Archiv für November, 2012

Einen Zwangs-Aidstest für Schwule…

Veröffentlicht: November 30, 2012 in Politik
Schlagwörter:, ,

…und andere „Risikogruppen“, darunter auch Ausländer, möchte das Innenministerium von Sachsen-Anhalt einführen. Aha…Diesen politischen Schwachsinn zu kommentieren erscheint auf den ersten Blick überflüssig, da der mündige Bürger sicher heftig reagieren wird, dachte ich..er reagiert auch heftig, allerdings anders als von mir angenommen.
Man schaue sich die Kommentare unter diesem Beitrag an: https://www.facebook.com/N24?ref=ts&fref=ts
(dort unter dem Beitrag die Kommentare anschauen)
Ein besonders gelungenes Beispiel gelebter Schwulenfeindlichkeit möchte ich hier zitieren: Stefan Stiffler schreibt: „Also bei Schwulen finde ich das durch aus berechtigt bei den rest finde ichs eig nicht notwendig.“  das seltsame Deutsch dieses Kommentars möchte ich nicht zur Zielscheibe meines Spottes machen.. 🙂 Ein Jeder möge sich über den Zwangstest und die Kommentare der User seine eigenen Gedanken machen. Ich jedenfalls seh‘ nur Braun. Dunkelbraun.
Der ganze Artikel:

http://www.n24.de/news/newsitem_8415459.html

Nachtrag: Der von mir verlinkte Artikel wurde in wesentlichen Passagen geändert. So, wie das jetzt den Anschein hat, gibt es ja kaum Anlass zur Kritik. Gab’s da von irgendwo Druck? 🙂

Achso..schönen Gruß von Dr. Mengele. Er lässt ausrichten, er freue sich, dass man in Deutschland nichts dazugelernt habe.

 

  • Schwere Kindheit als Ausrede für daraus resultierende soziale Auffälligkeiten

Ich hatte auch eine schwere Kindheit. Mein Alter kam so ziemlich jeden Abend besoffen nach Hause und hat oft genug meine Mutter durch die Wohnung geprügelt.
Wir Kinder lagen zitternd im Bett und hofften, dass er irgendwann einschläft. Das änderte sich erst, als mein Bruder alt genug war, ihm eine zu scheuern. Danach war Schluß. Außerdem ging seine Leber in die Knie und damit auch seine Aggressivität. Ich trag’s ihm nicht nach, es war wie es war. Fertig. Friede seiner armen Seele. Höhere Schule war nicht, das hatte mein Vater verboten weil kein Geld da war und wir der Familie nicht weitere Schuljahre sowie einer evtl. Studienzeit auf der Tasche liegen sollten. Ich kam mit 13 Jahren in die Lehre . Mit 13!! Das wäre heute ein Straftatbestand. Trotzdem immer noch keine Rechtfertigung für ein verpfuschtes Leben.
Heutzutage wird eine solche Vorgeschichte bei jeder Gerichtsverhandlung als strafmildernd gewürdigt.
Dass ich mein Leben bewältigte ohne Straftaten zu begehen, oder sonst „auffällig“ zu werden ist dem Umstand geschuldet, dass ich seit meinem 27. Lebensjahr keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt habe. Bei meinen genetischen Voraussetzungen die einzige Alternative. Das war meine Entscheidung und diese Entscheidungsfreiheit hat jeder. Trotz miesester Perspektiven habe ich es geschafft, nie im Knast gelandet zu sein und den Staat keinen einzigen Tag lang um Geld bitten zu müssen.
Vor Allem: Ich wurde kein Nazi, der für seine eigenen Unzulänglichkeiten alles Nicht-Deutsche verantwortlich macht.
.

Klarstellung: Natürlich ist deshalb nicht  jeder Empfänger von Transferleistungen selbst für seine Situation verantwortlich, ich will niemanden damit brüskieren oder kränken. Manchmal kommen eben noch Umstände  hinzu, von denen ich glücklicherweise verschont blieb.

 

und  bei C&A (Cheap&Awful) und auch  bei Tchibo.  Denn wir können Billigware kaufen, weil in diesen asiatischen  Arbeitsgefängnissen Hungerlöhne gezahlt werden und beim Brandschutz gespart wird. Neben China ist Bangladesh der größte Textilproduzent weltweit. Nicht für sich, sondern in Lohnarbeit für Länder wie Deutschland. Ausgelagerte billigste Leiharbeit, da spart man sich das Geschiss mit den Gewerkschaften, der Berufsgenossenschaft und dem Umweltschutz. So etwas gibt es dort nicht.

Deutsche Einzelhändler behaupten, auf soziale Mindeststandarts in den Herstellerländern zu achten und lassen sich von den Unternehmen z.B. versichern, dass keine Kinderarbeit stattfindet. Jeder weiß, dass das umgangen wird. Rohstoffe, wie Baumwolle wird von Bangladeh aus Ländern gekauft, die diese Baumwolle von Kindern pflücken lassen (z.B. Usbekistan) Das Ganze ist eine Farce.

Ich hatte neulich geschrieben, dass unsere Geiz-ist-Geil Mentalität zu Altersarmut führt….schlimmer noch. Sie sorgt nebenbei auch noch für Brandopfer in 3.Welt-Ländern.
In meinem Geldbeutel steckt eine Liste, in welchen Läden ich nicht mehr kaufe….Sie wird immer länger.

 

……dann kommt sowas dabei raus.  Ich hatte mich schon vor geraumer Zeit gefragt, was wohl nach den Gaddafis und Mubaraks kommen wird…
Das Volk hat gewählt und es hat die Muslimbrüder gewählt. Das sollte per se nicht weiter beunruhigen, schließlich führt unsere Regierungspartei Nr.1 auch ein „Christlich“ in ihrem Namen. Allerdings nehmen die Muslimbrüder ihren Namen ernster als unsere sogenannten Christen und nun geht der Schlamassel in Ägypten in Runde 2. Auf dem Tahrir-Platz in Kairo geht die Polizei gegen Demonstranten los, ein bekanntes Bild, doch diesmal wollen sich die Demonstranten vom Befreier befreien.
Der Islamist Mursi hatte unter anderem bestimmt, dass von ihm „zum Schutz der Revolution getroffene Entscheidungen“ rechtlich nicht mehr angefochten werden können. Auch die Verfassungsversammlung kann nicht mehr vom Gericht aufgelöst werden. Zudem wurde der Generalstaatsanwalt entlassen. Alle Macht geht von Mursi aus und er hat den Zeitpunkt clever gewählt. Ägypten ist in den „Friedensprozess“ in Israel vs. Palästina eingebunden, von den Amerikanern wurde Mursis Armee in diesem Jahr mit Waffen versorgt und nun schlägt er zu.
Sowas kommt von sowas. Ägypten hat wieder einen Pharao.

 

Besoffene Geisterfahrer….

Veröffentlicht: November 22, 2012 in Alkohol, Politik
Schlagwörter:,

….Neulich habe ich einen Artikel über Geisterfahrer geschrieben, die in suizidaler Absicht Andere mit in den Tod reissen. Natürlich war der Anlass dazu der Unfall auf der Autobahn bei Offenbach, bei dem 6 Menschen um’s Leben kamen. Ich hatte zwar nicht explizit darüber geschrieben, dass dieser 20 jährige ein Selbstmörder ist, hatte dies jedoch angenommen.
Nun muss ich lesen, dass der Geisterfahrer 1,9 Promille im Blut hatte.
Wer in diesem Zustand auf die Autobahn fährt handelt für mich auch in selbstmörderischer Absicht. Wer hier von Unfall spricht hat irgendetwas Grundlegendes nicht kapiert.
Wenn dann noch Politiker die Sauferei am Steuer verharmlosen, dann dreht sich mir der Magen um.
Der ehemalige bayrische Ministerpräsident Beckstein behauptet, nach zwei Maß Bier noch fahrtüchtig zu sein.
Herr Beckstein!Alkohol+Auto=Waffe.

…da haben in Berlin zwei Typen  in einer Laubenkolonie eine junge Touristin vergewaltigt und waren danach auf dem Bahnsteig des Bahnhofs, vor dem sie ihr Opfer laufen ließen, gefilmt worden. Von Überwachungskameras. Schön, dass man diese Drecksäcke geschnappt hat. Dazu hatte die Polizei die Aufnahmen der Überwachungsvideos veröffentlicht.
Nun muss man in einigen Kommentaren Beschwerden über eingeschränkte Persönlichkeitsrechte lesen.
Dazu sage ich: Persönlichkeitsrechte haben auch Opfer und die sind allemal von höherem Rechtsgut als die Rechte dieser Verbrecher.
Wir leben in keinem totalitären Staat. Überwachungskameras an öffentlichen und besonders kritischen Orten sind durchaus in Ordnung, ja sogar wünschenswert. (Wer morgens um 4 mit der U-Bahn fahren muss wird mir recht geben)
Vergewaltiger , Kinderschänder und Mörder haben für mich keine Persönlichkeitsrechte wenn man die Burschen nur unter Missachtung derselben zu fassen kriegt.
Wer die Rechte Anderer  auf so eine brutale Art nicht achtet hat seine Rechte für mich verwirkt! Zack! Und jetzt könnt ihr mich einen Populisten nennen, mir egal.

Da krieg‘ ich einen Vogel!! Geisterfahrer, die sich in selbstmörderischer Absicht auf die falsche Spur begeben….Selbstmord? Diese Leute sind Mörder.
Sie reissen andere mit sich in den Tod. Absichtlich. Ich weiß ungefähr, wovon ich spreche. Freunden von mir ist vor vielen Jahren genau das passiert. Ihnen fuhr eine Selbstmörderin auf der Autobahn frontal in’s Auto. Ein Sohn tot, beide Freunde schwerverletzt, sie leidet noch heute nach Jahrzehnten unter den Folgen der schwersten Verletzungen. Beide lagen monatelang im Krankenhaus.
Man befände sich als Suizidant in einer psychischen Ausnahmesituation, sagen Psychologen…Ja und? Es gibt sehr rustikale Brückenpfeiler entlang der Autobahn. Dazu muss man nicht in die falsche Richtung rasen.
Wenn ihr euch unbedingt umbringen wollt: Hängt euch auf, erschießt oder vergiftet euch, aber reisst nicht völlig Unbeteiligte mit euch in den Tod!!
Ihr seid Mörder!!

Geiz ist geil???..Geiz schafft auch Altersarmut.

Veröffentlicht: November 18, 2012 in Politik
Schlagwörter:

1250€ Rente zu Zweit. Nach mehr als 40 Jahren Vollzeitjob. Oder eine Friseurmeisterin, die 1000€ bei 40Stunden in der Woche verdient. Ihr Mann hat als Bauarbeiter auch ca.1000€. Nicht in Moldawien oder im Baltikum. Nein, in Deutschland. Ein Rentnerehepaar aus Ravensburg hat trotz mehr als 40 Jahren Vollzeit zusammen nur 1250€ Rente. Das Drama  hat natürlich Gründe. Während ihrer Arbeitszeit hatte das Paar zusammen ca. 2400€ im Monat. Das reicht, damit kann man hinkommen. Wenn dann allerdings der Rentenbescheid ins Haus flattert, ist man entsetzt. Ich weiß, wovon ich rede. Ich habe zeitlebens ziemlich gut verdient, doch als ich meinen Rentenbescheid bekam, war ich wie vom Donner gerührt. Gerade mal 1500€ nach 45 Erwerbsjahren. Ich habe den Luxus einer sehr guten Betriebsrente, ansonsten sähe es düster aus. Dass Leute, die brutto gerade mal soviel verdienen wie ich netto hatte, nicht mehr als 700€ Rente bekommen, wundert mich nicht. Und das wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nicht besser werden.
Jeder schreit nach Mindestlöhnen, damit während der Erwerbstätigkeit genügend Anwartschaften erworben werden können. In Skandinavien gibt es diese Probleme nicht. Allerdings jammert dort auch keiner rum, wenn er für einen Haarschnitt 40 Euro zahlt, oder wenn es im Supermarkt und in der Kneipe teurer ist als bei uns.

Bei uns jedoch muss immer alles billig,billig,billig sein. Einen Haarschnitt kriegt man schon für 10€, die Preise beim Discounter sind moderat. Das aber auch nur, weil in diesen Branchen Stundenlöhne von 5-6 Euro die Norm sind. Es soll mir jetzt niemand mit Tariflöhnen kommen, die werden längst durch Werkverträge, Leiharbeit und Scheinselbständigkeiten ausgehebelt. Ein Mindestlohn unter 10-12€ ändert an den Minirenten gar nichts.Null. Rien.Nada. Irgendwann muss der Steuerzahler die Zeche sowieso zahlen, in Form von Transferleistungen. Warum nicht gleich anständig zahlen und den Leuten ihre Würde lassen?
Wir alle sind schuld an der Misere. Daran wird auch eine Reichensteuer nichts ändern. Es muss eine grundsätzliche Korrektur der sozialen Schieflage stattfinden, alles andere ist Flickschusterei. Ethik und Schamgrenzen müssen bei Löhnen und Gehältern endlich wieder eine Rolle spielen. Nach unten sowieso, aber erst recht nach oben. Herr Steinbrück, vielleicht denken Sie mal anläßlich Ihrer nächsten Rede bei einer hochverschuldeten Gemeinde daran…

Blackout….

Veröffentlicht: November 15, 2012 in Tagesgeschehen
Schlagwörter:, ,

….war heute in München. Wegen eines 40minütigen Stromausfalls brach fast die gesamte Infrastruktur zusammen. Ich kann mich an Zeiten in den 50ern erinnern, in denen fast jede Woche irgendwann mal für eine Weile der Saft weg war. Das hat keinen gestört. Geheizt wurde mit Kohle, Aufzüge gab’s nur im Finanzamt meines Heimatortes und wegen ein paar steckengebliebener Beamter regte sich niemand auf. Die Burschen können auch im Aufzug schlafen. Einen Fernseher hatte noch niemand…und wenn ihn einer hatte…der Stromausfall in München war morgens und in den 50ern fing das Programm erst Abends an.
Kerzen lagen immer bereit, denn die Kriegsgeneration war Kummer gewohnt. Heute bricht die Welt zusammen, kein Handy, kein Internet, kein Facebook. Kurz gesagt, die Hölle.
Überhaupt, der Strom. Einer meiner Freunde war ein rechter Autonarr und legte sich in den 70ern einen Renault-Alpine zu. Bei diesem Wagen ging alles elektrisch. Morgens eingestiegen (das Türschloss hatte noch genug Reststrom) und versucht den Wagen zu starten. Es war Winter und nach 3maligem Orgeln war die Batterie leer. Weil jetzt aber bei diesem Modell ALLES elektrisch war, gingen weder Fenster noch Türen auf und er saß gefangen in seinem schönen Sportwagen. Gegen acht kamen die ersten Schulkinder am Parkplatz vorbei und da er diese Kinder durch Klopfen und Rufen auf sich aufmerksam machen wollte, wurde er beinahe noch als Kinderbelästiger verhaftet. Wie er letztlich aus seinem Gefängnis befreit wurde, habe ich vergessen. Den ADAC hat er jedenfalls nicht mit dem Handy gerufen, das gab’s noch nicht, 🙂

 

„Nie zuvor habe ich mir gewünscht, dass etwas schneller vorbeigeht als der amerikanische Wahlkampf“..sagte Tom Hanks nach der Show. Halle Berry war völlig verwirrt, weil der Übersetzer ständig erzählte, dass jetzt etwas total Witziges kommen würde und ansonsten nur Blödsinn von sich gab. War etwa Lothar Matthäus der Übersetzer, meint ein Kommentator bei T-online?
Warum tut sich das ZDF diese Sendung noch an? Ein völlig überforderter Moderator, dessen Begrüßung am Samstag “ Wow, Wow, Wuhuu“ lautete…
Zwanghafte Coolness kommt nie gut. Gottschalk polarisierte zwar auch ziemlich stark, aber immerhin war er ne coole Sau, wenn auch nervig. Mit seiner Moderation war er jedenfalls nie überfordert, im Zweifel quasselte er sich über Pannen weg. Lanz ist für dieses Format eine Nummer zu klein. Die Redakteurin von Stern.de schrieb dazu: “ Er hat soviel Charisma wie ein Toastbrot“. Dem ist nichts hinzu zu fügen.
Keine Ahnung, was diese sinnfreie Show kostet, aber das Geld wäre in guten Fernsehfilmen sicher besser angelegt.