Offener Brief an die DHL über lügende Paketzusteller und lauwarme Entschuldigungen.

Sehr geehrte Damen u. Herren,
Einer meiner Jugendfreunde wohnt seit längerer Zeit in Thüringen.  Da es in den neuen Bundesländern keine Wurstwaren schwäbischer Machart gibt, kam eines Tages von ihm die Frage, ob es bei uns noch die sogenannte „Arbeitersalami“ – eine Art Blutwurst – gäbe.
„Selbstverständlich, wir werden Dir etwas zukommen lassen.“ Im heimischen Remstal wurde ein Päckchen mit einigen Erzeugnissen schwäbischer Metzgerskunst geschnürt und in einer Niederlassung der DHL aufgegeben.
Die Sendungsnummer, mittels derer man (angeblich) den Sendungsverlauf  nachverfolgen könne,  wurde uns eingehändigt und wir gingen mit dem Gefühl, einen Dienst der Nächstenliebe vollbracht zu haben, nach Hause. Es war Donnerstag und wir hegten die Hoffnung, dass sich mein Freund noch am WE an den Sachen würde laben können. Weit gefehlt. Da am WE in der Sendungsnachvervolgung noch kein Vollzug vermeldet wurde, hofften wir auf den Montag. “ Mo.15:13h, Sendung beim Empfänger direkt zugestellt“. Klasse! Da wird er sich freuen…….kein Anruf….17h…immer noch kein Anruf. Ich dachte noch „er war doch früher nicht so ein Stiesel“?…
Am nächsten Tag erhielt ich von ihm folgende Mail: (Auszug, die ganz schlimmen Dinge habe ich weggelassen)

Hallo Bernd,heute habe ich das Päckle unter Mühen ( Meine Beine wollen nicht mehr so wie ich will, ich bin jedenTag froh dass ich mit meinem Hund noch die paar Meter bis zur Werra gehen kann, bis zur Post sind es ca. 1,5 km )abgeholt. Was ich der Christel von der Post, über die unverschämte Faulheit des Zustellers, gegeigt habe möchte ich Dir an dieser Stelle ersparen.Ich habe mir fast einen Herzinfarkt dabei geholt.“

Auf sein Beschwerdeschreiben kam die lapidare Antwort, dass es der DHL leid tue….Hä?
Ich habe dieses Paket ausreichend frankiert und kann erwarten, dass das Paket auch an den Empfänger – der sich nachweislich zum Termin 15:13h zu Hause befand – zugestellt wird. Diese lasche Entschuldigung für eine Lüge ihres Zustellers können Sie sich sonstwohin stecken! Ich erwarte als Wiedergutmachung eine monatliche kostenfreie Zustellung von Schwarzwürsten für 2013 , oder wahlweise einen Geschenkkorb (einmalig) mit schwäbischen Spezialitäten an meinen Jugenfreund. ABER DIESMAL PERSÖNLICH!!!

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Sport, Tagesgeschehen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Offener Brief an die DHL über lügende Paketzusteller und lauwarme Entschuldigungen.

  1. Achim Schulz schreibt:

    Bitte nicht alles über einen Kamm scheren. Ich kann mich über meinen DHL-Fahrer nicht beschweren. Es gibt sicherlich viele Boten, die auch korrekt arbeiten.

  2. DerMixer schreibt:

    Wahrscheinlich nehmen sie jetzt in die AGB auf das keine Lebensmittel verschickt werden… Es ist wirklich eine Frechheit was die mit ihren Kunden machen. Letzten Samstag hab ich extra das Haus gehütet um ein Paket mit Studienunterlagen ( Fernstudium) für meine Lebenspartnerin entgegen zu nehmen. Aber die Klingel bleib stumm. Statt dessen Abends ein Brief im Briefkasten… Sie können am montag… usw usw… Service schreibt man anders und zufriedene Kunden macht man auch anders.

    • Muffy schreibt:

      Vieleicht liegt es daran,dass die Leute nie zur Schule gingen und daher die Bedeutung des
      Wortes:SERVICE nicht kennen.

  3. Klaus schreibt:

    Hallo Bernd,
    das kannst Du Dir vermutlich abschminken.Bei nächsten mal teilen sie Dir vermutlich mit:
    Empänger verstorben.Dem Rattenpack traue ich alles zu.

    • Klaus schreibt:

      Eigentlich wollte ich alle zu dem von der DHL zu erwartenden Geschenkkorb einladen.
      Wenn sich niemand interessiert,esse ich ihn alleine.Selber essen macht fett.Ursula ist
      natürlich dazu eingeladen.

  4. Ursula schreibt:

    ja, ja – die DHL !!! Da könnte ich auch ein Liedlein singen….

    Ein Glück, dass das Päckchen angekommen ist und nicht der hungrige Post-Hund scharf auf die Wurst war 😉

    PS: in welcher überregionalen Zeitschrift wird Dein Brief veröffentlicht?

    • Klaus schreibt:

      Wenn die DHL Hunde als Zusteller hätte,hätte ich keine Bedenken.Meiner frisst nur das was
      er darf.Aber bei den echten Zustellern,ich weiss nicht???

    • Muffy schreibt:

      Ich bin der Post-Hund und schnüffle für den Zusteller immer an den Paketen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s