Griechenland? „Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts“

Ehe man anfängt, über die griechische Schuldenmisere zu lamentieren, sollte man sich folgenden Artikel zu Gemüte führen.  Erschienen im Spiegel. Wenn man es schafft (Für Viele wird es zu viel Text sein…) bis zu Ende zu lesen, sollte man ein wenig demütiger sein. Gerade und vor allem als Deutscher. Das bedeutet nicht, dass ich die jahrelange Saus und Braus-Wirtschaft in Griechenland gutheiße.. aber ohne die Gnade von Ländern wie Griechenland und den restlichen Staaten die von uns überfallen wurden, stünde Deutschland heute nicht da, wo es steht. Hier bewahrheitet sich wieder einmal mein Credo: „Wer nichts über Geschichte weiß, weiß garnichts“

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,769052,00.html

Advertisements

Über schwabenkrawall

Musiker, Freidenker, Schelm, Schreiberling
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Griechenland? „Deutschland ist der größte Schuldensünder des 20. Jahrhunderts“

  1. DerMixer schreibt:

    Viel zu spät um den Artikel zu lesen. Aber steht in dem Artikel auch das Ostdeutschland 50 Jahre Reparationszahlungen zahlen durfte? Das die schulden die nach dem wk2 auf kosten der Bürger gezahlt wurden, zum Wirtschaftsaufschwung führten, weil der Bürger, der ja nur noch sehr wenig hatte, eben motiviert war selbst etwas zu schaffen?

  2. Corinna schreibt:

    Von dieser Aufrechnerei die ganz schnell zu irgendwelchen Kriegsschuldfragen führt und bei Reparationen endet halte ich nur wenig.

    Rein praktische Überlegungen sollten doch dahin führen daß, wie auch im Artikel benannt, niemand etwas davon hat wenn Griechenland unkontrolliert in die Staatspleite rutscht. Paradoxerweise könnten die Griechen noch mehr davon profitieren als der Rest Europas und so langsam frage ich mich ob sie nicht genau das in den nächsten Jahren noch tun werden.

    Wenn ein Schuldner seine Schulden nicht bedienen kann werden die Gläubiger einen Teil ihrer Forderungen abzuschreiben haben. Und dann kriegt der Schuldner die Chance wieder auf die Beine zu kommen. Anders kann auch eine dauerhafte Lösung der griechischen Schuldenkrise nicht aussehen.

    • schwabenkrawall schreibt:

      Da hast Du recht. Gegenseitige Vorhaltungen sind nicht zielführend, aber ab und zu kann es nicht schaden unseren Landsleuten vor Augen zu führen , dass es ihnen nicht deshalb so gut geht, weil sie härter arbeiten als andere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s