Bio?…Bäh…und wir sind selbst schuld daran.

Wer da glaubt, wo Bio draufsteht ist auch Bio drin, der sieht sich getäuscht.
Wer glaubt er könne bei EDEKA und Co. ein Ei um 20Cent kaufen, das von einem glücklichen Huhn
stammt, der täuscht sich ebenfalls.
Was ist eigentlich Bio?
*
Als Bio-Lebensmittel werden Lebensmittel aus der ökologischen Landwirtschaft bezeichnet. Der Begriff ist in der EU gesetzlich definiert. Diese Produkte müssen aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen, dürfen nicht gentechnisch verändert sein und werden ohne Einsatz konventioneller PestizideKunstdünger oder Abwasserschlamm angebaut. Tierische Produkte stammen von Tieren, die artgerecht gemäßEG-Öko-Verordnung[1] und in der Regel weniger mit Antibiotika undWachstumshormonen behandelt wurden. Die Produkte sind nichtionisierend bestrahlt und enthalten weniger Lebensmittelzusatzstoffe als konventionelle Lebensmittel.* Quelle: Wikipedia.
Artgerecht?? Eierproduzenten, die Bio-Eier für Edeka und Co. produzieren, waren gestern das Thema in der ARD. Die Tiere waren wie in den schlimmsten Horrorfilmen untergebracht, teilweise ohne Federn, einige tote Tiere lagen auf dem Boden. Ein Einziger der Produzenten wollte dazu Stellung nehmen. Er hat behauptet, die Aufnahmen würden nicht aus seinen Ställen stammen. Das ARD-Team bewies das Gegenteil. Wenn ein Ei so produziert würde, wie es uns auf den Verpackungen suggeriert wird, dann wäre der Preis ca.60Cent pro Ei, das wurde uns gestern von einem Produzenten errechnet, der seine Hühner genauso hält, wie man sich das wünscht.
Aldi verkauft Bio-Eier für 1,59€ …10 Stück. Und weil die Mehrzahl von uns am Saturnsyndrom (Geiz ist geil) leidet und jeden Tag unbedingt Fleisch und Eier auf den Tisch müssen, sollten wir jetzt nicht so überrascht tun.
.Mit Bio-Hühnchen, Fleisch, verhält es sich vermutlich ganz genau so.

….Wir kaufen die Eier seit längerer Zeit direkt beim Bauern, die sind zwar teurer, aber das solls wert sein.

Es liegt ganz allein an uns. Kauft diese Scheiße nicht mehr, esst weniger tierische Produkte, dann kostet das auch nicht mehr und es ist obendrein gesünder.

 

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bio?…Bäh…und wir sind selbst schuld daran.

  1. Apollo schreibt:

    Absolut! Keine Geld ausgeben wollen, aber sich wundern, wenn man Dreck vorgesetzt bekommt. Auch immer wieder gern gesehen: Touristen die sich über unzumutbare Zustände in ihren Hotels und über unfreundliches Personal beschweren. Da denke ich mir auch regelmäßig: was wundert es euch, wenn ihr 1 Woche, Türkei all incl. inkl. Flug für 199 Euro bucht?

    Bei Lebensmittel genauso. Qualität kostet nunmal; den Trugschluß man könne alles auch billig bekommen, den sollten wir mal aus unseren Köpfen löschen.

  2. zartbitterdenken schreibt:

    Das der Begriff „Bio“ eingetragenens Marken-/Warenzeichen ist, sagt doch schon alles. Das ist das Prinzip „Institut Fresenius“ Das Institut wird von Nestle selbst bezahlt, also bekommen Produkte von Nestle von diesem Institut natürlich auch beste Bewertungen. Das selbe Prinzip ist es doch auch bei Bio, ds ist eine Lobby, die Produkte gut vermarktet, aber den selben Schrott verkauft wie alle anderen auch.
    Tatsächlich ist in der Massenproduktion die Bodenhaltung noch das Beste, dass es derzeit gibt und das heißt nicht, dass es dort sehr viel besser aussieht als in Bioställen. Ein trauriger Zustand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s