Brüssel, „Alpenmilch“ und der Regelungswahn….

….und unsere Politiker verstecken sich auch noch dahinter. Neulich las ich im Postillon, dass Brüssel Schnürsenkel verbieten wolle, wegen der Unfallgefahr. Im ersten Moment war ich geneigt,  das für wahr zu halten….
Vor 2 Tagen kam im ZDF eine Reportage über unsere gute „Alpenmilch“. Dass die meisten Rindviecher , die diese Milch angeblich produzieren, weder eine Wiese, geschweige denn die Alpen gesehen haben, ist eine Sache. Dass vor der Molkerei Weihenstephan polnische Milchtanker stehen, ist die andere Sache. Und Polen liegt ja nun wirklich weitab der grünen Alpenwiesen, die auf den Milchkartons abgebildet sind. Und wer glaubt, Weihenstephan sei doch ein guter Name, der sollte wissen, dass dieser Laden längst von Mùller-Milch aufgekauft wurde. (Darüber hatte ich vor längerer Zeit geschrieben https://schwabenkrawall.wordpress.com/2012/01/26/muller-milch-oder-legale-sauereien/ )
Gras oder Heu kennen die armen Tiere auch nur vom Hörensagen..oder Muhen…die sind eingesperrt und kriegen Kraftfutter, was für einen Wiederkäuer völlig artfremd ist. Aber nur mit diesem Treibstoff schaffen sie 10.000l per anno. Dass die Qualität dabei zum Teufel geht, ist egal. Omega3 Fettsäuren gibts da zwar nicht mehr, aber Hauptsache es ist billig. Die Journalistin versuchte, sowohl mit den Firmen, als auch mit unserer „Verbraucherschützerin“, der Frau Aigner, zu sprechen….nix, kaum mal eine schriftliche Absage. Frau Aigner hatte angeblich in 2 Monaten nicht einmal eine halbe Stunde für eine Stellungnahme. Allerdings ist das ZDF gerissen..kaum war die Reportage aus, fing Markus Lanz an…und wer saß da? Genau! Die Ilse Aigner herself. Da hatte sie Zeit. Der Lanz nutzte das natürlich und insistierte, aber aus der Aigner war nix raus zu kriegen. Außer vielleicht, dass Weihenstephan ja in Bayern läge und dass die Alpen ja auch in Bayern lägen, wenn auch ziemlich weit weg. Ansonsten könne sie da nix machen, wegen Brüssel. Die wurden das aber bald regulieren, sie hätte da schon Eingaben gemacht. Dazu hat sie herzlich gelacht. Wahrscheinlich über die Deppen, die sie gewählt haben.Vielleicht können wir Verbraucher etwas machen…nur Bio-oder Heumilch kaufen..das geht aber nicht, denn Deutsche sind nicht bereit das Doppelte, wie im übrigen Europa,  zu zahlen.
GEIZ IST GEIL!!

Advertisements

18 Gedanken zu “Brüssel, „Alpenmilch“ und der Regelungswahn….

  1. Hat dies auf Herrn Bilders Blog rebloggt und kommentierte:
    Kaputtregulieren ist in! Die Bauern bleiben auf natürlich gewachsenem Obst und Gemüse sitzen, weil es „zu krumm“ ist usw. Ich glaube nicht, dass das Wählervolk das so wollte, oder?

    1. muffy

      Beim regulieren in Brüssel haben sie leider eines vergessen:Die Vollidioten im EU-Parlament
      dahin zu verweisen,wo sie hingehören!!

    2. Ursula

      die stecken doch alle unter einem Hut! Denn eine Krähe hackt der anderen keine Auge aus (obwohl ich dieses Sprichwort widerlegen kann… 😦 )

    3. muffy

      Ein hoffnungsloser Fall in der Psychiatrischen steht kurz vor seiner Entlassung.Der Chefarzt
      fragt ihn:Was wollen Sie tun,wenn Sie draussen sind?Dann werde ich Abgeordneter im
      EU-Parlament!GUT,sagt der Chefarzt:Dann brauchen Sie KEINEN Entlassungsschein,da reicht
      die ÜBERWEISUNG!!!

  2. muffy

    Ich kann mich noch erinnern,da entstand auf der Milch eine Rahmschicht,nachdem sie eine Weile
    stand.Heute schöpfen die Molkereien diesen Rahm ab!Den restlichen und anderen RAHM schöpfen die Herrschaften in Berlin und Brüssel ab!!Der Bürger bekommt NUR noch die Mager-
    milch!!!

    1. Ursula

      nicht mal die Magermilch bekommen wir – nur das Wasser, das bei der „Käse“-Herstellung übrig bleibt… 😉

    2. muffy

      Hallo Ursula,
      diese Rahmschicht gab es früher auch mal auf`s Sparbuch als Zinsen von der Bank!Heute ist es
      nicht mal mehr das Käsewasser!!Sollen doch manche Leute an dem Rahm ersticken!!!

    3. muffy

      Dann müssen wir wohl das Kraftfutter der Kühe essen,damit die „SAHNE“ auch richtig zuschlagen kann!!

    4. muffy

      Der Bernd hält Sich zurück mit Seinen Kommentaren.Ich denke mal Er grinst sich eins,weil er
      den Eintritt für`s Cabarett spart.Er reist im August wieder nach Irland und genießt die irische
      Butter.Hoffentlich nicht importiert von Weihenstephan???

    5. Ursula

      DEN Gedanken hatte ich auch schon, Klaus! Er schmeißt uns ein Thema hin, an dem wir uns aufreiben. Und er????? Amüsiert sich köstlich. Solange er uns nicht für Clowns hält und wir nur Kabarett für ihn spielen geht`s ja 😉

  3. muffy

    Um all die Kühe unterzubringen,die,die als Alpenmilch verkaufte Milch produzieren sollen,müssten
    sich die Alpen über ganz Europa erstrecken!!

    1. Ursula

      Schwindel überall wo man hinschaut!!!! Irgend so ein „amtlicher“ Blödmann hat mal allen Ernstes behauptet, dass auch Niederbayern zu den Alpen gehört. Vielleicht wird feingeriebener Sand aus den Bergen unter das Kraftfutter gemischt – und schon stimmt die Behauptung! Meistens bekommen sie nur Maissilage, die für Rinder unverträglich sind. Und uns wird dann der manipulierte Mais in der Butter untergeschoben. Ich esse die nicht!!!

  4. Ursula

    die Sendung habe ich verpasst. Und solche Beiträge versäume ich eigetlich nie. Habe auch im Programm nachgesehen und nichts gefunden. Könntest Du mir sagen, auf welchem Sender um welche Uhrzeit das gelaufen ist? Würde mir das gerne im Internet zu Gemüte führen….

    Das mit der Milch ist mir zwar bekannt, aber noch mehr Input für mein Hirn kann nie schaden!

    1. Ursula

      Danke – habe es gefunden und werde es mir ansehen. Vielleicht ist etwas dabei, was ich noch nicht weiß ? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.