Deutsch für Ausländer…

…..ist vermutlich für die meisten von ihnen die größte Herausforderung ihres Lebens gewesen..gewesen? Naja, für Viele immer noch.
So hatte ich einen italienischen Kollegen, der erstmal Verwirrung stiftete, als er fragte, ober er auch Nacktschicht machen könne..Gut, uns Deutschen passiert das natürlich auch im Ausland. Besonders wenn man glaubt, man müsse sich in englisch gewählt ausdrücken.
Ein Freund, dessen Namen ich jetzt nicht nennen will sagte einmal zu einem Bekannten aus unserer englischen Partnerstadt: „To say it short and pregnant“….der dachte dann ziemlich lang‘ darüber nach, welches Mädchen denn nun kurz und schwanger war.
Meine Eltern, die beide zwar deutsch – aber durch ihre Herkunft eine etwas wirre Mischung aus Deutsch, serbokroatisch und ungarisch-sprachen, stritten sich einmal ziemlich lange darüber, ob es K“e“ramik oder Keram“i“k heißt..(ich hab’s dann aufgeklärt, ehe es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte)
Wie man aber schlecht deutsch sprechen und sich trotzdem verständlich machen kann, zeigte uns ein türkischer Kollege, dem das Wort „Mond“ nicht einfiel. „Wie heiße die Kolleg‘ von Sonne, wo mache Nachtschicht?“

So geht’s auch 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Deutsch für Ausländer…

  1. RedPony

    Ein befreundeter Englischstämmiger fragte mich vor meiner Hochzeit, ob es dort wohl viel „To’te“ geben werde…
    Reaktion:
    Ich: „Schnucki: sags auf Englisch! Was soll es geben?“
    Er: „Well, gateau!“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.