Gelegenheit.
Und Künstler? Die sind die Elitetruppen über dem schwankenden Heer…..ich kenne meine Kollegen und habe jeden Einzelnen von ihnen durchschaut.
Punkt! Ich habe genug zu dem Thema geschrieben und wen es interessiert,  der mag im Suchfeld meines Blogs „Alkohol“ eingeben und er findet….so er denn sucht…sucht? Passt. Süchtige suchen. Immer. Wenn nicht gerade nach dem Sinn des Lebens, dann zumindest nach einer nicht geleerten Flasche.
Vielleicht braucht die Menschheit ihre Drogen. Kann sein, dass das in unserer Natur liegt. Aber zur Lösung von Problemen sind sie ungeeignet.
Alkohol ist zwar ein Lösungsmittel, aber er löst keine Probleme. 
Glaubt mir….ich hab’s probiert. Viel hilft nicht immer viel. Ohne habe ich immerhin EIN Problem weniger. Nun schon seit 37 Jahren….im Prinzip könnte mir das alles wurscht sein, jeder ist für seine Leber selbst verantwortlich,  aber wie ist eine Definition von Sucht?:“ Sucht ist es dann, wenn man sich selbst oder Anderen damit schadet“….muss ich näher ausführen, welche Schäden Alkohol und andere Drogen anrichten? Besoffen fahren, häusliche Gewalt? Wisster Bescheid?
Gut, dann kann ich zum Wesentlichen meiner Trauerrede kommen….
Robin…..rest in peace, vielleicht kannst Du da fröhlich sein, wo Du jetzt bist. Ohne legale und illegale Drogen.

Advertisements
Kommentare
  1. Ursula sagt:

    Ein schöner Nachruf – mit dem bitteren Nachgeschmack der legalen Droge …..

  2. Robin Williams war ein wirklich toller Schauspieler. Ich liebe viele seiner Filme.
    Ich kann seine Probleme gut nachvollziehen, obwohl ich kein Alkoholproblem habe.
    Bei Depressionen kann ich aber mitreden.
    Und da sind weder Alkohol noch Tabletten noch sonst irgendwelche Mittelchen eine Lösung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s