Wo BILLIG draufsteht ist auch billig drin!

Die halbe Nation regt sich über den Pferdefleischskandal auf. Ja meine Herrn, was erwartet ihr denn? Ein Burger für einen Euro, eine Lasagne für 2Euro paarundzwanzig? Wie soll das zusammengehen? Jetzt schlägt jeder Schnäppchenjäger die Hände vor’s Gesicht und ruft „Betrug“!! Was es ja auch tatsächlich ist, aber warum betrügen die denn? Wir wollen möglichst noch Geld rauskriegen an der Supermarktkasse, wie naiv muss man denn sein, wenn man da ehrliche Händler mit hochwertiger Ware erwartet. Pferdefleisch ist nun mal nur halb so teuer wie Rindfleisch. Wir zahlen für Ramschfleisch und wollen ein Steak vom Kobe-Rind. Ich fahre einen Dacia und rege mich nicht drüber auf, wenn was klappert oder wenn die Verarbeitung zu wünschen übrig lässt. Das ist ein BILLIGAUTO!!. Wer billig essen will darf kein Sternemenü verlangen. Ob Gammel, oder Pferdefleisch, ob Schinken der in Wahrheit Formpressfleisch ist…Wenn irgendetwas so billig ist dann kann was nicht stimmen mit der Ware. Ob die Schuhe für 15€ nun von Kindern in Bangladesch gemacht werden, oder Jeans für 12€ aus Sklavenfabriken auf den Phillipinen kommen…. Es geht für diese Preise nicht anders!!! Ein SUV von BMW kostet halt auch 3x soviel wie mein SUV von Dacia. Und deshalb erwarte ich auch keinen Luxus wie von BMW.
Eins könnte man den Anbietern vielleicht sagen. Sie sollten dann auch „Billigware“ auf ihre Produkte schreiben.
Geiz ist geil, ruiniert unter Umständen halt die Gesundheit.
Mahlzeit
Achja..der Dönerverkäufer fragt immer extra: „Mit Alles und scharf?“ da ist dann halt auch alles drin 🙂

Ergänzung aufgrund einiger Kommentare: Mir ist schon bewusst, dass auch teure Produkte betroffen sind…wenn man Hochwertiges kauft und Ramsch bekommt, dann darf man sich natürlich aufregen. Wenn man aber Billigware kauft und Ramsch bekommt, dann darf man sich nicht wundern.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Wo BILLIG draufsteht ist auch billig drin!

  1. Klaus schreibt:

    Hallo Claudia,
    Mit Laptops,Notebooks oder Desktopcomputer bist Du bei mir an der richtigen Adresse.Hier geht
    es nicht um billig oder teuer.Vor dem Kauf eines solchen Gerätes sollte sich jeder erstmal über-
    legen:Wozu brauche ich das Gerät,welche Anforderungen habe ich.Oftmals werden Computer
    gekauft,deren technische Ausstattung,vom Nutzer noch nicht mal zur Hälfte ausgenutzt werden kann.
    Man wundert sich dass der Freundes oder Bekanntenkreis nur die Hälfte für ihre Geräte bezahlt
    haben,obwohl diese die Ansprüche voll und ganz erfüllen.Vor dem Kauf eines solchen Gerätes,
    sollte man einen Fachmann seines Vertrauens befragen.

  2. Klaus schreibt:

    Das Gerede von teuer und billig führt meistens zu einem Fass ohne Boden.Wichtig ist nur eines:
    “ DIE GEGENLEISTUNG MUSS STIMMEN!“

  3. claudia schreibt:

    Es stimmt so nicht, aldi hat uns doch gezeigt, das teure ware auch billig verkauft werden kann, es ist halt nur eine no-name-verpackung, ansonsten gleicher inhalt. Auch Brandenburg hat zugegeben, dass die Eigenmarktmakrte von Rewe, auch von Ihnen ist, das teuerere eingepakckte Frischfleisch teuerer ist, weil Brandenburg drauf steht und die an der „Metzgerei-Theke“, das Fleich auch von Ihnen ist und teurer verkauft, weil es nicht eingepackt ist und angeblich frisch ist.
    Teuer muß nicht besser sein.
    Laptops, Deskops und Handy werden nur noch in China oder in Japan hergestellt, und hier teuer verkauft.
    Auch Markenkleider und Markenprodukte wie Nike, Gerry Weber wird in China und Türkei hergestellt und bei uns teuer verkauft. Wo stimmt hier Deine Aussage: Teuer ist besser?
    a

    • schwabenkrawall schreibt:

      Wo schreibe ich, dass teurer grundsätzlich besser ist? Es hat besser zu sein, okay, aber ich rede auch nicht von preiswert, sondern von BILLIG!! Das ist für mich immer noch ein Riesenunterschied. Wenn Du in englischsprachigen Ländern „cheap“ sagst, dann meint das minderwertig. Der Brite oder Amerikaner wird immer von „low in price“ reden.

  4. Klaus schreibt:

    Abschliessend:
    Ich bin jedoch der Meinung,der Gesetzgeber wird absolut nichts unternehmen!Hinter den Lebens-
    mittelherstellern stehen meistens grosse Konzerne,die damit drohen,wir verlegen unsere Produktion ins Ausland,dann habt ihr zigtausend Arbeitslose mehr und kaufen müsst ihr trotzdem,
    sonst verhungert ihr.
    Vieleicht sollten endlich auch mal die Konsumenten auf die Strasse gehen und die ehrlichen
    Bauern unterstützen.

  5. Klaus schreibt:

    Momentan haben die Medien wieder einen Aufhänger gefunden:Zugabe von Pferdefleisch in
    Fertigprodukten.Ich bin der Meinung dass es an der Zeit wäre,ein Gesetz zu erlassen,das die Her-
    steller aller Lebensmittel, dazu verpflichtet offen und für jeden verständlich, auf der Verpackung die
    Inhaltsstoffe und bei Tierhaltung auch die Verwendung der Futtermittel anzugeben.
    Wenn ich im Supermarkt z.B. ein Hähnchen,Gans oder Ente aus der Tiefkühltruhe kaufe,sehe ich
    auf der Verpackung höchstens:Freilandhaltung oder deutsches Produkt!
    Was in Wirklichkeit dazugefüttert wird bleibt für den Konsumenten verborgen.
    PS.:Meine Eltern und später auch ich in Italien,haben unsere Eier,Geflügel usw. nur direkt beim
    Bauern gekauft, den wir Kannten.Leider ist das heute fast nicht mehr möglich.

  6. Anette schreibt:

    Etikettenschwindel ist das eine, aber wahrscheinlich sind die Pferdeleischvarianten sogar gesünder als die „echten“ Rindfleischvarianten. Pferde-Massentierhaltung ist mir noch nicht begegnet, Rinder-Massentierhaltung hingegen oft.

  7. soulrunner74 schreibt:

    „Mit Alles und scharf?“ Gefällt mir am BESTEN 🙂

  8. jasonluna schreibt:

    übrigens, wer von uns weiss so ganz genau, was er jeden tag so an giften in sich reinschluckt??? was hätte denn der pharmakonzern davon, wenn wir uns alle nur gesund ernähren würden ??? und dann die krankenkassen , die ärzte ………….
    es ist schon ne arme welt !!!!!!

  9. jasonluna schreibt:

    ich verstehe den ganzen aufreger eh nicht. wenn man hack kauft, dann muss man für schieres hack( nur rind) ne menge berappen. das andere hack ist auch mit lamm oder so „gestreckt“. pferd ist nun weiss gott kein schlechtes fleisch, im gegenteil.
    für mich ist klar. es hat nach EHEC (man erinnert sich???) schon ne ganze weile keinen lebensmittelskandal gegeben. naja, und mit schweinepest, rinderwahn und vogelgrippe kann man ja nicht schon wieder kommen 😉
    leute, sucht euch ernsthafte aufreger !!!!!!!

  10. snoopylife schreibt:

    Recht haste. Vor allem mit der Ergänzung. Klar läuft man auch Gefahr, dass in teureren Produkten ebenso geschlampt wird, oder die Produktionsbedinungen unmenschlich sind. Aber man „läuft eben nur Gefahr“… Bei Billigprodukten dagegen kann es gar nicht anders sein.

  11. Klaus schreibt:

    Da bist Du einer der glücklichen,die es sich leisten können,nur frisch zubereitete Mahlzeiten zu
    essen.Allerdings darfst Du dann auch keinen Käse essen,denn auch da ist Lactose enthalten.

  12. Klaus schreibt:

    Ich kenne zwar die Bedeutung der meisten chemischen Formeln.
    Ob sie gesundheitsschädlich sind?
    Dazu fehlt mir das Medizinstudium!

  13. Klaus schreibt:

    Zur Ergänzung:
    Nicht jeder hat das Humanistische Abitur(Matura) mit Grossem Latinum,um die lateinischen Fach-
    ausdrücke auf den Verpackungen zu verstehen.

  14. Klaus schreibt:

    Bravo,was Du schreibst ist richtig.
    Der Betrug liegt nicht im Inhalt,sondern an der Aufschrift der Verpackungen.Als Konsument möchte
    ich wissen was ich kaufe.Ich glaube nicht dass Pferdefleisch der Gesundheit schadet.(Ich esse
    keines,weil ich diese Tiere liebe,ich würde auch keinen Hund essen)
    Mit dem Auto kann ich eine Probefahrt machen,die Schuhe kann ich im Laden anprobieren,jedoch
    kann ich im Supermarkt wohl kaum die Verpackung öffnen,selbst wenn ich die Kenntnisse hätte,
    um den Inhalt zu analysieren.
    Hier wäre mal wieder der Gesetzgeber gefragt,ich finde die Strafen für Etikettenbetrug noch lange
    nicht ausreichend.
    Doch bevor Du mir sagst,dass im Prinzip jeder wissen muss,dass er für 2 Euro kein Kobe-Steak
    bekommt.
    Es gibt genug Leute die können sich die teuren Lebensmittel nicht leisten.
    AUCH DIESE LEUTE HABEN DAS RECHT,ZU WISSEN WAS SIE KAUFEN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s