Whitney Houston. Was gesagt werden muss….

…ist, dass sich noch vor 2 Tagen kein ARSCH mehr für die kaputt/gesoffene/gespritzte/geschnupfte Sängerin interessiert hat. Ein erbärmliches Leben mit einem erbärmlichen Ende . Sie tut mir leid.
Wer mir nicht leid tut ist die verlogene Journaille, die sich für Mrs.Houston nur dann interessierte, wenn sie wieder einmal einen peinlichen Auftritt hingelegt hatte, unfähig einen Ton zu treffen.

Und heute? Betroffenheitschlagzeilen…we will always love you….verlogenes Pack. Pfui Teufel

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Tagesgeschehen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s