Archiv für August, 2014

Das ist doch unfassbar! Da nutzen die kränksten der kranken Gehirne die Trauer von Robin Williams‘ Familie aus, um den makabren Inhalt ihres seelischen Müllhaufens zu entleeren. Die Tochter des Verstorbenen hat daraufhin ihre accounts in FB,Twitter und Instagram deaktiviert. Sollten wir das nicht auch tun? Es wimmelt von kranken Feiglingen im www. die es nicht einmal wert sind, von Menschen wie Robin Williams angespuckt zu werden. Und wenn ich diese Leute krank nenne, dann meine ich damit ihre abartige Boshaftigkeit……fast bin ich geneigt, zu bedauern, dass sich immer die Falschen das Leben nehmen.
Wieso Zuckerberg und Co. diese Dreckschweine nicht rausschmeißt…? Es geht um Kopfzahlen…..es macht uns Angst, was hier abgeht und so langsam verliere ich den Glauben daran, dass das Volk Frieden will und nur einige einflussreiche Interessierte Konflikte schüren…. Der Teufel soll diese dummen, brutalen Arschlöcher holen.

Zelda Williams schaltet ihre Social-Media-Accounts ab http://www.focus.de/kultur/kino_tv/nach-brutalen-netzreaktionen-zelda-williams-schaltet-ihre-social-media-accounts-ab_id_4061912.html

…ich muss zugeben, dass ich nichts von seinen Problemen wusste, aber ich ahnte sie. Wir Alkoholiker sind blendende Schauspieler, aber der eine Trinker kann den Anderen nicht hinter’s Licht führen. Sein „GOOD MORNING VIETNAM“ hieß für mich in den 70ern „Guten Morgen liebe Sorgen“ und diese Sorgen waren vor allem alkoholischer Natur. Ohne ging gar nichts mehr. Nicht einmal das Aufstehen……
„Robin Williams hatte neben Depressionen mit Drogen und Alkohol zu kämpfen“
Ich weiß nicht, wer diese Zeilen verbrochen hat, aber sie scheinen entweder von einem Unwissenden, oder von einem aus der Fakultät zu stammen.
„Alkohol und Drogen“….ich kann’s nicht mehr hören. Alkohol IST eine Droge. C2H6O ist die Massenvernichtungswaffe unter den Gehirn-weich und Leber-hart-machenden Substanzen. Und wer trinkt oder/und andere Drogen nimmt hat natürlich auch psychische Probleme. Aus Jux und Dollerei säuft sich niemand ins Grab. Aber irgendwie scheint es die Jägermeister-Frühstücker und regelmäßigen Feierabend-Bierchen-Zischer zu beruhigen, wenn sie sagen können:“ Der hatte ja auch noch Depressionen und ein Drogenproblem“ Das habt Ihr alle, die Ihr den Alltag ohne den Lebensmut aus der Flasche nicht mehr bewältigen könnt. Ich missgönne niemandem sein Glas Wein oder Bier zu bestimmten Gelegenheiten, aber die meisten ehemaligen Gelegenheitstrinker trinken irgendwann bei jeder Gelegenheit.
Und Künstler? Die sind die Elitetruppen über dem schwankenden Heer…..ich kenne meine Kollegen und habe jeden Einzelnen von ihnen durchschaut.
Punkt! Ich habe genug zu dem Thema geschrieben und wen es interessiert,  der mag im Suchfeld meines Blogs „Alkohol“ eingeben und er findet….so er denn sucht…sucht? Passt. Süchtige suchen. Immer. Wenn nicht gerade nach dem Sinn des Lebens, dann zumindest nach einer nicht geleerten Flasche.
Vielleicht braucht die Menschheit ihre Drogen. Kann sein, dass das in unserer Natur liegt. Aber zur Lösung von Problemen sind sie ungeeignet.
Alkohol ist zwar ein Lösungsmittel, aber er löst keine Probleme. 
Glaubt mir….ich hab’s probiert. Viel hilft nicht immer viel. Ohne habe ich immerhin EIN Problem weniger. Nun schon seit 37 Jahren….im Prinzip könnte mir das alles wurscht sein, jeder ist für seine Leber selbst verantwortlich,  aber wie ist eine Definition von Sucht?:“ Sucht ist es dann, wenn man sich selbst oder Anderen damit schadet“….muss ich näher ausführen, welche Schäden Alkohol und andere Drogen anrichten? Besoffen fahren, häusliche Gewalt? Wisster Bescheid?
Gut, dann kann ich zum Wesentlichen meiner Trauerrede kommen….
Robin…..rest in peace, vielleicht kannst Du da fröhlich sein, wo Du jetzt bist. Ohne legale und illegale Drogen.

Kriege und Krisen: Alles wird gut!

Veröffentlicht: August 10, 2014 in Kriege, Religion, Satire
Schlagwörter:, , ,

Nachdem mir der Freund meiner Stieftochter gestand, er könne meine Beiträge nur bis zum ersten Drittel lesen weil sie ihn deprimieren, hier die Zukunft in rosigen Farben.
1. Die Ukraine-Krise wird durch ein Wetttrinken zwischen Putin und Obama gelöst.
Da schwarzgebrannter Wodka aus Moldawien zum Einsatz kam, benötigt Obama seit kurzem einen Blindenhund und befindet sich als Ray Charles-Double auf Japantournee. Putin ist als gütiger Herrscher auf Lebenszeit über das Großrussische Reich gewählt worden und da durch den Methanol das Aggressionszentrum in seinem Kleinhirn eliminiert wurde, macht er seine Sache sehr gut, obwohl er immer noch stark lallt.
2.Isis-Kämpfer und kurdische Jesiden ziehen Arm in Arm in sunnitische und christliche Wohnviertel ein und singen dabei „Hosianna“. Wie die Drogen ins Trinkwasser gelangten, ist noch ungeklärt.
3.Die gleichen Drogen sind für die Gründung des Staates „Gazrael“ verantwortlich. Staatspräsident ist Krusty der Clown und die Hamas-Raketen werden nur noch zur Auslieferung von Zalando-Paketen verwendet.
4. Ebola stellt sich als Irrtum heraus. Spielberg wollte lediglich ein Remake von „Outbreak“ drehen. Alle Erkrankten sind Laienschauspieler, die nur gut geschminkt sind.
5. Die NSA wird überflüssig, da die Drogen aus Nahost ins Grundwasser und damit in die Nahrungskette gelangten. Seitdem sagen alle Politiker nur noch die Wahrheit, was ein Abhören überflüssig macht.
6. Der Dalai Lama wird UN-Generalsekretär und schiebt Resolutionen an, die die Abschaffung aller Religionen, allen Geldes und aller Waffen durchsetzen.
Die 10 Gebote ersetzen weltweit sämtliche gesetzliche Regelwerke.
Lediglich der Ehebruchspassus wurde liberalisiert.
7.Kim-Jong Un besuchte erfolgreich ein Anti-Aggressionstraining in Guantanamo und ist seitdem als Modefrisör in Berlin-Kreuzberg tätig.

..und wer ist Schuld am Hirnfieber dieser „Geistlichen“?
Darauf hat die Welt gewartet. Endlich hat man die Schuldigen. Gott straft uns für unsere ungezügelte Sexualität, so die katholische Kirche in Westafrika. Unterstützung bekommen sie von einigen anderen hardcore-christlichen Dschihadisten.
Das erinnert mich ein wenig an Eva Herman, die sinngemäß gesagt hatte, dass die Love-Parade-Katastrophe in Duisburg die Strafe für ungezügeltes Feiern war. Die würde sich gut als Bischöfin machen….nee, geht ja nicht,  Männerdomäne.
Tja und nun? Vielleicht sollten die heiligen Männer vom schwarzen Kontinent einmal in Rom vorsprechen, wo sich Geistliche mit Strichern im Vatikanstaat verlustierten?
„Gott ist wütend“ sagen die hohen Herren mit den spitzen Karnevalshüten. Ja, der hat auch Grund wütend zu sein, wenn er die Aussagen seines afrikanischen Bodenpersonals hört!!!
Ich höre jetzt auf zu schreiben, denn mir fallen nur noch Straftatbestände ein.
Lieber Gott,  wenn Du etwas tun willst: Lass Hirn regnen über Deine Vertreter auf Erden. Und pass auf, dass sie diesmal die Regenschirme nicht aufgespannt haben.
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082

Ebola auch bei uns?

Veröffentlicht: August 9, 2014 in Ethik, Europa, Medizin, Rassismus, Verschwörungstheorien, Volksverdummung
Schlagwörter:

In dem untigen Artikel wird lamentiert:“ Es ist beschämend. 40 Jahre Ebola und wir haben immer noch kein Gegenmittel“….weshalb auch? Trifft ja nur diese Schwarzen da unten, die sich von halbrohen Affen ernähren…
Und nun läuft da etwas aus dem Ruder und ob man den offiziellen Verlautbarungen des staatlichen Gesundheitswesens (Das kann bei uns nicht passieren) glauben kann, lasse ich mal dahingestellt. Uns Europäern und speziell uns Deutschen sitzt momentan die Kriegsangst im Nacken und da käme ein weiterer apokalyptischer Reiter zur Unzeit. Eins nach dem Anderen…….Wie ist das nun mit dem Gegenmittel? Es geht das Gerücht, die Amis würden für das Militär etwas haben. Auch sind die erkrankten Europäer, die in die Heimat ausgeflogen wurden, nicht gestorben, obwohl die Mortalitätsrate bei Ebola gegen 100% geht.(offiziell 90%)
Nun….wenn’s was gibt, dann jedenfalls nicht für Alle. Für die Pharmaindustrie lohnt die Forschung nach Medikamenten nur dann, wenn es  zahlungskräftige Patienten, die sich krankgefressen haben, betrifft. Aber die paar Neger da unten? (Das sind jetzt nicht meine Gedanken)..das lohnt sich nicht. Wer arm ist soll halt früher sterben, sind eh‘ viel zu Viele. So ungefähr könnte ich mir die Gedankengänge eines Vorstandsmitglieds bei Pfizer oder einem anderen Pharmariesen vorstellen. Ich unterstelle denen nicht mal Rassismus, es geht schlicht um die Kohle. Investiert wird halt nur in Dinge, aus denen man Profit ziehen kann. Es müssen also möglichst Viele und möglichst Zahlungskräftige betroffen sein. Oder man kann mit Ängsten Kohle machen. Unser Staat sitzt noch heute auf Unmengen von Vogelgrippemitteln (die übriges wirkungslos sind) weil der Hersteller sagte: „entweder ihr kauft die ganze Charge oder ihr kriegt garnix.“ Das würden die natürlich auch mit Angola und Liberia machen, aber die ham‘ kein Geld. Wäre ja ein Mordsgeschäft, ganz Zentralafrika mit Ebola Impfungen zu bestücken…wenn die das bezahlen könnten……
Und kommt die Seuche nun zu uns? Keine Ahnung, aber ein guter Freund ist hier schon von einer Mücke mit dem Malaria-Erreger infiziert worden (Im Flugzeug!) warum also sollte das Virus an der Grenze halt machen? Und WENN es käme…ruckzuck wäre ein Gegenmittel parat. Wetten?
Vielleicht kann man den Staat auch dazu bringen, vorbeugend Gegenmittel einzulagern? Das hat bei der Vogelgrippepanik doch schonmal geklappt?

http://www.focus.de/gesundheit/news/40-jahre-ohne-gegenmittel-das-ist-beschaemend-ebola-alarm-wir-haetten-viel-frueher-tests-an-menschen-durchfuehren-muessen_id_4048655.html

Folgenden Satz eines Rechtsexperten musste ich mir heute am frühen Morgen anhören:“ Diese Vorgehensweise (die Ablasszahlung) verstehen nur diejenigen nicht, die über keine juristische Vorbildung verfügen“.…also Dumme wie ich. Ähnlich dürfte zu Luthers Zeiten auch der Ablassprediger Johann Tetzel gegenüber dem tumben Volk argumentiert haben. Er musste nur juristisch durch theologisch ersetzen.
Damals war  Mutter Kirche eine käufliche Dame, heute ist es Frau Justitia.
Diese Vorgehensweise ist genauso legal, wie es damals der Handel mit den Ablassbriefen war.
Hieß es früher:“ Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt“ so heißt es heute:“ Ist die Summe angemessen, wird die Strafe halt vergessen“.
Ja wo sind wir denn? Wo bleibt der juristische Luther, der seine Thesen an die Tür des Münchner Gerichtsgebäudes dübelt? In welchem Land leben wir denn?
Ich kann’s Ihnen sagen:
Wir leben in dem Land, über das Ecclestone nach dem Urteil feixend sagte:“So läuft das nun mal in Deutschland. Ich mag diesen Kapitalismus“
Ich kann diese stark geschminkte Münchner Justizsprecherin nicht mehr ertragen, die uns ständig zu erklären versucht,  weshalb der Prozess gegen den Millionenbetrüger Hoeneß nur 4 Tage dauerte und, dass ein gekaufter Freispruch via Verfahrenseinstellung gegen Bares gang und gäbe sei.

Da können mir 100 Experten 1000x erklären,  dass das gängige Praxis sei (mehr als 150.000 Fälle per anno)… es kann doch nicht angehen, dass Einige weiter als „nicht vorbestraft“ für exakt dasselbe Delikt bleiben, für das Andere jahrelang einsitzen und als vorbestraft gelten?
Ich sehe ja noch ein, dass ein 83 jähriger gegen Zahlung einer satten Summe auf freiem Fuß bleibt, anstatt hinter Gittern dem Steuerzahler zur Last zu fallen.
Dass er aber weiterhin als unschuldig und nicht vorbestraft zu gelten hat, ist ganz einfach eine Riesensauerei. So wird Justitia zur Hure.
Recht sei halt nicht immer ge-recht, wird lapidar gesagt.
Das ist mir zu billig. Wenn nicht einmal mehr das Recht gerecht ist, dann können wir auf unserer Landesflagge den stolzen Adler gleich durch eine Bananenstaude ersetzen.

……oder die Erkenntnis,  dass die Menschheit komplett irrsinnig geworden ist.
Da schaltet man nichts Böses ahnend das TV-Set ein und will sich eine Doku über die Emirate anschauen und dann sowas……
Dass die Wüstensöhne zuviel Sonne auf den Kopp bekommen haben, hatte ich ja seit der Vergabe der Fußball-WM nach Katar schon geahnt (nicht so der Blatter-Clan, die haben keinen Sonnenstich,  die sind bloß geldgeil und korrupt)
Als Erstes sah man den neuen Turmbau zu Babel, den Burj Khalifa. Das Ding misst – seit seiner Fertigstellung 2010 – 828m und beherbergt außer Luxushotels, Büros und und Protz-Suiten den weltweit einzigen Goldautomaten, an dem man statt Geldscheinen, Goldbarren ziehen kann.
Eine schlappe Milliarde hat dieses Monument der menschlichen Hybris gekostet.
Wieviele Arbeitssklaven, die auf dieser Baustelle für 4-8 US$ pro Tag! schufteten, dabei ums Leben kamen (die Meisten aus Asien) liegt im Dunkel.
Dann wurde über einen Wasserfreizeitpark in einer der trockensten Gegenden der Erde berichtet, in dem man auf der (natürlich) höchsten Rutschbahn der Welt mit 80 km/h ins kühle Nass rutschen kann. Ich gönne den Rutschenden ein sauberen Einlauf, wenn sie mit Höchstgeschwindigkeit mit den Beinen voraus eintauchen.
Aber das Bizarrste sollte noch kommen……das „Ski-Dubai“, Bestandteil der Mall of the Emirates. 4 Skiabfahrten auf 22.500 m2 in der Halle, bei bis zu 50ºC Außentemperatur.
Einige der Scheichs träumen ernsthaft davon, dort Skiweltmeisterschaften (Inch Allah) auszurichten.
Da durch Wahnsinnsbauten wie diese der Klimawandel noch ein wenig forciert wird, haben sie vielleicht sogar einmal die Chance dazu.
Von mir aus kann jeder mit seiner Kohle machen was er will…..solange dabei niemand zu Schaden kommt, was hier nicht der Fall ist.
Ganz nebenbei…..gegenüber der arabischen Halbinsel liegt der Sudan, in dessen Süden momentan eine Hungerkatastrophe unvorstellbaren Ausmaßes stattfindet.
Während dort eine Million Menschen verhungert und verdurstet, schmeißen ihre arabischen Glaubensbrüder das Geld mit Baggerschaufeln aus dem Fenster.
Eine Milliarde für ein Skistadion!!!!! Das wären 1000 Dollar für jeden Verhungernden…Damit könnten diese Menschen mindestens ein Jahr, wenn nicht länger, überleben.

Nein, die Menschheit ist nicht verrückt geworden. Sie ist nur völlig gleichgültig geworden. Ein abgestumpftes, vergnügungssüchtiges, brutales Pack. Das ist der Mensch,  die Krone der Schöpfung.
Übrigens:
Die Zukunft des Gebäudes und seine schließliche Zerstörung nach einem fiktiven Verschwinden der Menschheit wird in Folge 5 der 2. Staffel der Dokufiktion-Serie „Zukunft ohne Menschen“ gezeigt (Quelle:Wikipedia)
„Zukunft ohne Menschen?“…..vielleicht gar keine so schlechte Idee…..

Ich erstarrte! Bei einer solchen Nachricht kann einem schon einmal der Schreck ins Glied fahren.
Einigen afrikanischen Potentaten, die sich mehr auf Voodoo-Meister als auf die Wissenschaft verlassen und zudem zu den Hardcore-Homophoben zählen,  traut man einiges zu, aber, dass die soweit gehen?
Meine Gattin, die sich wegen ihrer Hörbehinderung lieber auf den Videotext verlässt,  klärte mich schließlich auf:“in Liberia werden „alle Schulen geschlossen“, heißt es..Du solltest auch einmal zum Ohrenarzt gehen“
Ich bitte hiermit schriftlich und in der gebotenen Demut beim liberianischen Potentaten um Entschuldigung.
Falsch gehört ist schnell geschehen,  vor allem, wenn man das falsch Gehörte für wahr halten könnte.
Während einer Autofahrt glaubte meine gute Jule einmal in den Verkehrsnachrichten zu hören:“Nach einem Unfall auf der A8 bei Augsburg befinden sich noch Leichenteile auf der Fahrbahn“ und erschrak ob des vermeintlich Gehörten fürchterlich.
Ich konnte sie beruhigen, da es sich lediglich um Reifenteile handelte. Aber seitdem herrscht jedesmal große Heiterkeit, wenn so eine Verkehrswarnung ausgestrahlt wird.
Aber zurück nach Afrika.
Tatsächlich wurde das Folgende zu Zeiten des kalten Krieges ausgestrahlt. Mir ist nicht mehr in Erinnerung,  um welchen Außenminister  es sich genau handelte, (es muss in den 60ern/70ern gewesen sein) aber an das, was die Nachrichtensprecherin verkündete, erinnere ich mich genau:“ Der sowjetische Außenminister ist in Uganda gefallen“ ….Pause….Entschuldigung, ist in „Ungnade“ gefallen“

Am Montag werde ich einen HNO-Facharzt konsultieren.
-Sendepause-

Lachen verboten?

Veröffentlicht: August 1, 2014 in Das ist ja zum Lachen, Männer und Frauen, Religion
Schlagwörter:,

Eigentlich wollte ich mit meiner Frau in der Türkei ein paar Tage Urlaub machen, aber jetzt trau‘ ich mich nicht mehr.
Sie lacht so gern und vor allem laut und da befürchte ich Probleme mit der Tugendpolizei, die wohl nach dem nächsten Wahlerfolg Erdogans installiert wird.
Was den Mallorquinern das Eimersaufen, ist den konservativen Türken um Vizeregierungschef Bülent Arinc das Lachen:  Ein Dorn im Auge.
Also jetzt nicht das Lachen von Allen, sondern nur das von Frauen. Sie sollten lieber schamhaft erröten und züchtig zur Seite schauen. Alles andere ist Nutte.
Auffällig ist bei Umfragen unter Türken hierzulande, dass etliche Männer das ganz okay finden, aber keine einzige Frau den Forderungen des Vize zustimmt.
Mich erinnert das an :“Der Name der Rose“ in dem es um ein Buch von Aristoteles über das Lachen ging.

Das Lachen töte die Furcht, hieß es im  Mittelalter. Und wenn es keine Furcht mehr gebe, werde es auch keinen Glauben geben.

Nur….das ist 600 Jahre her, inzwischen sind wir etwas aufgeklärter und haben gelernt, dass auch Frauen laut lachen dürfen, ohne deshalb gleich der Prostitution nachzugehen.
Wirklich zum Lachen ist nur, dass Erdogan trotz – oder gerade wegen – all dem mit hundertprozentiger Sicherheit als Staatspräsident gewählt werden wird.
Ich hör es schon rumpeln, wenn sich Kemal Atatürk, der Vater der modernen Türkei,  im Grab umdrehen wird.
Das letzte Mal war ich vor 23 Jahren in der Türkei und das wird auch das letzte Mal gewesen sein. Ich will keinen Urlaub in einem Land machen, in dem der Versuch unternommen wird, die Zeit um 600 Jahre zurück zu drehen.
Die Türkei wird auf das ansteckende Lachen meiner Gattin verzichten müssen.