Hooligans war gestern. Die Spieler erledigen das jetzt selbst

Veröffentlicht: Dezember 4, 2012 in Gewalt, Sport
Schlagwörter:, ,

Vielleicht hatte der Linienrichter eine falsche Entscheidung getroffen, jedenfalls waren die Spieler des Vereins Nieuw Sloten bei Amsterdam nicht damit einverstanden. Nach dem Abpfiff attackierten drei 15-16jährige Spieler den 41jährigen, dessen Sohn sich unter den Zuschauern befand, mit den heutzutage schon üblichen Tritten gegen den Kopf des am Boden liegenden Opfers. Die Täter wurden festgenommen. Vermutlich hatten sie eine schwere Kindheit.

Wie kann das sein, dass die Sicherungen bei männlichen Jugendlichen in den letzten Jahren derart durchknallen, dass Menschen bewusst totgeprügelt werden? Dass Fußballer besoffen auf dem Platz stehen, glaube ich nicht. Diese Ausrede kann diesmal nicht herhalten.
Und nun sage niemand, das war schon immer so.
Ich weiß nicht, wie das in Holland ist, aber in Deutschland wären sie sicher schon wieder auf freiem Fuß.

 

Advertisements
Kommentare
  1. schöner Nebensatz „vermutlich hatten sie eine schwere Kindheit“ haha
    hübsch wie du deine Verachtungfür diese (Scheiß)Ausrede immer wieder anbringst 😀

  2. Conny G. aus O sagt:

    Das Problem ist uebrigens nicht neu. Ich war als Teenager selber mit einem Portugiesen verbandelt, der Fussball spielte. Oft kam der nach dem Spiel nach Hause und hat von Schlaegereien nach dem Spiel erzaehlt. Meistens handelte es sich bei den Gegnern dann um rein tuerkische oder marokkanische Teams (davon gibt es in Offenbach einige), die nach dem Spiel Schieris und Fans der gegnerischen Mannschaft zusammengekloppt haben. Ein Team wurde vor ein paar Jahren wegen so einem Vorfall sogar aus der Liga ausgeschlossen. Aber man darf ja nix sagen………

    • Die Schiedsrichter sollten ganz einfach streiken. Geschlossen. Das verhindert zwar keine Gewalttaten, aber warum sollen diese Ehrenamtlichen sich Woche für Woche beschimpfen, bespucken und sogar totschlagen lassen? Langsam hab ich auch die Schnauze voll von unserer Übercorrektness. In den Knast mit den Burschen und nach der Entlassung zurück wo sie hergekommen sind. Schade, dass man das mit den deutschen Idioten nicht machen kann.

  3. Conny G. aus O sagt:

    Ich habe gerade wieder einen Blutrausch hinter mir. Eben in den Nachrichten auch KEIN Wort, dass die Taeter Marokkaner waren. Diese politische Korrektheit geht mir sooo auf den Senkel. ;Es koennten ja wieder die Gefuehle einiger Gutmenschen verletzt werden. Aaaaargh!!!!

  4. Corinna sagt:

    In deutschen Zeitungen muss man zwischen den Zeilen lesen, z.B. wenn da nichts von „deutsch“ steht ist das ein Indiz. Falsch verstandene politische Korrektheit, zu Aufklärung und Verständnis gehört auch die Wahrheit selbst wenn sie auf den ersten Blick inkorrekt ist.

  5. Corinna sagt:

    Vielleicht hatten sie eine schwere Kindheit, zudem sind die Täter Marokkaner, siehe „Linienrichter vor Augen des Sohnes totgetreten“, es ist Realität dass es Bevölkerungsgruppen gibt die eher zur Gewalt neigen und da ist Totschweigen kontraproduktiv, da müssen intelligente Konzepte der Prävention und Aufklärung her.

    Gewalttäter werden ja nicht als solche geboren sondern in aller Regel zu solchen gemacht, die Frage ist also wie das geschieht und wo die Ursachen zu suchen sind.

    Wenn da erst mal ein Toter liegt ist die Prävention zuende und die Strafverfolgung am Zug und je seltener das nötig ist desto besser.

    • Ilona Sum sagt:

      “ Vielleicht hatten sie eine schwere Kindheit, zudem sind die Täter Marokkaner, siehe “Linienrichter vor Augen des Sohnes totgetreten”, es ist Realität dass es Bevölkerungsgruppen gibt die eher zur Gewalt neigen….“

      Sorry Corinna…..in meinen Augen rechtfertigt absolut nichts eine solche Tat………weder eine schwere Kindheit noch die Nationalität…..

      • Corinna sagt:

        Es geht mir nicht um Rechtfertigung sondern darum ob/wie sich solche Taten im Vorfeld verhindern lassen. Strafverfolgung schön und gut aber der Tote bleibt tot und es mag möglich sein zumindest manche Gewalttaten gar nicht erst geschehen zu lassen.

        Und dafür ist es schon ganz hilfreich zu verstehen warum Gewalttäter zur Gewalt neigen. Das Ganze ist dann unpopulär weil teuer aber ein paar Jugendtreffs und Sozialarbeiter sind langfristig wohl doch billiger als ein paar Gewaltopfer.

        Ich bin wahrlich nicht so naiv zu glauben dass sich alle Gewalttaten verhindern lassen, aber einige sicher. Wäre doch auch schon was.

      • Komisch….in deutschen Medien, nicht mal Bild, steht etwas von Marrokanern. Das ist wohl politisch inkorrekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s