Unser Leihund Fussel…..

Veröffentlicht: Mai 1, 2014 in Das ist ja zum Lachen, Reisen
Schlagwörter:

Eigentlich heißt er Pluis, das ist niederländisch und bedeutet Fussel. Und weil er so aussieht, wie er aussieht, passt der Name. Hunde sind sehr niedlich, aber auch ziemlich dämlich. Nähme man ihnen das Essen nicht weg, würden sie vermutlich fressen bis sie kotzen, oder es sie zerreißt.
Weil’s heute ziemlich heiß war, sind wir nicht so gut bei Appetit und Fussel säubert die halbvollen Teller. Dummerweise hat er auch den scharfen Rotebete-Salat verputzt und jetzt hängt er am Schwimmteich rum und säuft den Kois das Wasser weg.
Er erinnert mich an eine Begebenheit in der Bambatsi-Farm im Norden Namibias. Die Betreiber stammten aus Augsburg und hatten einen Hund mit dem passenden Namen „Sepp“. Abends gab’s ein höllisch scharfes Pfeffersteak vom Zebra und Sepp wich mir nicht von der Seite. Irgendwann hatte ich genug von der Bettelei und gab ihm den Rest vom Pfeffersteak…..das gab dann wiederum ihm den Rest. Das arme Tier lag eine Stunde darnieder und hat dabei ca. 250x geniest. Er hat’s aber gut überstanden,  bloß am nächsten Tag hat er recht heiser gebellt.

image

Advertisements
Kommentare
  1. Pluis wird auf bitten seines Herrchens auf Diät gesetzt. Er wird zu fett und bei der Hitze im Pelzmantel geht das nicht gut aus.

  2. muffy2013 sagt:

    Ich kenne zwar auch und hatte schon Hunde die fressen bis zum gehtnichtmehr.Doch ich wundere mich immer wieder über meinen Muffy,der frisst bis er satt ist,den Rest lässt er stehen.Selbst die leckersten Mahlzeiten.

  3. Ursula sagt:

    och – wie niedlich 😀 😀 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s