Die Altkleiderlüge: Ist H&M plötzlich ein Wohltäter?……

……weil sie und andere Klamottenketten seit neuestem Altkleider entgegennehmen und dafür einen Gutschein geben bzw. Preisnachlass für neue Produkte gewähren?  Mitnichten! Die ganze Altkleiderchose ist ein Geschäft von gigantischen Ausmaßen, der Markt für Altkleider hart umkämpft. Caritas und Rotes Kreuz sind ünberhaupt nicht amused über die Aktivitäten von Adler,HM&Co.
Wohin gehen die alten Sachen? Ein Bruchteil geht an Kleiderkammern hierzulande, in denen sich Bedürftige etwas holen können. Die nicht zu gebrauchenden Sachen werden zum Kilopreis an Recyclingfirmen verkauft und   zerschreddert.
Es geht hier um 700.000 Tonnen per anno, ein Mordsgeschäft. Der erzielte Gewinn dient laut der sammelnden Einrichtungen caritativen Zwecken. HM und andere spenden die Kohle natürlich nicht, sondern sacken den Gewinn selbst ein. So finanzieren sich die Preisnachlasse von selbst und der Werbewert ist eh unbezahlbar.
Ganz anders stellt sich das allerdings in Afrika dar. Dorthin gehen die Kleider, die noch für gutes Geld zu verscherbeln sind. Und hier verkehrt sich das gut Gemeinte ins Gegenteil. Erstmal wird das Zeug auseinandersortiert, nach Qualitätsstufen. Die Top-Sachen gehen nach Russland und die arabischen Länder und was die nicht wollen geht nach Afrika. Aber keineswegs als Spende sondern als Handelsware. Die Sachen werden dort verkauft. Was zur Folge hat , dass die Textilindustrie z.B. in Tansania völlig zerstört ist – und unzählige Arbeitsplätze vernichtet sind.
Die Altkleiderhändler sind im Vorteil: Ihre Ware ist muss nicht erst hergestellt, sondern nur noch eingesammelt werden.
Die Frage, ob unsere Organisationen nicht wissen, was sie damit anrichten ist schnell beantwortet. Die Antwort lautet: Der Markt regelt alles, auch wenn dabei Millionen Arbeitsplätze in Afrika kaputt gehen.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Tagesgeschehen, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Altkleiderlüge: Ist H&M plötzlich ein Wohltäter?……

  1. Susi schreibt:

    Hallo,

    habe ich mir doch fast gedacht, erst der Kampf um das Altpapier und nun um die Klamotten. Die Welt wird immer schlimmer in ihrem Kampf um Macht und Geld…

    Gruß Susi

  2. Hans schreibt:

    Laut H&M sacken sie eben nicht den Gewinn ein, sondern spenden diesen nach Abzug ihrer Kosten fuer soziale Zwecke und Innovation im Recyclingbereich. Der wirtschaftliche Nutzen fuer H&M scheint mir eher darin zu bestehen, 1. Hand Zugriff auf den Rohstoff Altkleider zu haben um daraus neue Kleider zu machen. Das wiederum mach angesichts der katastrophalen Umweltauswirkungen des Baumwollanbaus ökologisch wirklich Sinn. http://www.hm.com/de/longlivefashion#path=1.1.2&transition=10&duration=500

  3. Klaus schreibt:

    Der Sinn und Zweck verschiedener humanitärer Instutionen ist mehr als fragwürdig!Wieviel Prozent
    der Spendengelder erreichen wirklich ihren angedachten Zweck?
    Früher hatte ich des öfteren geschäftlich in Genf zu tun.Dort befindet sich auch die Zentrale des
    IKRK ( Internationales Rotes Kreuz ) in der Nähe der Uferpromenade,mit seinen First Class Speise-
    lokalen.So konnte ich beobachten,dass um die Mittagszeit verschiedene Direktoren des IKRK,mit
    ihren Sekretärinnen zum dinnieren,in diesen Restaurants erschienen sind.Von den Kosten für ein
    solches Menue,könnte sich in Afrika eine komplette Familie mit Sicherheit einen ganzen Monat oder länger ernähren.
    Nun stellt sich die Frage:Wollten die Spender der hungernden Bevölkerung helfen,oder die pom-
    pösen Mahlzeiten dieser Herrn finanzieren?

  4. Klaus schreibt:

    Du solltest die Second Hand Läden nicht vergessen,die sich oftmals aus den Altkleider-sammlungen verschiedener Organisationen eindecken.Das gut erhaltene Kleidungsstück,das ich
    in bester Absicht,via Altkleidersammlung,einem Bedürftigen zukommen lassen wollte,wird dann
    eventuell von meinem Nachbarn im Second Hand,für teures Geld gekauft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s