Wie man dank Ebay und Co. ganz schnell als Krimineller dasteht..

Veröffentlicht: September 12, 2012 in Internet
Schlagwörter:, ,

….davon kann meine Lebensgefährtin ein trauriges Lied singen.
*Ping* E-mail for you: “ wo ist unsere Handy? Wir haben 128 Euro überwiesen an XXXXXX bei der Postbank XXXXX. Wir wissen wo du wohnst..des bist doch du? :Hxxxx Sxxx Mainz xxxxxxstr.xx Tel. XxXXX.. mit uns Ausländer kannst du net so umgehen, wir kommen und dann….du weißt schon…“ Zitternd vor Angst zeigte sie mir die Mail, alle persönlichen Angaben stimmten.
Dass es sich bei dem Mailschreiber, wie sich später herausstellte, um einen Iraker aus Rosenheim handelte war Zufall, es hätte genauso gut der Drohbrief eines Deutschen sein können, das nur am Rande. Dass der sauer war kann ich zwar verstehen, aber so geht’s ja nun auch nicht.

Da der Kerl aus Rosenheim seine Telefonnummer angegeben hatte (ziemlich dumm bei einer Drohung) rief ich den  an. Ja, er habe in Ebay ein Nokia ersteigert und das Geld überwiesen, hätte aber keine Ware bekommen. Ich machte ihm klar, dass meine Freundin weder ein Ebay-Konto hat, noch Handies zum Verkauf anbietet. Außerdem habe sie nachweislich auch kein Konto bei der Postbank. Er müsse einem Betrüger aufgesessen sein. Nun war dieser Betrogene aber schon beim Anwalt, um gerichtlich vorzugehen.
Wir recherchierten. Ebay sagte, das ginge sie nichts an und ob ich wisse, dass meine Freundin die Wahrheit sagt. Mit Hilfe der Polizei fanden wir heraus, dass ein Unbekannter der ihre Daten hatte, ein Konto auf ihren Namen eingerichtet hatte. Mit Klarnamen, Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse. Dann verkaufte er 20 Handies, die er nie lieferte und meiner Freundin flatterten 20 Anzeigen ins Haus. Es dauerte ein Jahr, bis diese Sauerei geklärt war. Positiv für meine Freundin. Im Falle des Irakers ging das schnell, nachdem ich seinem Anwalt die Drohmail geschickt hatte. Zum Schluss bettelte er mich sogar an, unsere Anzeige wegen Nötigung und Androhung von Gewalt zurückzuziehen, da ihm sonst die Ausweisung droht.
Den Betrüger hat man nie erwischt, obwohl er sich das Geld auf ein Postbankkonto überweisen ließ. Laut Postbank kann man kein Konto eröffnen, wenn man sich nicht korrekt ausweist….Aber Bankern glaube ich ohnehin nichts mehr.
Wenn Sie also mal jemand ärgern wollen? Es geht ganz einfach, bei Ebay, Facebook oder sonstwo. Sie brauchen nur Namen, Adresse, Telefonnummer und Email-Addy Ihres potentiellen Opfers  (Das ist natürlich nicht ernst gemeint)

Advertisements
Kommentare
  1. Nice sagt:

    wow! das ist ja mal richtig heftig, vor alllem dass die den typen net fassen konnten lässt mich schon wieder den kopf schüttlen .. wobei einen ja nix mehr wunder sollte….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s