S21: Augen zu und durch, ohne Rücksicht auf Verluste

Verkehrspharao Ramses I. hat schon mal vorgebaut und rechnet damit, dass die Bahn die Fahrpreise erhöhen muss, wenn sich Ba-Wü und die Stadt Stuttgart weigerten, sich an den Mehrkosten für den Größenwahnhof zu beteiligen. Damit ist die Schuld zugewiesen. Die Berufsdemonstranten und die Ökoterroristen aus Stuttgart sind verantwortlich für die teureren Billetts.
Der Aufsichtsrat der Bahn hatte am Dienstag entschieden das Ding zu bauen, koste es, was es wolle. Wer ist denn eigentlich für die gefälschten und geschönten Zahlen zuständig gewesen? Kretzschmann? OB Kuhn? Hätte man bei der Faktenschlichtung zugehört, dann wäre aufgefallen, dass die Gegner schon damals die heute evidenten Kosten aufgezeigt hatten. Der Kostenrahmen von 4,5 Milliarden wurde damals von Kefer&Co. als äusserstes Limit bezeichnet, das im Übrigen sowieso nicht erreicht werden wird. Der Bundesrechnungshof wusste es schon damals besser, aber auf den hörte  keiner. Spätestens nachdem Mutti Merkel das Ding zur Chefsache erklärt hatte, wurden sämtliche finanzielle Bedenken über Bord geschmisssen. Es wird einfach so lange weitergebaut werden, bis wirklich kein Zurück mehr möglich ist, das ist der Plan der Bahn. Dieses Ding wird keine 6,5 Milliarden, sondern weit mehr kosten, soviel müsste jetzt auch dem Dümmsten klar sein.
Die Bahn hat jahrelang gelogen, um ihre Ziele zu erreichen.
Vor 2 Jahren hätte die Bahn das Unternehmen stoppen müssen. Das hat sie nicht getan und nun werden die Bahnkunden bundesweit für einen größenwahnsinnigen Bahnhof bezahlen müssen. Einen Bahnhof, den nun auch die große Mehrheit der Baden-Württemberger nicht mehr will. Renovierungen  von zahlreichen verrottenden Bahnhöfen wird es nicht mehr geben und das nur, weil man seinen Willen durchsetzen will. Es ist unbegreiflich.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu S21: Augen zu und durch, ohne Rücksicht auf Verluste

  1. Klaus schreibt:

    Vieleicht wird es ein SODA-oder VERSCHIEBEBAHNHOF!

  2. Klaus schreibt:

    Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens in Berlin wurde schon mehrmals verschoben!
    Stellt sich die Frage:
    Wird dieser Bahnhof jemals funktionsfähig werden?

  3. doro schreibt:

    ein weiteres trauriges geldgrab in der unrühmlichen deutschen geschichte..bins leid…

  4. Klaus schreibt:

    Die Schweizer haben einen Luftwaffenstützpunkt im Berg.Nur ein Glück dass in Deutschland die
    geeigneten Gebirge dazu fehlen,sondern würden sie noch einen Verkehrsflughafen im Berg
    einbauen.

  5. Klaus schreibt:

    Denkbar wäre auch eine neue Fernsehsendung:
    STUTTGART 21-RAMSAUERS SPENDENGALA

  6. Klaus schreibt:

    Vieleicht wird nach dem Solidaritätszuschlag:Aufbau-Ost,ein neuer Zuschlag eingeführt,unter der
    Bezeichnung: “ Wahnsinn 21 „.

  7. Klaus schreibt:

    Wenn es das einzige ist, das Du nicht begreifen kannst,ist es wohl noch kein Dilemma.Ich begreife
    seit Jahren so gut wie nichts mehr,an der deutschen Politik.Z.B.:Brücken die gebaut wurden und
    nie an eine Strasse angeschlossen usw. Ich glaube die Liste würde kein Ende nehmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s