Die Galopp-Lasagne oder Gaul al dente.

Sind Sie in letzter Zeit fitter? Kein Keuchen beim Stiegensteigen? Dann haben Sie vermutlich ein Rennpferd gegessen…oder Teile davon. Per se ist Pferd ja nix Ungustiöses, aber ich habe da so meine Vermutungen.
Die Galopper oder Traber waren vermutlich zu alt zum gewinnen und da ging’s zu Rossschlächter. Der machte Gehacktes draus. Die Dopingmittel und was so ein Rennpferd sonst noch braucht werden reichlich im Fleisch abgelagert sein.
Bei Edeka oder Real gab’s das dann zu kaufen, natürlich unfreiwillig. Wenn Sie das nun in ausreichender Menge zu sich nehmen, dann laufen Sie nicht nur schneller, sondern auch länger. Krank und nervös werden Sie auch nicht mehr, denn Beruhigungsmittel und Antibiotika ist in Huhn und Schwein. Also immer ausgewogen essen, damit Sie auch in den Genuss aller pharmazeutischen Erzeugnisse kommen.
Früher hieß es ja “ an apple a day keeps the doctor away“ heute “ a gemischtes Gulasch a day…..“
Aber wie es heißt so schön in der REAL-Werbung: „EINMAL HIN, ALLES DRIN“
Mahlzeit.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Kriminalität, Satire, Umwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Galopp-Lasagne oder Gaul al dente.

  1. Klaus schreibt:

    Betrifft:
    An apple each day————–
    Vor jahrzehnten erklärte mir ein,nach meiner Meinung sehr kompetenter Arzt:
    Die übertrieben gesunde Lebensweise ist auch nicht das Idealste.Der Körper muss ab und zu ein
    paar Giftstoffe aufnehmen,um die eigenen Abwehrkräfte zu erhalten.Ansonsten musst Du Dich
    irgendwann, wegen eines eigentlich harmlosen Schnupfens,mit Antibiotika vollpumpen.Viele Viren
    sind dagegen bereits immun.

  2. doro schreibt:

    jepp…lustisch….und auf den point gegart ;))..hatte mir heute überlegt, meinem schwer rheumakranken freund ne dreifachportion lasagne zu apportieren…ist bestimmt günstiger als die ganzen krankenhaus-medis…^^

  3. Udo P. schreibt:

    Was mich saumässig nervt, ist diese Lügerei; denn es gibt keinen Pferdefleisch-Skandal: Das ist ein Deklarierungs-Skandal. Pferdefleisch als solches ist ein Spitzenprodukt im Fleischbereich; weniger Fett als Rind sogar. Manchmal ein wenig süsslicher, weil 3x soviel Glykogen drin ist als im Rind. Und lieber cavallo als die armen Säue, die Drecksäue – vollgepumpt mit antibiotika…aus den Fleisch-Konzentrationslagern.

    Beim Beerwart haben nicht nur italienischen Bürger gekauft. Mein alter Arzt vor 40 Jahren schon. Und ein Fohlengulasch ist etwas Köstliches. Wenn ich in WN bin, und es mir reicht, kaufe ich ein beim Nachfolger. Der ist zwar nicht mehr so gut im Rauchfleisch, weil es die alten Räucheröfen eben nicht mehr sind wie in der Langestrooßß. Ansonsten sehr zu empfehlen!!!

  4. Conny schreibt:

    HAHA! Genial wie immer Bernd 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s