Mehdorn? Haben die überhaupt kein Schamgefühl mehr?

Satireblätter wie der Postillon drohen damit, ihren Betrieb einzustellen, da sie „als Satiremagazin gegen die Realität überhaupt keine Chance mehr hätten“.
Da ist was dran…Egal was schiefgeht, kein Kolumnist hätte sich Dinge wie den Willy-Brandschutz-Flughafen,  Schuttgart21 oder die Hamburger Geldphilharmonie ausdenken können.
Mehdorn zum Chef des Berliner Flughafens zu machen, das ist wie..wie wie Brüderle als Frauenbeauftragten zu bestellen. Obwohl…? Kaputtmachen kann er da ja eigentlich nix. Der „Westen“ schreibt: “ Einer, der sich  mit Verspätungen auskennt.“
Der Mann ist über 70..fehlt ihm an seinem Skalpgürtel noch etwas? Die Bahn und Air-Berlin hat er schon dran hängen. Eigentlich wollten die Betreiber Mehdorn nicht, aber der eigentliche Favorit – der Frankfurter Flughafen-Geschäftsführer Wilhelm Bender – war zu teuer. Mehdorn macht’s für schlappe 500.000 per anno. Angeblich…hört man. Im Spiegel lese ich, dass das Gehalt Geheimsache sei..na also. Für eine halbe Million lockt man doch keinen Hund hinterm Ofen hervor, wir sind doch nicht in der Schweiz..
Vielleicht tu‘ ich dem Mann unrecht, schließlich ist er als gnadenloser Sparer berüchtigt. Wenn er jetzt hergeht und den Aufsichtsrat, den Verkehrsminister und schließlich sich selbst wegrationalisiert ziehe ich sämtliche Hüte.
Hau rein, Hartmut. Kann nix schiefgehen!! 🙂

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Banken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mehdorn? Haben die überhaupt kein Schamgefühl mehr?

  1. Klaus schreibt:

    Sehr geehrter BOWMORE Darkest,
    der Hautstadtflughafen hat einen Bauträger,nämlich die Flughafenbetriebsgesellschaft.

  2. BOWMORE Darkest schreibt:

    Nach meinen Erkenntnissen sind die Probleme öffentlicher Bauvorhaben das Ergebnis von Einflussnahmen der Gewählten, die zu sehr die eigene Politik im Sinn haben. Das schadet jedem Bauvorhaben.
    Übergibt man das Projekt an einen Bauträger mit allen Vollmachten, so wird man erleben, dass das Projekt nahezu fristgerecht und im Rahmen der Baukosten, auch mit den unvermeidlichen jährlichen Steigerungen über die Bühne geht.
    Die Lorbeeren bekommen dann aber auch die Leute vom Bauträger, niemand sonst.
    C.H.

  3. Klaus schreibt:

    Um diese Jahreszeit wäre ich mit dem Hüte ziehen vorsichtig.Du könntest Dir die Haare erfrieren.
    Vieleicht macht er´s wirklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s