Wenn der Weise auf den Mond zeigt, sieht der Idiot nur den Finger…

…oder wie mir heute ein christlicher Muslim aus Indien eine tiefe Wahrheit sagte……..angefangen hatte das mit der Angewohnheit meiner guten Jule, überall Andenken zu hinterlassen. In dem Fall ihren Führeschein, ihre ADAC-Karte und ihr Krankenkassenkarte. Die hatte sie in der Nachbarschaft vor einer Apotheke auf ungeklärte Weise verloren. Jedenfalls bekamen wir einen Anruf der örtlichen Polizei, dass diese Dinge dort abgegeben wurden. Unsrer Bitte nach dem Namen des Finders wurde stattgegeben und so machten wir uns auf den Weg, der Dame eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Dort wurde uns aufgetan und wir wurden hereingebeten.

Die Finderin lebt mit einem Inder zusammen, mit dem ich sogleich über dies und das redete, weil mich fremde Kulturen schon immer neugierig machten.
Ein Finderlohn wurde übrigens nachdrücklich abgelehnt, obwohl offensichtlich war, dass die Beiden nicht gerade im Überfluss lebten. Das sei Menschenpflicht.
Es stellte sich heraus, dass er Muslim war, sich aber  auch als Christ oder sonstwas fühlte.
Auf meine Frage, „wie denn das?“, sagte er mir:“ Wissen Sie, Gott hat das mit den Religionen ganz sicher nicht so gewollt.
Es gibt auch keine Christen, Moslems oder Juden sagte er mir.. Es gibt nur gute und schlechte Menschen.
Recht hat er!

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Kultur im näheren und weiteren Sinne abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wenn der Weise auf den Mond zeigt, sieht der Idiot nur den Finger…

  1. Karlchen09 schreibt:

    Ein ganz wunderbarer Beitrag und auch ganz wunderbare Kommentare hier!! Vielen Dank.
    Der Fluch heute ist wohl, daß die meisten immer nur sich selbst, ihre eigene Meinung und ihren eigenen Vorteil als einzig wichtig und im Mittelpunkt stehend sehen (Politik, Wirtschaft, Schule und Werbung – und auch viele Religionen – machen es ja genauso vor…) Damit machen sie alles kaputt, weil sie ihre gesamte Umgebung letztendlich zur Nebensächlichkeit degradieren. Bemühe ich mich dagegen (und oftmals ist nur ein klein wenig davon nötig!), mein Gegenüber zu achten, Wert zu schätzen, anzunehmen so wie es ist, so öffnen sich oft Türen und Tore, von deren Existenz die Vertreter der „Victory-Methode“ – mit gegelten Haaren im Rampenlicht – nicht den Schimmer einer Ahnung je bekommen werden!
    Und am Ende folgen eigenes Glück, Zufriedenheit und Erfolg automatisch – …ohne ihnen andauerend krampfhaft und unter meist fortwährender Vernichtung und Erniedrigung der Mitmenschen hinterherlaufen zu müssen.

  2. Olimpia schreibt:

    Danke für diesen schönen Beitrag und danke, für alle bisher geschriebenen Beiträge.
    Du schreibst großartig!!

  3. Corinna schreibt:

    Ein weiser Mann sagte dazu:

    All the world’s major religions, with their emphasis on love, compassion, patience, tolerance, and forgiveness can and do promote inner values. But the reality of the world today is that grounding ethics in religion is no longer adequate. This is why I am increasingly convinced that the time has come to find a way of thinking about spirituality and ethics beyond religion altogether.

    Quelle: Dalai Lama tells his Facebook friends that religion “is no longer adequate”

  4. Mona schreibt:

    er hat ja so recht. Nur schade, dass das nur die Meinung einiger weniger ist. Drum teile ich es, und teile, und teile…. und teile…….

    • schwabenkrawall schreibt:

      Danke Mona. Das war wirklich verblüffend, das von einem Moslem zu hören. Aber er hat’s nochmal wiederholt. Das Schlimme dabei ist, dass er’s nicht laut sagen kann, weil sonst sein Leben in Gefahr ist, wie er sagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s