Bayernwahl: Schweinsbraten statt Veggie-Day

Mia san mia! Da kann kommen was will, wenn Wahlen sind gibt’s nur einen Sieger. Ob Gustl Mollath, ob Vetternwirtschaft im Landtag, es ist wurscht. . Bestenfalls gibt der Bayer zu einem handfesten Schmiergeldskandal ein bewunderndes: “ Aba Hund sans scho“ dazu…Der Skandal müsste noch erfunden werden, der die Christsozialen aus dem Sattel hebt. Da müsste vermutlich eine Ilse Aigner auf den Ruinen des explodierten AKW Gundremmingen aus dem Dirndl schlüpfen und die Internationale dazu singen. Das würde vielleicht genügen,  ist aber nicht wünschenswert. (Sowohl ein explodiertes AKW als auch eine entkleidete Ilse) Sänge sie statt der Internationale “ Gott mit Dir Du Land der Bayern“ würde man ihr vergeben und sie zur Patrona Bavarie auf Lebenszeit küren, die Frau Ministerpräsidentin in spe.
Und solange die Bayern glauben, diese Partei sei wirklich christlich und sozial, wird sich das auch nie ändern.

Oans zwoa, gsuffa! 🙂

Advertisements

10 Gedanken zu “Bayernwahl: Schweinsbraten statt Veggie-Day

    1. Du hast die vergessen, die wegen unserer schönen Bayerischen Landschaft herziehen und sich dann über Kuhglocken, Hühnergackern und Kirchturmläuten aufregen 😉

    2. nicht schlecht Herr Specht, da kannst Du Dir selbst auf die Schulter klopfen !!! Aber bitte nicht zu fest, denn dann besteht die Gefahr, dass Du einige Zeit nicht mehr schreiben kannst und das wäre schade !

      Glückwunsch zu Deinem Erfolg als Schreiberling !!!!

    3. muffy2013

      Bernd möchte Dich mal wieder ärgern!! Soll ich Ihm mal aufzählen wieviel Sorten Schwäble es
      rund um sein geliebtes Remstäle gibt??

    4. nein, nein Klaus! Der Bernd will mich nicht ärgern. Wir hatten uns ganz im Geheimen über einen anderen Deutschen Volksstamm ausgelassen 😉

      Bernd hat schon geschrieben, wen wir meinten 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.