„Unter Verdacht“..der rechte Film einen Tag vor der Wahl in Bayern…

Veröffentlicht: September 14, 2013 in Kriminalität, Politik, Umwelt, Wirtschaft
Schlagwörter:, ,

Zufall? Glaub‘ ich nicht. Die Machenschaften der bayrischen Amigos um die Privatisierung einer Trinkwasserquelle in einem fiktiven Dorf im schönen Alpenland kommt zur rechten Zeit. Die Mitgliedschaft in der „Partei“ wird oft genug betont (wenn’s sei muaß, geh ma nach München,  da laffts dann).

Die Wahlen wird’s kaum beeinflussen (schad..) aber das hat man dann halt, liebe Amigos von der CSU, wenn man Druck ausüben und Einfluss auf das Fernsehprogramm nehmen will. Der Seehofer wird kochen vor Wut…ein schönes Gefühl 🙂
Wer’s nicht gesehen hat, der kann’s sicher morgen in der Mediathek sehen. Ein Lehrstück,  wias lafft. Gott mit Dir, Du Land der Bayern!
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1971814/Unter-Verdacht:-Das-Blut-der-Erde%22

Advertisements
Kommentare
  1. muffy2013 sagt:

    Der Seehofer wird sehen „wie`s lafft“wenn die Wahlergebnisse vorliegen!!Eine Woche später wird
    Frau Merkel sehen wie`s lafft!!

  2. Ursula sagt:

    ….unsere liebe Frau Ilse A. hat doch schon eine Kommision gegründet, dass wenigstens das Nitrat aus dem Wasser kommt. Und wie sie wortwörtlich selbst gesagt hat: (ich zitiere) „Wir arbeiten daran – aber das kann Jahre dauern… “ So sind sie unsere Volksvertreter – immer sehr emsig unter dem Motto: Was nach mir kommt, ist mir Wurscht !!!

    Wir müssten eigentlich schon lange wach geworden sein bei dem Wort „Vertreter“. Die wollen uns immer einen Mist andrehen…… da spielt die Sparte keine Rolle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s