„Freunde“ auf Facebook…

….gibt es in der Tat. Von Sooke auf Vancouver Island über Galway in Irland und während unserer Deutschlandtour im April  haben wir uns davon überzeugen können, dass es keine unangenehmen Überraschungen geben muss, wenn  Theorie auf  Wirklichkeit trifft. Im Gegenteil.
Mit einigen Facebookbekannten treffen uns zwischenzeitlich sogar regelmäßig und man kann jetzt auch tatsächlich von Freundschaft sprechen.
Allerdings gibt es auf Facebook Zeitgenossen, die mit Vorsicht zu genießen sind. Ich bin nun wahrlich nicht im Besitz der alleinseligmachenden Weisheit, aber ich bin auch keiner, der aus eitler Selbstgerechtigkeit alles  in den Dreck zieht. Genau das wird mir  von jemandem vorgeworfen, von dem ich es zuletzt erwartet hätte.

Man muss um Himmels Willen nicht meiner Meinung sein, was bestimmte Beträge in meinem Blog angeht, aber wenn ich den Vorwurf bekomme, ich gehöre einer Minderheit an, die sich im Dreck suhlt und alle Anderen mit hineinziehen will……also, da bleibt mir die Spucke weg.
Natürlich haue ich manchmal einen raus, über den ich mich Tags drauf selber wundere, aber ich hab‘ noch nichts von mir löschen müssen, weil ich mich geschämt habe. 🙂
Das ist das erste Mal, dass ich auf FB jemanden blockiert habe, da es mir einfach zu blöd ist, eine sinnlose Diskussion zu führen und mich auch noch öffentlich beleidigen zu lassen…gut, hier in meinem Blog wurde ich auch schon mal als „Linksfaschist“ apostrophiert, aber das sind keine Leute, die ich aus Facebook kenne…..oder zu kennen glaube.
Man muss aufpassen. Auch weiß ich nicht, ob die Kommentare unter dem Einfluß von geistigen Getränken oder sonstigen Substanzen geschrieben werden. Aber egal, das ändert nichts, denn Alkoholisierte sprechen das aus, was sie wirklich denken. Natürlich will ich das  nicht grundsätzlich unterstellen, aber es ist durchaus im Bereich des Möglichen. Künftig werde ich es so halten:“ Choleriker und Streithansel werden gnadenlos geblockt, gegensätzliche Auffassungen werden respektiert, wenn sie in angemessener Weise gepostet werden“ Man hätte ganz einfach sagen können: „Da bin ich absolut nicht deiner Meinung, aus dem und dem Grund“ und gut isses. Allerdings sagt mir meine Erfahrung, dass eine Diskussion in solchen Fällen überflüssig ist, da sie im Nichts endet.

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Freunde“ auf Facebook…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s