Facebook, wie aus einem Flashmob ein Lynchmob wird

Woher der Bergriff „Lynchen“ kommt ist ungeklärt, vermutlich stammt er von einem Richter Gnadenlos namens Lynch in den USA des 18.Jahrhunderts. Dass wir in Deutschland dazu neigen, amerikanische Bräuche zu übernehmen, zeigte sich jüngst in Emden.
Im Mordfall Lena rotteten sich ca. 50 Leute vor dem Polizeirevier zusammen und wollten das Gebäude stürmen…. Um einen Unschuldigen zu lynchen.
Aufgerufen dazu hatte ein Vollidiot auf Facebook. Weitere 49 Vollidioten folgten dem Aufruf.
Wenn jetzt Facebook zur Plattform für Aufrufe zu Gewalt und Selbstjustiz wird, dann ist das nicht nur bedenklich, sondern dann ist das kriminell.
Dass die Polizei sehr ungeschickt mit dem Verdächtigten umgegangen ist, diente nicht gerade zur De-Eskalation, ist aber keine Rechtfertigung für diesen „Aufmarsch der Gerechten“
So schrecklich die Tat war:
Es gilt die Unschuldsvermutung bis zu einem Gerichtsurteil. !!!

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Tagesgeschehen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s