Weshalb Frau Künast immer so sauer kuckt……

….frage ich mich schon lange. Nach der Lektüre des neuen Stern heute morgen wurde mir einiges klar. Frau Künast ist Hobbyköchin, lese ich… Renate Künast liebt das Aroma von Zitrusfrüchten, steht da. Zu diesem Behuf hat sie sich einen sog.“Zestenreisser“ angeschafft. Stellen Sie sich das Odeur von Zitronen vor, oder beißen Sie in eine solche…jetzt schauen Sie in den Spiegel..es blickt Ihnen Renate Künast entgegen, wie sie den Fragen eines missliebigen Journalisten lauscht. Ich frage mich grad, ob Herr Steinbrück und Frau Merkel auch einen Zestenreisser haben?
Ich habe jedenfalls keinen, ich reisse dann doch lieber Zoten statt Zesten. 🙂

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Satire abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Weshalb Frau Künast immer so sauer kuckt……

  1. Ursula schreibt:

    In jungen Jahren wurde mir gesagt: Beiße in eine Zitrone, damit Dein zufriedenes Lächel nicht zu sehen ist….. 😀

  2. Robin Urban schreibt:

    Einen Zestenschneider habe ich mir auch mal geleistet – ich brauche die Zesten für meine berühmte Zitrone-Mascarpone-Creme. Die allerdings so großartig schmeckt, dass man damit eher zur Anti-Künast wird 😀

  3. Klaus schreibt:

    Trini Lopez: Lemon tree are will be pretty and the lemon flowery sweet——
    Weshalb macht sie da so ein saures Gesicht?

    • Klaus schreibt:

      Sie mag zwar an Zitronen gewöhnt sein,doch die Fragen der missliebigen Journalisten wirken
      wohl eher wie Tabasco auf sie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s