Homo-Ehe…sind wir nicht alle Kroaten?

Es herrscht eine Riesen-Aufregung über eine Volksabstimmung in Kroatien, bei der 66% faktisch für ein Verbot der Homo-Ehe gestimmt haben.
Dass nur 38% der Wahlberechtigten abgestimmt haben, macht die Sache nicht besser, denn potentielle Befürworter der Homo-Ehe haben vermutlich eher abgestimmt  als ihre Gegner.
Und jetzt wird das Thema in jeder Nachrichtensendungen durchgehechelt, als ob Deutschland der Hort der Liberalität gegenüber Schwulen und Lesben sei.

So dachte ich.….und jetzt bin ich beim Recherchieren darauf gestoßen,  das drei Viertel aller Deutschen für eine Gleichstellung der Homo-Ehe sind.  So steht’s im Spiegel, in der Zeit und im Stern…. und jetzt bin ich platt. Meine Landsleute haben mich beschämt und die ganzen Schimpftiraden hab‘ ich mir vergebens zurechtgelegt…
Irgendwann kommt’s noch soweit, dass ich stolz auf Deutschland bin….WENN wir die Energiewende durchziehen, WENN wir Kriegsflüchtlinge nicht mehr wie Eindringlinge behandeln, WENN wir keine Waffen mehr in Schurkenstaaten liefern, WENN Deutschland für soziale Gerechtigkeit sorgt und-und-und…..es bedarf schon noch vieler Wenn’s, ehe ich mich zu einer Stolz-Bezeugung hinreißen lasse…….:)

Apropos: Könnte man nicht Homophobie als Nichtaufnahmekriterium in die EU festschreiben?

Nachtrag: Was bei einer Volksabstimmung in Deutschland tatsächlich herauskommen würde, weiß ich natürlich auch nicht, Klaus

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Homophobie, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Homo-Ehe…sind wir nicht alle Kroaten?

  1. Ursula schreibt:

    einer von den schwarzen Sturschädeln hat in meiner Gegenwart mal gesagt: Eine Familie besteht nun mal aus Vater, Mutter und Kind. Toll, habe ich gesagt, werden jetzt alle Verwitweten und Alleinerziehenden zwangsverheiratet?. Da wurde er dunkelrot und ist fluchtartig davon gerauscht.

  2. peppalovestocook schreibt:

    Ich zitiere da mal ganz platt Robbie: Everybody swings both ways! Mir ist es völlig unverständlich, wie Leute (Politiker sind in diesem Fall auch Leute) sich noch immer gegen eine völlige Gleichstellung wehren können. Welche Argumente wollen sie denn noch aus den (christlich-)verstaubten Schubladen holen? Es gibt etliche Studien, die belegen, dass Kinder bei gleichgeschlechtlichen Ehe & Lebenspartnern ebenso gut aufwachsen. Niemand sucht sich aktiv aus: Ich bin hetero, ich bin schwul, – das ist keine Willensfrage, so kommt man auf die Welt. Aber solange in Deutschland noch über ein NDP Parteiverbot debattieren muss, wundert mich auch in diesem Fall gar nichts mehr und dass ein Volksentscheid nicht immer logisch „ausgeht“ hat man auch schon bei Stuttgart 21 gesehen. Und schwule Fussballspieler gibt es in der ganzen Welt auch nicht! ist klar 😉 LG Peppa

  3. ruediger5050 schreibt:

    … und wenn das große Deutschland unfreien ukrainischen Bürgern nach Aufnahme oder Einverleibung des Landes in die wacklige EU, ein Leben in Freiheit, Glück und Wohlstand in die armen Hirne trommelt.

    • schwabenkrawall schreibt:

      Irgendwer wird wohl davon partizipieren….wir Steuerzahler sicher nicht, aber unsere Exportindustrie kann noch weiter prosperieren.

      • Ursula schreibt:

        kann man das nicht so ausdrücken, dass soeben vom Krankenbett Auferstandene das auch verstehen, ohne bei Wikipedia nachzuschlagen ???? 😀

  4. schwabenkrawall schreibt:

    100000ende Heteropaare adoptieren doch auch Kinder, bei denen keiner der Beiden leibliches Elternteil ist?

  5. Ursula schreibt:

    das erste „WENN“ das eintreffen müsste – und damit würde sich alles zum Guten wenden – wäre eine MITEINANDER denkende und handelnde Staatsspitze. Doch dieses WENN wird kaum eintreten und Du kannst Deinen „Stolz“ bis auf Weiteres in ein Schachterl sperren !

  6. muffy2013 schreibt:

    In Kroatien liegt das Homosexuelle Schutzalter bei 14 Jahren.Die Anhebung dieses Schutzalters wird wohl die nächste Abstimmung werden.

  7. Felix schreibt:

    „das Adoptionsrecht für schwule Paare haben Seehofer, Dobrindt und Co. ja schon erfolgreich aus der Koalitionsvereinbarung gekickt“
    Wenn ich dich richtig verstehe willst du die CSU aus der EU werfen? Interessante Idee 😀

    • schwabenkrawall schreibt:

      Gern. Mit einem Arschtritt erster Güte. Die Rede ist ja auch von Deutschland und nicht von Bayern 🙂

    • muffy2013 schreibt:

      Das Adoptionsrecht sehe ich auch mit gemischten Gefühlen.Es ist wohl ein Unterschied ob ein Partner das leibliche Kind des Andern adoptieren will,oder ob Beide ein fremdes Kind adoptieren wollen.Dann ist die Gleichstellung homosexueller Paare,im Steuer-,Erbrecht usw. nur gerecht.1968 wurde die Homosexualität legalisiert.Wer A sagt muss auch B sagen.

      • schwabenkrawall schreibt:

        Wieso sollten Kinder bei schwulen Paaren schlechter aufwachsen? Homosexualität ist nicht ansteckend, sondern angeboren.

      • schwabenkrawall schreibt:

        100000ende Heteropaare adoptieren doch auch Kinder, bei denen keiner der Beiden leibliches Elternteil ist?

      • muffy2013 schreibt:

        Ich sehe es aus der Sicht des Kindes,wenn ein Elternteil leiblich ist,kann es immer noch sagen, ich lebe bei meiner Mutter/Vater.Wie diskriminierent solche Fragen sein können,muss man wohl selbst erlebt haben,obwohl ich bei Hetero-Eltern aufgewachsen bin.

      • schwabenkrawall schreibt:

        Naja, aber was ist die Alternative? Waisenhaus? Kirchliche Obhut? Nein danke

      • muffy2013 schreibt:

        Angeboren????Auf jeden Fall ist es eine Frage der Psyche.Liegt es in der Gene,ist es Umweltbeeinflusst??Darüber streiten sich die Gelehrten.Die Frage der Psyche wird wohl NIE gelöst werden.

      • muffy2013 schreibt:

        Die Akzeptanz dieser Kinder scheitert an unserer ach sooooh intakten Gesellschaft.Wenn der leibliche Vater in einer Hetero-Beziehung abends besoffen nach Hause kommt und die Kinder verprügelt,war das eben NUR mal ein Ausrutscher.Dass Kinder in einer Homo-Verbindung liebevoll erzogen werden,nee,nee,nee das darf NICHT sein.Die CSU hat damit keine Probleme, da kümmern sich die kath.Geistlichen um diese Kinder.Da kommt mir doch der Paragraph 175 in den Sinn,der seinerzeit von Nazi-Deutschland übernommen wurde.Deshalb hatte ich der CSU in einem vorherigen Beitrag empfohlen,ihre Zentrale in Braunau am Inn einzurichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s