Rechtzeitig sterben? Wie geht das?

Der Titel mag sich wie ein makabrer Scherz anhören,  aber das Thema ist durchaus ernster Natur. Wenn man gut über 60 ist wird einem bewusst,  dass man sich nicht mehr in den „besten Jahren“ und auch nicht mehr im Herbst, sondern bereits im Frühwinter (rein rechnerisch) des Lebens befindet. Wie lang mag’s noch gut gehen und wenn nicht mehr, was dann? Auf den Titel kam ich, als ich vor Jahren anlässlich einer Ausstellung mehrere Tage in einem Pflegeheim in der Nachbarschaft verbrachte. Als ein befreundeter Arzt unter den Besuchern war, fragte ich ihn:“Was macht man, um so einem Elend wie diesem hier zu entgehen?“…ich hoffte auf eine tröstliche Antwort, hörte aber:“ Rechtzeitig sterben“! Aha! Klingt plausibel, ist aber schwieriger, als es sich anhört. Man könnte sich eine Schusswaffe,  oder finale Pillen besorgen, von denen man denkt, sie im Ernstfall zu benutzen.
Der Ernstfall sieht aber nicht selten so aus, dass man – gerade noch pumperlgesund in der Besenwirtschaft beim Rentnertreffen – im nächsten Moment als sabberndes Etwas auf einer Intensivstation liegt und danach, wenn man Glück (oder Pech, je nach Lesart) gehabt hat, in einem Pflegeheim mehr vegetiert als lebt. Da nutzt einem die beste Walther PPK nichts. Auch die wirksamsten Pillen sind sinnlos, weil man das Zeug ja a) nicht am Mann trägt und man b) in den meisten Fällen körperlich garnicht mehr in der Lage wäre,  sich mithilfe dieser Dinge vom Diesseits ins Jenseits zu befördern.
Vielleicht prophylaktisch jetzt schon….? Nee, das dann auch nicht, es geht ja noch einigermaßen. Ich bin zugegebenermaßen ratlos..um Vorschläge wird gebeten. Patientenverfügung kenn ich schon, ist aber im Zweifel nutzlos solange (und das kann sehr lange sein) die Vitalfunktionen noch selbstständig arbeiten, die Schaltzentrale jedoch den Dienst eingestellt hat.
Ein Scheissthema, aber einige Vorfälle dieser Tage im Bekanntenkreis verlangen nach Antworten. (So es denn überhaupt welche gibt) Keine Sorge, wir haben aktuell nix vor, sonst hätten wir nicht für Januar 6 Wochen Teneriffa gebucht 🙂
In diesem Sinne :“ Only the young die young“:bzw.“ It’s too late to die young“

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges, Tagesgeschehen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Rechtzeitig sterben? Wie geht das?

  1. muffy2013 schreibt:

    Hallo Bernd,
    schreib doch besser mal was über die Produktion neuer Lebewesen.Ich glaube da kennen wir uns
    alle sehr viel besser aus!!
    Viele Grüsse
    Der Sklaventreiber

  2. muffy2013 schreibt:

    Ein Thema an das ich überhaupt nicht denken mag,sonst hätte ich morgens keine Lust mehr auf-
    zustehen.Ich muss es auf mich zukommen lassen,ich kann es doch NICHT ändern!
    Doch eine Begebenheit aus den 70er Jahren in Korb i.R.
    Einer meiner Nachbarn sitzt mit seinem Sohn noch bei uns am Tisch in der Gaststätte.Wie immer
    gut aufgelegt und zu Scherzen bereit.Plötzlich sagt er:Ich bin etwas müde und gehe nach Hause um mich etwas hinzulegen.Eine Stunde später kommt die Tochter in die Gaststätte und sagt ihrem
    Bruder:Komm schnell nach Hause,der Vater sitzt tot auf dem Sessel.Herzinfarkt.
    Ein Ende wie ich mir es wünschen würde,kurz und schmerzlos.

  3. nic4u schreibt:

    aktive sterbehilfe wär eine gute lösung. glaube auch, dass rentner-wg’s eine gute sache sind, da bleibt man länger eigenverantwortlich und damit wohl auch fitter, außerdem lebt man mit selbst gewählten mitbewohnern, die im besten fall auch freunde sind und sich ein bisschen kümmern, falls not am mann ist.

  4. Ursula schreibt:

    Bei aller Ernsthaftigkeit dieses Themas :

    Ein wirklich „Scheißthema“ bei dem schönen Wetter!

    Die Diskussion verschieben wir auf den November, wenn das Wetter trüb und wir von Haus aus in Weltuntergangsstimmung sind. Da fällt uns gaaaanz bestimmt eine atequate Lösung ein !

    Mein Motto zur Zeit: To old to die young !!!

    In diesem Sinne wünsche ich Dir und natürlich auch Jule noch sehr viele schöne Tage in bester Gesundheit mit ebenso vielen lustigen Erlebnissen !!! [ich wünsche mir das auch 😉 ]

  5. donaufischulm schreibt:

    Ich hatte mir noch soviel vorgenommen –
    Vielleicht wäre doch
    Vielleicht wäre doch
    Manches dabei herausgekommen!
    Aber jetzt denk‘ ich wohl besser daran
    Wie ich mir noch
    Wie ich mir noch
    Einen guten Abgang verschaffen kann!

    Hannes Wader machte sich bereits 1971 in einem Lied Gedanken zum Thema.Ob er wohl eine Lösung gefunden hat?

  6. ruediger5050 schreibt:

    Hallo alter Schwabe es gibt vermutlich viele Möglichkeiten dem jämmerlichen Krepieren zu entgehen, warum haben wir diese beachtliche Selbstmordrate. Speziell für dich. Ich gehe davon aus, das du nicht nur mit dem Flugzeug sondern auch mit einem Fahrzeug viel unterwegs bist. Wenn es dir nicht beschieden ist mit dem Flugzeug abzustürzen, vielleicht funktioniert es mit dem Auto. Unfallopfer landen relativ schnell mit Notversorgung,- u. Rettungsdienst in die Chirurgie eines Krankenhauses. Wer nun noch einen Organspenderausweis bei sich trägt braucht sich eventuell keine Sorgen um ein Sichtum im Alten,- u. Pflegeheim zu machen, was übrigens auch ohne deine Spenderfreudigkeit schnell passieren kann. Oder schau dir die Sendung „Tausend Wege ins Gras zu beissen“ von DMAX an, interessant und sogar noch amüsant.

    • schwabenkrawall schreibt:

      Darum geht’s doch überhaupt nicht. Das Problem ist, dass man dann, wenn der point of no return erreicht ist, vermutlich garnicht mehr Autofahren kann. Ausserdem besteht die Gefahr andere mitzureißen. Das geht garnicht.

      • Kirsten schreibt:

        „Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du davon tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen.“

        Norman Kingsley Mailer (auch schon tot :-D)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s